Advertisement

Personalentwicklung und strategisches Management

  • Horst Steinmann
  • Carola Hennemann

Zusammenfassung

Der in betriebswirtschaftlicher Theorie und Praxis gleichermaßen konstatierte Bedeutungszuwachs der Humanressourcen im Kontext der strategischen Unternehmensführung hat zur Entstehung zahlreicher strategisch oxientiexter Personalentwicklungskonzepte geführt. Es liegt deshalb nahe, einmal genauer zu untersuchen, wie weit sich strategische Managementlehre und Personalentwicklungslehre konzeptionell schon aufeinander zubewegt haben, bzw. wo noch Divergenzen sind, die der Klärung bedürfen. Es geht also in diesem Beitrag um die Anschlußfähigkeit beider Theoriestücke.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackoff R. L. (1983): Beyond Prediction and Preparation, in: Journal of Management Studies. Vol. 20.Google Scholar
  2. Ansoff H. J. (1991): Critique of Henry Mintzberg’s “The Design School: Reconsidering the Basic Premises of Strategic Management, in: Strategic Management Journal. Vol. 12, Nr. 6.Google Scholar
  3. Becker F. (1988): Personalentwicklung im Rahmen einer strategischen Führung, in: Zeitschrift für Personalforschung. 2. Jg., Heft 3, 197ff.Google Scholar
  4. Berthel J./ Becker F. (1986): Strategisch-orientierte Personalentwicklung, in: Das Wirtschaftsstudium. 15. Jg.Google Scholar
  5. Easterby-Smith M./ Davies J. (1983): Developing Strategic Thinking, in: Long Range Planning. Vol. 16, Nr. 4.Google Scholar
  6. Evans P. A. L. (1991): Duality Theory: New Directions for Human Ressource and Organizational Management, in: Lattmann Ch./ Staffelbach B. (Hrsg.): Die Personalführung im Spannungsfeld von Humanität und wirtschaftlicher Rationalität. Heidelberg.Google Scholar
  7. Hambrick C. D. (1981): Strategic Awareness within Top Management Teams, in: Strategic Management Journal. Vol. 2, Nr. 3.Google Scholar
  8. Hasselberg F. (1989): Strategische Kontrolle im Rahmen der strategischen Unternehmensführung. Frankfurt/Main.Google Scholar
  9. Hofer C. W./ Schendel D. (1978): Strategy Formulation: Analytical Concepts. St. Paul.Google Scholar
  10. Kolb D. A. (1984): Experiental Learning: Experience as Source of Learning and Development. Englewood Cliffs.Google Scholar
  11. Kolb D. A./ Lublin St./ Spoth J./ Baker R. (1991): Strategic Management Development: Experiential Learning and Managerial Competencies, in: Henry J. (Hrsg.): Creative Management. London.Google Scholar
  12. Koontz H./ O’Donnel C./ Weihrich H. (1955): Principles of Management: An Analysis of Managerial Functions. New York.Google Scholar
  13. Koontz H./ Weihrich H. (1988): Management. 9. Auflage. New York.Google Scholar
  14. Lempert W. (1991): Bedingungen sozialen Lernens im Betrieb, in: Degen U./ Seyfried B./ Wordelmann P. (Hrsg.): Qualitätsverbesserungen in der betrieblichen Ausbildungsgestaltung. Fragen und Antworten. Berlin.Google Scholar
  15. Liebermann M. B./ Montgomery D. B. (1988): First-Mover Advantages, in: Strategie Management Journal. Vol. 9, Nr. 1.Google Scholar
  16. Miner J. B. (1973): The Management Process. New York.Google Scholar
  17. Mintzberg H. (1978): Patterns in Strategy Formulation, in: Management Science. Vol. 24.Google Scholar
  18. Mintzberg H. (1987): Crafting Strategy, in: Harvard Business Review. Vol. 65.Google Scholar
  19. Mintzberg H. (1990): The Design School: Reconsidering The Basic Premises Of Strategic Management, in: Strategic Management Journal. Vol. 11, Nr. 3.Google Scholar
  20. Mintzberg H. (1991): Learning 1, Planning O, Reply To Igor Ansoff, in: Strategic Management Journal. Vol. 12, Nr. 6.Google Scholar
  21. Müller-Stewens G./ Pautzke G. (1989): Führungskräfteentwicklung, Organisatorisches Lernen und Individualisierung, in: Drumm H. J. (Hrsg.): Individualisierung der Personalwirtschaft: Grundlagen, Lösungsansätze, Grenzen. Bern, StuttgartGoogle Scholar
  22. Müller-Stewens G./ Pautzke G. (1991): Führungskräfteentwicklung und organisatorisches Lernen, in: Sattelberger, Th. (Hrsg.): Die lernende Organisation: Konzepte für eine neue Qualität der Unternehmensentwicklung. Wiesbaden.Google Scholar
  23. Naumann C. (1982): Strategische Steuerung und integrierte Unternehmensplanung. München.Google Scholar
  24. Porter M. E. (1986): Wettbewerbsvorteile (Competitive Advantage): Spitzenleistungen erreichen und behaupten, (übers. a.d. Engl.). Frankfurt/Main.Google Scholar
  25. Riekhof H.-C. (1992): Strategieorientierte Personalentwicklung, in: Riekhof, H.-C. (Hrsg.): Strategien der Personalentwicklung, 3. erweiterte Auflage. Wiesbaden.Google Scholar
  26. Sattelberger Th. (1991): Die lernende Organisation im Spannungsfeld von Strategie, Struktur und Kultur, in: Sattelberger, Th. (Hrsg.): Die lernende Organisation: Konzepte für eine neue Qualität der Unternehmensentwicklung. Wiesbaden.Google Scholar
  27. Sattelberger Th./ Scholz J. (1991): Kultur-Struktur-Strategie: das magische Dreieck, in: Arbeitgeber. 43. Jg., Heft 23.Google Scholar
  28. Schreyögg G. (1984): Unternehmensstrategie: Grundfragen einer Theorie strategischer Unternehmensführung. Berlin, New York.Google Scholar
  29. Schreyögg G./ Steinmann H. (1985): Strategische Kontrolle, in: ZfbF. 37. Jg., Heft 5.Google Scholar
  30. Schreyögg G./ Steinmann H. (1987): Strategic Control — A New Perspective, in: Academy of Management Review. Vol. 12, Nr. 1.Google Scholar
  31. Simon H. (1989): Lernen, Unternehmenskultur und Strategie, in: Coenenberg A. G. (Hrsg.): Betriebliche Aus-und Weiterbildung von Führungskräften, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung. Sonderheft 24. Frankfurt/Main.Google Scholar
  32. Sims R. R. (1990): An Experiential Learning Approach to Employee Training Systems. Westport.Google Scholar
  33. Steinmann H. (1989): Industrielle Arbeitsorganisation zwischen Technik, Strategie und Unternehmensethik, Diskussionsbeitrag Nr. 48 des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung der Universität Erlangen-Nürnberg. Nürnberg.Google Scholar
  34. Steinmann H./ Gerhard B. (1992): Effizienz und Ethik in der Unternehmensführung, in: Homann K. (Hrsg.): Aktuelle Probleme der Wirtschaftsethik. Berlin.Google Scholar
  35. Steinmann H./ Hasselberg F. (1988): Der strategische Managementprozeß-Vorüberlegungen für eine Neuorientierung, in: ZfB. 58. Jg., Heft 12.Google Scholar
  36. Steinmann H./ Schreyögg G. (1986): Zur organisatorischen Umsetzung der strategischen Kontrolle, in: ZfbF. 38. Jg., Heft 9.Google Scholar
  37. Terry G. R. (1960): Principles of Management. Dritte Auflage. Homewood/Ill.Google Scholar
  38. Tichy N. M./ Fombrun C. J./ Devanna M. A. (1982): Strategic Human Resource Management, Sloan Management Review. Vol. 23, Nr. 2.Google Scholar
  39. Tichy N. M./ Fombrun C. J./ Devanna M. A. (1984): The Organizational Context of Strategic Human Resource Management, in: diess. (Hrsg.): Strategic Human Resource Management. New York.Google Scholar
  40. Wissema J. G./ Brand A. F./ van der Pol H. W. (1981): The incorporation of Management Development in Strategic Management, in: Strategic Management Journal. Vol. 2.Google Scholar

Copyright information

© Manzsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien and Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. gabler GmbH, Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Horst Steinmann
  • Carola Hennemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations