Advertisement

PSSC Physik pp 569-588 | Cite as

Geschwindigkeit Energie und Masse

  • Joachim Grehn

Zusammenfassung

Das Newtonsche Grundgesetz der Mechanik sagt,aus, daß ein Körper durch die Einwirkung einer konstanten Kraft gleichmäßig beschleunigt wird. Die Geschwindigkeit eines Körpers, der sich zunächst in Ruhe befindet, soll also linear mit der Zeit anwachsen: \({\rm{v = }}{{\rm{F}} \over {\rm{m}}}{\rm{t}}\). Legt in dieser Zeit der Körper eine Strecke d zurück, so erhält er eine kinetische Energie: \({{\rm{E}}_{\rm{k}}}{\rm{ = Fd = }}{{\rm{1}} \over {\rm{2}}}{\rm{m}}{{\rm{v}}^2}\). Diese Zusammenhänge haben sich im Bereich geringer Geschwindigkeiten stets als richtig erwiesen. Kleine Geschwindigkeiten soll hier heißen: Geschwindigkeiten, die klein sind im Vergleich zur Lichtgeschwindigkeit. Sie gelten sicherlich nicht für Photonen. Diese bewegen sich mit der Geschwindigkeit c, unabhängig von ihrer Energie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Education Development Center, Inc. 1968

Authors and Affiliations

  • Joachim Grehn

There are no affiliations available

Personalised recommendations