Advertisement

Portefeuille- und Einzelentscheidungen im Kreditgeschäft der Banken

  • Thomas R. Fischer

Zusammenfassung

Die zunehmende Konkurrenz auf dem Markt für Finanzdienstleistungen stellt für das Kreditgeschäft der Banken eine Herausforderung dar1. Um im Wettbewerb bestehen zu können, reichen günstige Konditionen allein nicht aus; eine Bank muß auch für einen umfassenden und reibungslosen Service Sorge tragen. Die Kunden erwarten insbesondere, daß über ihre Kreditanträge „unbürokratisch“ und schnell entschieden wird2. Dies erfordert eine hohe Flexibilität bzw. Elastizität des Kreditentscheidungsprozesses, welche vor allem dann gegeben ist, wenn der Entscheidungsprozeß dezentral organisiert wird, d. h. wenn wesentliche Entscheidungskompetenzen von der Zentrale an untergeordnete Instanzen, z. B. Filialen, delegiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adam, D. (1983): Kurzlehrbuch Planung, 2. Aufl., Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  2. Albach, H. (1978): Strategische Unternehmensplanung bei erhöhter Unsicherheit. In: ZfB, S. 702-715. Baetge, J. ( 1974 ): Betriebswirtschaftliche Systemtheorie, Opladen.Google Scholar
  3. Baetge, J./Huß, M./Niehaus, H.-J. (1987): Betriebswirtschaftliche Möglichkeiten zur Erkennung einer drohenden Insolvenz. In: Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW), Beiträge zur Reform des Insolvenz-rechts, Düsseldorf, S. 61 - 81.Google Scholar
  4. Baltensperger, E. (1980): Alternative Approaches to the Theory of the Banking Firm. In: Journal of Monetary Economics, S. 1 - 37.Google Scholar
  5. Bamberg, G./Coenenberg, A.G. (1985): Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre, 4. Aufl., München.Google Scholar
  6. Bitz, M. (1977): Die Strukturierung ökonomischer Entscheidungsmodelle, Wiesbaden.Google Scholar
  7. Bitz, M. (1988): Zur Begründung und Ausgestaltung bankaufsichtsrechtlicher Normen — eine risiko-theoretische Analyse. In: Gerke, W. (Hrsg.), Bankrisiken und Bankrecht, Wiesbaden, S. 13 - 42.Google Scholar
  8. Buschgen, H.E. (1989): Banken, Planung in. In: Szyperski, N./Winand, U. ( Hrsg. ), Handwörterbuch der Planung, Stuttgart, Sp. 69-80.Google Scholar
  9. Delfmann, W. (1989): Pläne, Gestaltungsvarianten der. In: Szyperski, N./Winand, U. (Hrsg.), Handwörterbuch der Planung, Stuttgart, Sp. 1370 - 1380.Google Scholar
  10. Deppe, Ii.-D. (1961): Zur Rentabilitäts-und Liquiditätsplanung von Kreditinstituten. In: Weltwirtschaftliches Archiv, S. 303 - 351.Google Scholar
  11. Deppe, H.-D. (1969): Bankbetriebliches Wachstum, Stuttgart.Google Scholar
  12. Do1ff, P. (1975): Die Budgetierung als Instrument der Planung, Koordination und Kontrolle in Kreditinstituten. In: Mülhaupt, L. (Hrsg.), Fragen der Bankplanung aus der Sicht von Wissenschaft und Praxis, Frankfurt a.M., S. 29 - 55.Google Scholar
  13. Drukarczyk, J. (1980): Finanzierungstheorie, München.Google Scholar
  14. Fischer, Th.R. (1986): Entscheidungskriterien für Gläubiger, Wiesbaden.Google Scholar
  15. Fischer, Th.R. (1989): Die Bereitschaft der Banken zur Übernahme von Kreditrisiken. In: Kredit und Kapital, S. 267 - 295.Google Scholar
  16. Freimer, M./Gordon, M.J. (1965): Why Bankers Ration Credit. In: Quarterly Journal of Economics, S. 397 - 416.Google Scholar
  17. Fuhrmann, W. (1980): Der Mean-Variance-Ansatz des Kreditinstitutes. In: ZfB, S. 244-267. Hax, H. ( 1974 ): Entscheidungsmodelle in der Unternehmung, Reinbek.Google Scholar
  18. Hein, M. (1981): Einführung in die Bankbetriebslehre, MünchenGoogle Scholar
  19. Hodgman, D. (1960): Credit Risk and Credit Rationing. In: Quarterly Journal of Economics, S. 258 - 278.Google Scholar
  20. 59.
    Mellwig (1979), S. 179, mit Bezug auf Modelle der betriebswirtschaftlichen Steuerplanung.Google Scholar
  21. Hölscher, R. (1987): Risikokosten-Management in Kreditinstituten, Schierenbeck, H. (Hrsg.), Schriftenreihe des Instituts für Kreditwesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, begr. von Mülhaupt, L., Bd. 36, Frankfurt a.M.Google Scholar
  22. Huß, M. (1989): RISK — Risikoinventur und -steuerung im Kreditgeschäft der Bayerischen Vereinsbank AG, München. In: Baetge, J. (Hrsg.), Bilanzpolitik und Bilanzanalyse — Vorträge und Diskussionen zum neuen Recht —, Düsseldorf, S. 305 - 329.Google Scholar
  23. Jacob, H. (1974): Unsicherheit und Flexibilität. Zur Theorie der Planung bei Unsicherheit. In: ZfB, S. 299 - 326.Google Scholar
  24. Klein, M.A. (1971): A Theory of the Banking Firm. In: Journal of Money, Credit and Banking, S. 205218.Google Scholar
  25. Koch, H. (1962): Über eine allgemeine Theorie des Handelns. In: Koch, H. (Hrsg.), Zur Theorie der Unternehmung, Wiesbaden, S. 367 - 423.Google Scholar
  26. Koch, H. (1972): Die zentrale Globalplanung als Kernstück der integrierten Unternehmensplanung. In: ZfbF, S. 222 - 252.Google Scholar
  27. Koch, H. (1975): Die Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft vom Handeln, Tübingen.Google Scholar
  28. Koch, H. (1977): Aufbau der Unternehmensplanung, Wiesbaden.Google Scholar
  29. Koch, H. (1978): Die Theorie des Gewinn-Vorbehalts als ungewißheitstheoretischer Ansatz. In: ZfbF, S. 19 - 38.Google Scholar
  30. Koch, H. (1982): Integrierte Unternehmensplanung, Wiesbaden.Google Scholar
  31. Koch, H. (1982a): Zur Anwendungsbezogenheit der betriebswirtschaftlichen Theorie. In: Koch, H. (Hrsg.), Neuere Entwicklungen in der Unternehmenstheorie, Wiesbaden, S. 149 - 176.CrossRefGoogle Scholar
  32. Koch, H. (1987): Unternehmenstheorie als Entscheidungshilfe, Wiesbaden.Google Scholar
  33. Köllhofer, D. (1988): Planung und Controlling. In: Kloten, N./von Stein, J.H. (Hrsg.), Obst/Hintner, Geld-, Bank-und Börsenwesen, 38. Aufl., Stuttgart, S. 805 - 837.Google Scholar
  34. Koskela, E. (1976): A Study of Bank Behaviour and Credit Rationing, Helsinki.Google Scholar
  35. Krümmel, H.J. (1966): Finanzierungsrisiken und Kreditspielraum. In: ZfB, Ergänzungsheft 1, S. 134157.Google Scholar
  36. Krümmel, H.J. (1975): Finanzierungsrisiken und Kreditspielraum. In: Hax, H./Laux, H. (Hrsg.), Die Finanzierung der Unternehmung, Köln, S. 200 - 223.Google Scholar
  37. Krümmel, H.J. (1976): Die Begrenzung des Kreditrisikos im Kreditwesengesetz aus der Sicht der Kredittheorie. In: Österreichisches Bank-Archiv, S. 181-199.Google Scholar
  38. Küllmer, H. (1975): Bankbetriebliche Programmplanung unter Unsicherheit, Mülhaupt, L. (Hrsg.), Schriftenreihe des Instituts für Kreditwesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Bd. 16, Wiesbaden.Google Scholar
  39. Lammerskitten, P./Franke, A. (1976): Aufbau und Funktionsweise eines Simulationsmodells für die strategische Planung in Bankbetrieben. In: Baetge, J. (Hrsg.), Systemtheorie und sozio-ökonomische Anwendungen, Berlin, S. 268 - 283.Google Scholar
  40. Laux, H. (1971): Flexible Investitionsplanung, Opladen.Google Scholar
  41. Lippmann, H. (1970): Die dynamische Planung des finanziellen Bereichs von Banken an Hand von Modellen, Diss. Münster.Google Scholar
  42. Meffert, H. (1969): Zum Problem der betriebswirtschaftlichen Flexibilität. In: ZfB, S. 779-800. Mellwig, W. (1977): Handlungstheorie. In: Albers, W. u. a. (Hrsg.), Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaften, Stuttgart, Bd. 4, S. 20 - 26.Google Scholar
  43. Mellwig, W. (1979): Integrierte Unternehmensplanung und betriebswirtschaftliche Modellanalyse. In: Mellwig, W. (Hrsg.), Unternehmenstheorie und Unternehmensplanung, Wiesbaden, S. 147 - 179.Google Scholar
  44. Meyer zu Selhausen, H. (1970): Die Optimalplanung von Kapitalbeschaffung und Kapitalverwendung einer Kreditbank mit den Methoden der Unternehmensforschung, Buschgen, H.E. u. a. (Hrsg.), Bankwirtschaftliche Sonderveröffentlichungen des Instituts für Bankwirtschaft und Bankrecht an der Universität zu Köln, Bd. 14, Köln.Google Scholar
  45. Miller, M.H. (1962): Credit Risk and Credit Rationing: Further Comment. In: Quarterly Journal of Economics, S. 480 - 488.Google Scholar
  46. Moormann, J. (1988): Strategische Planung in Geschäftsbanken: Ergebnis einer Umfrage. In: Die Bank, S. 309 - 315.Google Scholar
  47. Mülhaupt, L./Schierenbeck, H./Flechsig, R. (1982): Die Planung des optimalen Kreditportefeuilles einer Universalbank. In: Kredit und Kapital, S. 1-46 und S. 188–206.Google Scholar
  48. Nahr, G. (1980): Kreditrationierung, Information und Unsicherheit, München.Google Scholar
  49. Niehaus, H.-J. (1987): Früherkennung von Unternehmenskrisen, Baetge, J. ( Hrsg. ), Schriften desGoogle Scholar
  50. Instituts für Revisionswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Düsseldorf. Perridon, L./Steiner, M. (1988): Finanzwirtschaft der Unternehmung, 5. Aufl., München.Google Scholar
  51. Pitz, K.-H. (1977): Die Anwendungsmöglichkeit der Portfolio Selection Theorie auf die optimale Strukturierung des Banksortiments, Bochum.Google Scholar
  52. Prasch, E. (1989): Die Analyse von Jahresabschlüssen zur Kreditwürdigkeitsprüfung. In: Baetge, J. (Hrsg.), Bilanzpolitik und Bilanzanalyse — Vorträge und Diskussionen zum neuen Recht —, Düsseldorf, S. 105 - 135.Google Scholar
  53. Priewasser, E. (1978): Die Anwendungsfähigkeit von Operations Research-/Management Science-Modellen im Bankbetrieb. In: Kredit und Kapital, S. 249 - 281.Google Scholar
  54. Priewasser, E. (1986): Bankbetriebslehre, 2. Aufl., München-Wien.Google Scholar
  55. Rolfes, B./Bergfried, H. (1988): Die zinsänderungsoptimale Geschäftsstruktur einer Bank. In: Österreichisches Bank-Archiv, S. 329–343.Google Scholar
  56. Rudolph, B. (1974): Die Kreditvergabeentscheidung der Banken, Opladen.Google Scholar
  57. Rudolph, B. (1984): Kreditsicherheiten als Instrumente zur Umverteilung und Begrenzung von Kreditrisiken. In: ZfB, S. 16 - 43.Google Scholar
  58. Schierenbeck, H. (1987): Ertragsorientiertes Bankmanagement, 2. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  59. Schierenbeck, H. (1987a): Institutionelle Bankbetriebslehre, Stuttgart.Google Scholar
  60. Schierenbeck, H. (1987b): Modellanalytische Bilanzstrukturoptimierung. In: Kredit und Kapital, S. 496521.Google Scholar
  61. Schmidt, H. (1988): Einzelkredit und Kreditportefeuille. In: Rudolph, B./Wilhelm, J. (Hrsg.), Bankpolitik, finanzielle Unternehmensführung und die Theorie der Finanzmärkte, Berlin, S. 245 - 259.Google Scholar
  62. Schmidt, R. (1983): Neuere Entwicklungen der modellgestützten Gesamtplanung von Banken. In: ZfB,S. 304-318.Google Scholar
  63. Schneeweiß, H. (1967): Entscheidungskriterien bei Risiko, Berlin-Heidelberg-New York. Schneider, D. (1980): Investition und Finanzierung, 5. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  64. Standop, D. (1979): Zum Elastizitätsproblem der unternehmerischen Finanzplanung. In: Mellwig, W. (Hrsg.), Unternehmenstheorie und Unternehmensplanung, Wiesbaden, S. 207 - 226.Google Scholar
  65. Statistisches Bundesamt (Hrsg.) (1988): Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland, Stuttgart und Mainz.Google Scholar
  66. Süchting, J. (1976): Risikoüberlegungen bei der Kreditfinanzierung von Unternehmen (I). In: Bankinformation, Heft 2, S. 20 - 27.Google Scholar
  67. Süchting, J. (1987): Bankmanagement, 2. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  68. Weiss, U. (1988): Marktorientierung und innere Organisation der Banken. In: Engels, W. (Hrsg.), Organisation der Banken und des Bankenmarktes, Frankfurt a.M., S. 11 - 29.Google Scholar
  69. Wilhelm, J. (1977): Risikohorizont und Kreditspielraum. In: ZfbF, S. 117 - 127.Google Scholar
  70. Wilhelm, J. (1982): Die Bereitschaft der Banken zur Risikoübernahme im Kreditgeschäft. In: Kredit und Kapital, S. 572 - 601.Google Scholar
  71. Zapp, H. (1975): Zentrale und dezentrale Planung in einer Großbank. In: Mülhaupt, L. (Hrsg.), Fragen der Bankplanung aus der Sicht von Wissenschaft und Praxis, Frankfurt a.M., S. 57 - 66.Google Scholar
  72. Zimmermann, G. (1988): Produktionsplanung, Verfügungsrechte und Transaktionskosten. In: Budäus, D./Gerum, E./Zimmermann, G. (Hrsg.), Betriebswirtschaftslehre und Theorie der Verfügungsrechte, Wiesbaden, S. 197 - 218.Google Scholar
  73. Zügel, W. (1987): Entwicklungstendenzen am Finanz-Dienstleistungsmarkt. In: Engels, W. (Hrsg.), Wettbewerb am Markt für Finanzdienstleistungen, Frankfurt a.M., S. 11 - 33.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Thomas R. Fischer
    • 1
  1. 1.Universität MünsterDeutschland

Personalised recommendations