Advertisement

Verfassungsentwicklung und Familienwandel

  • Peter Derleder
Part of the Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie book series (JRR, volume 12)

Zusammenfassung

Art. 6 des Grundgesetzes, der Ehe und Familie schützt, ist bald 40 Jahre alt. Er war von den zahlreichen Grundgesetzänderungen nicht betroffen. Die soziale Entwicklung der Familie seit den Beratungen zu Art. 6 GG im Parlamentarischen Rat ist aber so vielfältig verlaufen, daß es dem Bundesverfassungsgericht als oberstem Interpreten des Grundgesetzes schwer gefallen ist, die Ideen zur Familie normativ zu ordnen und ein Minimum widerspruchsfreier praktischer Orientierungen zu schaffen. Fünf Beispiele von Entscheidungen aus dem letzten Jahrfünft mögen das verdeutlichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    BVerfGE 61,358 = NJW 1983, 101Google Scholar
  2. 2.
    BVerfGE 56,363 = NJW 1981, 1201Google Scholar
  3. 3.
    BVerfGE 61,319 = NJW 1983, 271Google Scholar
  4. 4.
    BVerfGE NJW 1985, 423Google Scholar
  5. 5.
    BVerfGE NJW 1981, 1771Google Scholar
  6. 6.
    Seit der Entscheidung über die Verfassungswidrigkeit steuerlich nachteiliger Zusammenveranlagung von Ehegatten, BVerfGE 6,55Google Scholar
  7. 7.
    BVerfGE 6,55; 24,135 und ständige RechtsprechungGoogle Scholar
  8. 8.
    BVerfGE 24, 135Google Scholar
  9. 9.
    BVerfGE 24,135,143Google Scholar
  10. 10.
    Bei der Entscheidung zum väterlichen Stichentscheid, BVerfGE 10,59Google Scholar
  11. 11.
    BVerfGE 31,194Google Scholar
  12. 12.
    BVerfGE 37,217,252; BVerfGE 56,383Google Scholar
  13. 13.
    BVerfGE 24,135Google Scholar
  14. 14.
    BVerfGE 45,123Google Scholar
  15. 15.
    BVerfGE 56,363Google Scholar
  16. 16.
    BVerfGE 57,178Google Scholar
  17. 17.
    BVerfGE 56,384Google Scholar
  18. 18.
    BVerfGE a.a.O.Google Scholar
  19. 19.
    BVerfGE 59,360Google Scholar
  20. 20.
    a.a.O., S. 376f.Google Scholar
  21. 21.
    Siehe dazu unten II 2.Google Scholar
  22. 22.
    BVerfGE 61,319Google Scholar
  23. 23.
    BVerfGE 61,358Google Scholar
  24. 24.
    In BVerfGE 31,209 noch ”Richtpunkt”Google Scholar
  25. 25.
    Abgesehen vom Institut der Ehe, in der das neue Scheidungsrecht billigenden Entscheidung BVerfGE 53,250Google Scholar
  26. 26.
    Siehe dazu BVerfGE 24,141Google Scholar
  27. 27.
    BVerfGE NJW 1985,423Google Scholar
  28. 28.
    Siehe dazu BVerfGE NJW 1981,1771,1773Google Scholar
  29. 29.
    BVerfGE a.a.O., S. 148Google Scholar
  30. 30.
    BVerfGE a.a.O., S. 149Google Scholar
  31. 31.
    BVerfGE 31,206Google Scholar
  32. 32.
    BVerfGE 56,386Google Scholar
  33. 33.
    BVerfGE a.a.O., S. 388Google Scholar
  34. 34.
    BVerfGE NJW 81,1771Google Scholar
  35. 35.
    BVerfGE NJW 1983,102Google Scholar
  36. 36.
    BVerfGE 59,384 unter Verweis auf KindesmißhandlungenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1987

Authors and Affiliations

  • Peter Derleder

There are no affiliations available

Personalised recommendations