Advertisement

Kapitel 3

  • Manfred Rebentisch

Zusammenfassung

Die meisten dieser Stringfunktionen wurden als Alternative zu den Standardroutinen geschaffen, um ein Problem in den Griff zu bekommen. Ich hatte festgestellt, daß im LARGE-Modell irgendwann ein “inkrementeller Absturz„ auftritt: wenn strcpy() als Zielargument einen Zeiger mit der Adresse 284C:EAFF erhält und der String z.B. 0x2000 Bytes lang ist, werden zunächst 0x1500 Bytes korrekt kopiert (dann ist die Zieladresse 284C:FFFF); nun werden jedoch noch 0x500 Bytes von 284C:0000 bis 284C:0500 kopiert! Klar, daß dabei nichts Gutes herauskommt. Nach meiner Erfahrung treten auch noch andere Probleme auf, z.B. testet strcpy() die Parameter nicht auf NULL.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Manfred Rebentisch

There are no affiliations available

Personalised recommendations