Advertisement

PSSC Physik pp 245-262 | Cite as

Gravitation und Sonnensystem

  • Joachim Grehn

Zusammenfassung

Die meisten Menschen kennen den Großen Bären am nächtlichen Himmel. Auffallend und bemerkenswert ist die Tatsache, daß die Konstellation der Sterne am Himmel unverändert erhalten bleibt. Man kann Gruppen von Sternen zu Sternbildern wie den Großen Bären zusammenfassen. Die Sterne bewegen sich, als ob sie an der Innenfläche einer riesigen Kugel (Sphäre) angeheftet sind. Wir beobachten sie vom Zentrum dieser Himmelssphäre aus (Bild 15.1 ). Vor diesem Hintergrund der Fixsterne bewegen sich die Sonne und der Mond, als ob sie an anderen Kugeln befestigt wären, die sich verschieden schnell um die Erde drehen. In diesem Weltbild steht die Erde groß und unbeweglich im Zentrum des Universums. Dies besteht aus himmlischer Materie und dreht sich um die Erde. Solch ein Weltbild nennt man geozentrisch (die Erde bildet den Mittelpunkt).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Im Gegensatz zu der Hauptströmung der griechischen (und mittelalterlichen) geozentrischen Vorstellung vertrat Heraklid (um 370 v. Chr.) die Meinung, daß die Erde um eine Achse rotiere. Anstarch (drittes Jahrhundert v. Chr.) stellte sich vor, daß sich die Erde um die Sonne bewegt.Google Scholar
  2. 1.
    Der Radius r einer Bahn wird definiert als halbe Summe der kürzesten und der längsten Entfernung des Planeten von der Sonne. Da sich die Planetenbahnen nicht sehr von der Kreisform unterscheiden, kann man meistens die Entfernung der Sonne zu einem beliebigen Punkt der Bahn nehmen.Google Scholar
  3. 1.
    Huygens und Hooke verwendeten ebenfalls Keplers drittes Gesetz und das Grundgesetz der Mechanik, um herzuleiten, daß die Kraft F proportional zu 1/2 ist. Sie zeigten jedoch nicht, daß die anderen Gesetze Keplers dann gefolgert werden konnten. Newton lieferte das Grundgesetz, fand das Kraftgesetz und zeigte auch, daß sich aus ihm die Keplersche Beschreibung der Planetenbewegung ergab.Google Scholar

Copyright information

© Education Development Center, Inc. 1968

Authors and Affiliations

  • Joachim Grehn

There are no affiliations available

Personalised recommendations