Advertisement

„Was heißt und zu welchem Ende studirt man ...“ Allgemeine Betriebswirtschaftslehre?

  • Klaus Backhaus

Zusammenfassung

Die Formulierung des Themas ist nicht neu. Sie geht zurück auf das Thema der Antrittsvorlesung, die Schiller 1789 anläßlich seiner Ernennung zum Honorarprofessor an der Universität Jena mit dem Thema: „Was heißt und zu welchem Ende studirt man Universalgeschichte?“ gehalten hat1. Gerade in der Wirtschaftswissenschaft ist dieses Thema immer wieder aufgegriffen worden. So geht die Fama, daß Heinrich von Stackelberg sein Habilitationskolloquium in Berlin mit dem Thema: „Was heißt und zu welchem Ende studirt man“... Nationalökonomie? bestritten habe. Rudolf Gümbel hat seinen Beitrag zu Ehren des 70. Geburtstags von Karl Banse dem Thema „Was heißt und zu welchem Ende studirt man“... Marketing? gewidmet2. Warum dann erneut der Bezug auf Schiller mit dem Thema „Was heißt und zu welchem Ende studirt man“... Allgemeine Betriebswirtschaftslehre?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adam, D. (1987): Kann das betriebswirtschaftliche Zuordnungsproblem durch den Gümbel-Algorithmus als gelöst gelten? In: ZfbF, 39, S. 489–491.Google Scholar
  2. Backhaus, K. (1985): Plädoyer für eine neue „spezielle BWL“: Betriebswirtschaftslehre des industriellen Anlagengeschäfts. In: Bühler, u. a. (Hrsg.): Die ganzheitlich-verstehende Betrachtung der sozialen Leistungsordnung. Festschrift für J. Kolbinger, Wien, New York, S. 543–560. 53 Moser 1987.Google Scholar
  3. Backhaus, K./Plinke, W. (1978): Der Einfluß von Kosteninformationen auf Preisentscheidungen.Google Scholar
  4. Arbeitspapiere zum Marketing, Nr. 3, W.H. Engelhardt/P. Hammann (Hrsg.), Bochum.Google Scholar
  5. Bericht der Kommission zur Gestaltung des betriebswirtschaftlichen Ausbildungs-und Forschungskon-Google Scholar
  6. zeptes an der Universität Bayreuth (1979), Bayreuth.Google Scholar
  7. Bleicher, K. (1988): Betriebswirtschaftslehre — Disziplinäre Lehre vom Wirtschaften in und zwischen Betrieben oder interdisziplinäre Wissenschaft vom Management? In: R. Wunderer (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre als Management-und Führungslehre, Stuttgart.Google Scholar
  8. Busse von Colbe, W./Hammann, P./Laßmann, G. (1985): Betriebswirtschftstheorie. Bd. 2, 3. Aufl., Berlin, Heidelberg, New York, Tokyo.Google Scholar
  9. Chmielewicz, K. (1984): Forschungsschwerpunkte und Forschungsdefizite in der deutschen Betriebswirtschaftslehre. In: ZfbF, 54, S. 148–157.Google Scholar
  10. Elschen, R. (1982): Betriebswirtschaftslehre und Verhaltenswissenschaften, Probleme einer Erkenntnis-übernahme am Beispiel des Risikoverhaltens bei Gruppenentscheidungen. Frankfurt/M.Google Scholar
  11. Elschen, R. (1983): Führungslehre als betriebswirtschaftliche Führungskonzeption? In: W. Fischer-Google Scholar
  12. Winkelmann (Hrsg.): Paradigmawechsel in der Betriebswirtschaftslehre? Spardorf, S. 239 f. Feyerabend, P. (1976): Wider den Methodenzwang. Skizze einer anarchistischen Erkenntnistheorie. Frankfurt/M.Google Scholar
  13. Funke, J./Laßmann, G. (1986): Langfristiges Anlagengeschäft — Risiko-Management und Controlling. Sonderheft 20 der ZfbF, S. 123–139.Google Scholar
  14. Gümbel, R. (1971): „Was heißt und zu welchem Ende studirt man“… Marketing? In: ZfbF, 23, S. 125–14.Google Scholar
  15. Gümbel, R. (1987b): Zurechnung und Durchschnittsgrößen. In: ZfbF, 39, S. 492–496.Google Scholar
  16. Gümbel, R. (1987a): Der Teilwert: Legaldefinition und Zurechnungsalgorithmus. In: ZfbF, 39, S. 131–145.Google Scholar
  17. Gümbel, R. (1988): Haben die Vollkostenrechner wirklich unrecht? Theoretische Grundlagen der Kostenrechnung. In: W. Lücke (Hrsg.): Betriebswirtschaftliche Steuerungs-und Kontrollprobleme, Wiesbaden, S. 81–90.Google Scholar
  18. Gutenberg, E. (1957): Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft. Krefeld.Google Scholar
  19. Gutenberg, E. (1984): Rückblick. In: ZfB, 54, S. 1151–1168.Google Scholar
  20. Grunwald, W. (1983): Zur Krise der verhaltenswissenschaftlichen Betriebswirtschaftslehre. In: Fischer-Google Scholar
  21. Winkelmann, Wolf F.: Paradigmawechsel in der Betriebswirtschaftslehre? Spardorf, S. 102–122.Google Scholar
  22. In: Funk, J./ Laßmann, G.: Langfristiges Anlagengeschäft — Risiko-Management und Controlling. Sonderheft 20 der ZfbF, S. 123–139.Google Scholar
  23. Heinen, E. (1976): Grundfragen der entscheidungsorientierten Betriebswirtschaftslehre. München. Jehle, E. (1973): Über Fortschritt und Fortschrittskriterien in betriebswirtschaftlichen Theorien. Stuttgart.Google Scholar
  24. Kilger, W. (1981): Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung. B. Aufl., Wiesbaden. Kirsch, W. ( 1976 ): Entscheidungsverhalten und Handhabung von Problemen. München.CrossRefGoogle Scholar
  25. Kirsch, W. (1979): Die verhaltenswissenschaftliche Fundierung der Betriebswirtschaftslehre. In:Google Scholar
  26. H. Raffée/A. Bodo (Hrsg.): Wissenschaftstheoretische Grundfragen der Betriebswirtschaftslehre, München, S. 105–120.Google Scholar
  27. Kirsch, W. (1988): Zur Konzeption der Betriebswirtschaftslehre als Führungslehre. In: R. Wunderer (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre als Management-und Führungslehre, Stuttgart.Google Scholar
  28. Koch, H. (1975): Die Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft vom Handeln, Tübingen.Google Scholar
  29. Koch, H. (1988): Zur Konzeption einer pragmatisch orientierten Unternehmenstheorie. In: Zeitschrift für Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, 108, S. 99–111.Google Scholar
  30. Kroeber-Riel, W. (1986): Konsumentenverhalten. 3. Aufl., München.Google Scholar
  31. Kuhn, T. (1967): Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen, Frankfurt.Google Scholar
  32. Mag, W. (1987): Was ist ökonomisches Denken? In: Arbeitspapier der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Nr. 14, Bochum.Google Scholar
  33. Moser, E. (1987): Winzig geht in die Wüste, Weinheim und Basel.Google Scholar
  34. Nicklisch, H. (1920): Der Weg aufwärts!, Organisation. Stuttgart.Google Scholar
  35. o.V. (1988a): Atari-Chef Alwin Stumpf: Kapitän auf großer Fahrt und in der Wirtschaft. In: Handelsblatt Nr. 44, vom 29.10. 88, S. K2.Google Scholar
  36. o.V. (1988b): Karrierestrategie für Ingenieure. In: Industriemagazin, Nr. 11, S. 28 f.Google Scholar
  37. Plinke, W. (1981): Erlösplanung im industriellen Anlagengeschäft, Wiesbaden.Google Scholar
  38. Plinke, W. (1988): Positionspapier zum Inhalt der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre im Hauptstudium, unveröffentlichtes Manuskript, Berlin.Google Scholar
  39. Riebel, P. (1964): Die Preiskalkulation auf der Grundlage von „Selbstkosten“ oder von relativen Einzelkosten und Deckungsbeiträgen. In: ZfbF, 16, S. 546–612.Google Scholar
  40. Schanz, G. (1988): Wissenschaftsprogramme der Betriebswirtschaftslehre. In: F.X. Bea/E. Dichtl/ M. Schweitzer: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Bd. 1: Grundfragen, 4. Aufl., Stuttgart, New York.Google Scholar
  41. Schiller, F. (1838): Was heißt und zu welchem Ende studirt man Universalgeschichte? — Eine akademische Antrittsrede. In: Schillers sämmtliche Werke in zwölf Banden, zehnter Band, Stuttgart und Tübingen, S. 362–386.Google Scholar
  42. Schmalenbach, E. (1908/1909): Theorie der Produktionskosten — Ermittlung. In: ZfhF, 3, S. 41–65. Schmalenbach, E. (1912): Die Privatwirtschaftslehre als Kunstlehre. In: ZfhF, 6, S. 304 ff., wiederabgedruckt in (1970): ZfbF, 22, S. 490–498.Google Scholar
  43. Schneider, D. (1967): Theoretisches und praktisches Denken in der Unternehmensrechnung. In: Wissenschaft und Praxis. Festschrift zum 20jährigen Bestehen des Westdeutschen Verlages, Köln und Op-laden.Google Scholar
  44. Schneider, D. (1987): Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 3. Aufl., München, Wien.Google Scholar
  45. Staehle, W. (1987): Management. 3. Aufl., München.Google Scholar
  46. Ulrich, H.: Der systemorientierte Ansatz in der Betriebswirtschaftslehre. In: Kortzfleisch, G.v. (Hrsg.): Wissenschaftsprogramm und Ausbildungsziele der Betriebswirtschaftslehre, Berlin, S. 43–60. Wied-Nebbeling, S. (1975): Industrielle Preise, Tübingen.Google Scholar
  47. Wöhe, G. (1988): Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 16. Aufl., München.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Klaus Backhaus
    • 1
  1. 1.Universität MünsterDeutschland

Personalised recommendations