Advertisement

Handelsrecht pp 229-276 | Cite as

Allgemeine Vorschriften über die Handelsgeschäfte

  • Willi Gross
Chapter
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Schulz möchte einen Warenhandel beginnen. Sein Bekannter Gut ist bereit, ihm ein Darlehen von 20000 DM als Startkapital zu gewähren, wenn Schulz ihm Sicherheiten geben kann. Schulz bittet seinen Onkel, den erfolgreichen Handelsvertreter Burger, für diese 20000 DM zu bürgen. Bei einem Gespräch zwischen Schulz, Gut und Burger erklärt dieser, er bürge für die 20000 DM. Einen Tag darauf gibt Gut dem Schulz das Geld.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zum achten Kapitel

  1. Baumbach/Duden, Handelsgesetzbuch, §§ 343–372;Google Scholar
  2. Brox, Handelsrecht und Wertpapierrecht, Rdnr. 276–367;Google Scholar
  3. Capelle/Canaris, Handelsrecht, S. 151–238;Google Scholar
  4. Hofmann, Handelsrecht, S. 179–200;Google Scholar
  5. Hopt/Mössle, Handelsrecht, S. 145–180;Google Scholar
  6. Hübner, Handelsrecht, Rdnr. 86–99;Google Scholar
  7. Roth, Handels-und Gesellschaftsrecht, S. 265–282;Google Scholar
  8. Schlegelberger, HGB-Kommentar, 5. Aufl., Band IV, §§ 343–372.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Willi Gross

There are no affiliations available

Personalised recommendations