Advertisement

Arbeitszeitverkürzung und Beschäftigung: Ökonomische Analyse und empirische Evidenz

  • Michael Bolle

Zusammenfassung

Politiken zur Verkürzung der Arbeitszeit können unter verschiedenen Aspekten bewertet werden: Als Beitrag zur Humanisierung der Arbeitsbedingungen, als Möglichkeit zur Verbesserung der Allokation von Arbeitszeit bei gegebener Länge (Flexibilisierungsaspekt) und als wirtschaftspolitisches Instrument zur Senkung der Arbeitslosigkeit. Ohne die Interdependenz zwischen diesen Aspekten aus den Augen zu verlieren, wird im folgenden der Zusammenhang zwischen Arbeitszeitverkürzung und Arbeitslosigkeit im Vordergrund stehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bolle, M. (Hrsg.), Arbeitsmarkttheorie und Arbeitsmarktpolitik, Opladen 1976Google Scholar
  2. Bolle, M. Kritik der arbeitsmarkttheoretischen und -politischen Implikationen des Memorandums, in: Argument-Sonderband, AS 35, 1979Google Scholar
  3. Bolle, M., Fischer, U., Strümpel, B. (Hrsg.), Working Time in West Germany, London 1982 (Veröffendichung der Anglo-German Foundation for the Study of Industrial Society)Google Scholar
  4. Bolle, M., Fischer, U., Strümpel, B. (Hrsg.), Analytische und empirische Aspekte der Arbeitszeitgestaltung auf betrieblicher und überbetrieblicher Ebene; (Reihe: „Beiträge zur Sozialökonomik der Arbeit, Minerva Verlag München 1982).Google Scholar
  5. Butschek, F., Arbeitszeitverkürzung als Instrument der Vollbeschäftigung? Institut für Finanzwissenschaft und Steuerrecht mimeographed, Wien 1977Google Scholar
  6. Kommission der Europäischen Gemeinschaft, Dok. V/457/78, Nov. 1978Google Scholar
  7. IAB. Reyher, L. et al., Arbeitszeit und Arbeitsmarkt, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Heft 3, 1979Google Scholar
  8. Leslie, D. G., Wise, J., The Productivity of Hours in U. K., Manufacturing and Production Industries in: Economic Journal, Vol. 90, March 1980, Nr. 3S7Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1983

Authors and Affiliations

  • Michael Bolle

There are no affiliations available

Personalised recommendations