Advertisement

Investitionsneutralität der Besteuerung

  • Dieter Schneider

Zusammenfassung

Besteuerung heißen die aus der Erhebung von Steuern (aus Steuerrechtssachverhalten) folgenden wirtschaftlichen Beobachtungstatbestände: Zahlungen und Arbeitsleistungen der Steuerpflichtigen im Dienste der Steuererhebung. Das Steuerrecht verlangt nicht nur Zahlungen von den Steuerpflichtigen für Steuern und steuerliche Nebenleistungen (z.B. Säumniszuschläge, Zinsen bei Steuerhinterziehungen), sondern auch Dienstleistungen, wie Erstellen von Steuererklärungen einschließlich Rechnungslegung, Errechnen und Abführen der Lohnsteuer durch eine Unternehmung als Arbeitgeber usw.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ausführlichere Darstellungen bieten die Einführungen in die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, z.B. Dieter Schneider: Grundzüge der Unternehmensbesteuerung. 4. Aufl., Wiesbaden 1985.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Institut der deutschen Wirtschaft (Hrsg.): Argumente zu Unternehmerfragen. Nr. 6/1987; dass.: iw-trends, Jg. 14 (2/1988), S. 84. Die folgende Kritik lehnt sich an Dieter Schneider: Wider leichtfertige Steuerbelastungsvergleiche. In: Wpg, Jg. 41 (1988), S. 281–291, an.Google Scholar
  3. Konrad Littmann: Bittere Klagen mit falschen Zahlen. In: Die Zeit vom 20. Februar 1987, Nr. 9, S. 41.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Ingrid Scheibe-Lange: Zu hohe Belastung der Unternehmensgewinne mit Ertragsteuern? In: WSI- Mitteilungen, Jg. 39 (1986), S. 772–782, hier S. 774.Google Scholar
  5. Hartmut Tofaute: Gesamtwirtschaftliche Entwicklungslinien der Steuerpolitik aus verteilungspolitischer Sicht. In: WSI-Mitteilungen, Jg. 39 (1986), S. 758–772, hier S. 772.Google Scholar
  6. 6.
    Regierungsentwurf eines Steuerreformgesetzes 1990, Bundesrats-Drucksache 100/88 vom 23.3.1988, S. 202.Google Scholar
  7. Littmann: Bittere Klagen, S. 41; ders.: Unterlagen zu einem Vortrag „Unternehmensbesteuerung in der Bundesrepublik Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der steuerlichen Gewinnermittlung - Die finanzwissenschaftliche Sicht“, 11. Wissenschaftliches Forum des Instituts der deutschen Wirtschaft am 19.11.1987. Zur Kritik und zum folgenden vgl. WinfriedFuest, Rolf Kroker: Irrtümer in der aktuellen Steuerdiskussion. Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialpolitik, Institut der deutschen Wirtschaft, Nr. 149, Köln 1987, S. 30–35.Google Scholar
  8. 8.
    Vgl. Klaus Schüler: Zur Neuberechnung der Nettoeinkommensarten in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen. In: Wirtschaft und Statistik 1986, S. 329–345, hier S. 329.Google Scholar
  9. Konrad Littmann: Das Ärgernis der Steuerlast. In: Die Zeit vom 10. April 1987, S. 43, dort auch das folgende Zitat.Google Scholar
  10. 10.
    Vgl. dazu näher Schneider: Grundzüge, S. 23–34.Google Scholar
  11. 11.
    Vgl. z. B. Fritz Neumark: Grundsätze gerechter und ökonomisch rationaler Steuerpolitik. Tübingen 1970, S. 33, 261–266.Google Scholar
  12. 12.
    Etwa Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung: Weiter auf Wachstumskurs. Jahresgutachten 1986/87, Stuttgart-Mainz 1986, Ziffer 281; dieses Wunschdenken fand Eingang in die Begründung von Steuerrechtsänderungen, vgl. Entwurf eines Steuerreformgesetzes 1990. Bundestags-Drucksache 11/2157, S. 116 f.Google Scholar
  13. 13.
    Vgl. näher Schneider: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, S. 265–273; ders.: Betriebswirtschaftliche Steuerlehre als Steuerplanungslehre oder als ökonomische Analyse des Steuerrechts? In: Unternehmung und Steuer, hrsg. von L. Fischer, Wiesbaden 1983, S. 21–37. Anderer Auffassung teilweise Franz W. Wagner: Der gesellschaftliche Nutzen einer betriebswirtschaftlichen Steuervermeidungslehre. In: Finanzarchiv, NF, Bd. 44 (1986), S. 32–54.Google Scholar
  14. 14.
    Rangordnungsneutralität schließt ein, daß die Besteuerung weder die Nutzungsdauer noch den Ersatz- bzw. Veräußerungszeitpunkt von Anlagen verändert, so daß deren gesondertes Herausheben bei der Definition von Investitionsneutralität (z.B. durch Johannes Hackmann: Einkommensteuerliche Investitionswirkungen bei unterschiedlichen Fassungen des steuerlichen Einkommensbegriffs. In: Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Jg. 109 (1989), S. 49–74, hier S. 50 f.) überflüssig ist. Investitionsneutralität gilt als eine notwendige (aber noch nicht hinreichende) Vorbedingung für Wachstumsneutralität im volkswirtschaftlichen Sinne, vgl. z.B. Hans-Werner Sinn: Kapitaleinkommensbesteuerung. Tübingen 1985, S. 111 f., 288 f.Google Scholar
  15. Helferich: Über die Einführung einer Kapitalsteuer in Baden. In: Zeitschrift für die gesammte Staatswissenschaft, Jg. 3 (1846), S. 291–329, hier S. 313.Google Scholar
  16. 16.
    Vgl. zum Beweis Augustin Cournot: Recherches sur les principes de la théorie des richesses (1838), deutsch: Untersuchungen über die mathematischen Grundlagen der Theorie des Reichtums. Jena 1924, bes. S. 58–65; John Stuart Mill: Principles of Political Economy. Nachdruck der 7. Aufl. (1871), New York 1965, S. 823–825\Knut Wicksell: Finanztheoretische Untersuchungen nebst Darstellung und Kritik des Steuerwesens Schwedens. Jena 1896, S. 11.Google Scholar
  17. 17.
    Falsch ist die Behauptung von Sinn: Kapitaleinkommensbesteuerung, S. 48, daß hier „Schuldzinsen steuerlich absetzbar sind“. Es müssen sämtliche Zahlungen von Marktpreisen für Geldüberlassungen in der Unternehmung steuerlich absetzbar sein, also z.B. auch Dividendenzahlungen.Google Scholar
  18. 18.
    Vgl. is. Cary Brown: Business-Income Taxation and Investment Incentives. In: Income, Employment and Public Policy, ed. by A. Metzler u.a., New York 1948, S. 300–316, hier S. 304 f., 310; ferner Vernon L. Smith: Tax Depreciation Policy and Investment Theory. In: International Economic Review, Vol. 4 (1963), S. 80–91; J. E. Meade: The Structure and Reform of Direct Taxation, Report of a Committee chaired by J. E. Meade, London 1978, S. 230–245; Robin W. Boadway, Neil Bruce, Jack M. Mintz: Corporate taxation and the cost of holding inventories. In: Canadian Journal of Economics, Vol. 15 (1982), S. 278–293; dies.: On the Neutrality of Flow-of- funds Corporate Taxation. In: Economica, Vol. 50 (1983), S. 49–61; dies.: Taxes on Capital Income in Canada: Analysis and Policy. Canadian Tax Foundation, Toronto 1987, S. 157–161; John A. Kay, Mervyn A. ATwg/The British Tax System. 3rd ed., Oxford 1983, S. 185–189; Robin Boadway, Neil Bruce: A General Proposition on the Design of a Neutral Business Tax. In: Journal of Public Economics, Vol. 24 (1984), S. 231–239; W. E. Die- wert: Neutral Business Income Taxation Revisited. Discussion Paper No. 85–04, January 1985. Department of Economics, University of British Columbia, Vancouver; Sinn: Kapitaleinkommensbesteuerung, z.B. S. 125–128, 302–306,319–321; Jochen Sigloch: Abschreibungsfreiheit und Zinsbesteuerung. In: Kapitalmarkt und Finanzierung, hrsg. von D. Schneider, Berlin 1987, S. 169–186.Google Scholar
  19. 19.
    Vgl. Dieter Schneider: Korrekturen zum Einfluß der Besteuerung auf die Investitionen. In: ZfbF, Jg. 21 (1969), S. 297–325, hier S. 308 f.; dazu Peter S woboda: Die Wirkungen von steuerlichen Abschreibungen auf den Kapitalwert von Investitionsprojekten bei unterschiedlichen Finanzierungsformen. In: ZfbF, Jg. 22 (1970), S. 77–86; Jürgen Steiner: Gewinnsteuern in Partialmodellen für Investitionsentscheidungen. Berlin 1980, S. 153–180; Sinn: Kapitaleinkommensbesteuerung, S. 126 f.Google Scholar
  20. 20.
    Vgl. Schreiben des BMF vom 5.3.1987, BStBl I 1987, S. 394; Adler, Düring, S.hmaltz: Rechnungslegung und Prüfung der Unternehmen. 5. Aufl., Stuttgart 1987, § 253 Randziffer 81–83.Google Scholar
  21. 21.
    Vgl. Rudolf Apel: Gerechte Besteuerung von Leibrenten. In: Neumanns Zeitschrift für Versicherungswesen, Jg. 61 (1938), S. 692–693,807–808; darauf aufbauend und weiterführend die Kritik an der gegenwärtigen Rentenbesteuerung bei Wolfram F. Richter: Neutrale Ertragsanteilbesteuerung von Renten. In: Deutsche Rentenversicherung 1987, S. 662–685.Google Scholar
  22. 22.
    Falsch ist die Behauptung von O. YulKwon: The neutral, pure profit, and rate of return taxes: their equivalence and differences. In: Public Finance, Vol. 38 (1983), S. 81–97, hier S. 86, das Standardmodell „does not require any loss-offset system“.Google Scholar
  23. 23.
    Vgl. Gabriel A.D. Preinreich: Models of Taxation in the Theory of the Firm. In: Economia Internazionale, Vol. 4 (1951), S. 372–397, hier S. 387; Sven-Erik Johansson: Skatt - investering - värdering. Stockholm 1961, S. 216 f.; Paul A. Samuelson: Tax Deductibility of Economic Depreciation to Insure Invariant Valuation. In: The Journal of Political Economy, Vol. 72 (1964), S. 604–606.Google Scholar
  24. 24.
    Die Kritik von Steiner an der Gleichung (12) beruht auf einer Verwechslung von Einflußlosigkeit bei gegebenem Steuersatz und Steuersatzunabhängigkeit des Kapital wertes, wie Georgi herausgearbeitet hat. Vgl. Steiner, S. 147 f.; Andreas A. Georgi: Steuern in der Investitionsplanung. Hamburg 1986, S. 37 f.Google Scholar
  25. 25.
    Einen solchen Eindruck könnte eine flüchtige Lektüre von Wolfram R. Richter: Das Johansson-Samuelson- Theorem bewertungsneutraler Abschreibung langlebiger Wirtschaftsgüter bei Einkommensbesteuerung. In: Finanzarchiv, NF, Bd. 44 (1986), S. 435–449, hier S. 436,438 f. erwecken, dessen Gleichgewichtsbewertung jedoch Kapital werte von Null impliziert.Google Scholar
  26. Ekkehard Wenger: Lebenszeitbezogene Gleichmäßigkeit als Leitidee der Abschnittsbesteuerung. In: Finanzarchiv, NF, Bd. 43 (1985), S. 307–327, hier S. 324.Google Scholar
  27. 27.
    Dies wurde schon in Dieter Schneider: Erwiderung. In: ZfbF, Jg. 26 (1974), S. 770 f., herausgestellt.Google Scholar
  28. 28.
    Vgl. Dieter Schneider: Die Wissenschaftsgeschichte der Trennung von Kapital und Einkommen: Ökonomische Zwänge gegen gesellschaftspolitische Konventionen. In: Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie I, hrsg. von F. Neumark, Berlin 1981, S. 137–161, S. 146. Begriffliche Fehleinordnungen von Finanzwissenschaftlern haben die Reinvermögenszugangstheorie (das Schanz-Haig-Simons-Konzept des Einkommens) und damit näherungsweise die steuerliche Gewinnermittlung nach den §§5-7 EStG auf die gleiche Stufe gestellt wie das Konzept vom „ökonomischen“Gewinn und dieses Konzept gegen eine Besteuerung des reinen Einnahmenüberschusses im Sinne einer Cash-flow-Besteuerung abgehoben; so z.B. Sinn: Kapitaleinkommensbesteuerung, S. 48.Google Scholar
  29. 29.
    Vgl. dazu und zu einer Systematik effektiver Steuerbelastungszahlen Don Fullerton: Which Effective Tax Rate? In: National Tax Journal, Vol. 37 (1984), S. 23–41, hier S. 25.Google Scholar
  30. 30.
    Vgl. Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium der Finanzen: Gutachten zur Reform der direkten Steuern (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Vermögensteuer und Erbschaftsteuer) in der Bundesrepublik Deutschland. BMF-Schriftenreihe, Heft 9, Bonn 1967, S. 20 f.; Arbeitsgruppe Steuerreform: Steuern der Neunziger Jahre. 21. Januar 1987. Stuttgart 1987, S. 17 f.; W. Leibfritz, R. Porsche: Steuerbelastung der Werkzeugmaschinen-Industrie im internationalen Vergleich. In: ifo-Schnelldienst 9/88, S. 9–16, hier S. 9.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1990

Authors and Affiliations

  • Dieter Schneider
    • 1
  1. 1.Ruhr-Universität BochumDeutschland

Personalised recommendations