Advertisement

Zusammenfassung

Die moderne Telekommunikation ist in der heutigen Zeit von essentieller Bedeutung und die Aussichten speziell für die Mobilkommunikation sind hervorragend & es handelt sich hierbei um einen mit am schnellsten wachsenden Bereich der Telekom-Industrie. Das Interesse an der Mobilität der neuen Telekommunikationsdienste ist zu einer führenden Antriebskraft der modernen Netzentwicklung geworden. Mit der paneuropäischen GSMNorm konnte die Eröffnung des europäischen Binnenmarktes durch die Globalisierung der Kommunikationsmärkte eingeleitet werden. Der GSM-Beitrag im Bereich der persönlichen mobilen Telekommunikation ist außerordentlich wichtig und spielt sogar über die europäischen Grenzen hinaus eine Schlüsselrolle. Die GSM-Technik war ursprünglich nur für CEPT-Staaten geplant. Inzwischen haben sich auch mehrere außereuropäische Länder (z.B. Hong Kong, Indien, Golfstaaten, Australien, Neuseeland, Kamerun, Südafrika, Ägypten, Argentinien, Kolumbien) für den GSM-Standard entschieden. Auch zeigen Länder wie die osteuropäischen Staaten1 oder China ein reges Interesse am GSM-Standard. Diese Tatsache ist für die weltweite Etablierung des GSM-Standards von großer Relevanz und kann die Kostenentwicklung positiv beeinflussen. Vor allem der asiatische und ozeanische Bereich (Welt-Region 3), mit der geplanten pan-asiatischen bzw. pan-pazifischen Kooperation mehrerer Länder, erfreut sich einer wachsenden Beachtung. Das Entwicklungspotential für den GSM-Markt und seine Dienste ist enorm groß. Hunderten Millionen von Menschen werden neue Möglichkeiten der mobilen Kommunikation eröffnet. Dank des günstigen Preisniveaus wird die GSM-Technologie auch für den privaten Sektor immer attraktiver und wird eine Basis für echt personelle Kommunikation bieten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Note

  1. 1.
    Die immer noch geltenden COCOM-Ausfuhrbeschränkungen unterbinden der Transfer zellularer Technologie in das ‘restliche’ Europa!Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Jacek Biala

There are no affiliations available

Personalised recommendations