Advertisement

Sekundäreffekte kriterienspezifischen Führens

  • Diether Gebert
  • Joachim G. Ulrich

Zusammenfassung

In dem vorausgegangenen Kapitel wurde gezeigt, daß es sich lohnt, das allgemeine gesamterfolgsorientierte Führen durch eine kriterienspezifische Betrachtung zu ergänzen. In diesem Abschnitt soll nun der Frage nachgegangen werden, inwieweit, wenn man z. B. volumenorientiert führt, Ausstrahlungseffekte auf andere Kriterien zu erwarten sind, die unerwünscht sind (z. B. in Form einer Anhebung des Risikos). Etwas allgemeiner formuliert:

Es soll in diesem Abschnitt geprüft werden, ob ein auf ein bestimmtes Erfolgskriterium hin ausgerichtetes Führen unbeabsichtigte negative Ausstrahlungseffekte auf die jeweils anderen Erfolgskriterien aufweist. Natürlich interessiert dabei zugleich die Frage, ob umgekehrt auch mit positiven Ausstrahlungseffekten zu rechnen ist, die es dann zu forcieren gelte. Damit wird wieder an das Ausgangsproblem dieser ganzen Studie angeknüpft, nämlich ein Führungsverhalten zu identifizieren, das der Mehrdimensionalität des ökonomischen Erfolgs gerecht werden soll, also nicht ein Kriterium zu Lasten des anderen Kriteriums begünstigen soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gemeinschaftsproduktion Deutscher Sparkassenverlag GmbH, Stuttgart, und Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1990

Authors and Affiliations

  • Diether Gebert
  • Joachim G. Ulrich

There are no affiliations available

Personalised recommendations