Advertisement

Umrisse eines Modells: Unterrichtsplanung und Unterrichten als Handlungen

  • Walter Gagel
Chapter
  • 83 Downloads

Zusammenfassung

In einem Interview beschreibt ein Lehrer seine Unterrichtsvorbereitung folgendermaßen:

„Der Weg vom Lehrerzimmer zur Klasse dauert ca. 2 Minuten; so habe ich also noch ein bißchen Zeit, mich auf die Klasse einzustellen und den Anschluß an die letzte Stunde zu suchen: nämlich — in diesem Beispiel — die Lektüre einer Zeitung in einer Klasse 8 — Deutsch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Literatur

  1. 1.
    Harald Geißler (Hg.): Unterrichtsplanung zwischen Theorie und Praxis, Stuttgart: Klett 1979, S. 10.Google Scholar
  2. 2.
    Will Lütgert: Was leisten die Modelle der allgemeinen Didaktik? Neue Sammlung 21 (1981), S. 584.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Hans Aebli: Denken: das Ordnen des Tuns. Bd. I: Kognitive Aspekte der Handlungstheorie, Bd. II: Denkprozesse, Stuttgart: Klett-Cotta 1981.Google Scholar
  2. 1.
    Hans Aebli: Denken: das Ordnen des Tuns. Bd. I: Kognitive Aspekte der Handlungstheorie, Bd. II: Denkprozesse, Stuttgart: Klett-Cotta 1981. Im folgenden wird mit Band und Seitenangabe zitiert.Google Scholar
  3. 2.
    Helmut Seiffert: Einführung in die Wissenschaftstheorie, Bd. 3, München: Beck 1985, S. 16.Google Scholar
  4. 3.
    Günter Hartfiel: Wörterbuch der Soziologie, 2. Aufl., Stuttgart: Kröner 1976, S. 258.Google Scholar
  5. 4.
    L. Rössner, zit. bei Lutz-Michael Alisch: Zu einer kognitiven Theorie der Lehrerhandlung. In Manfred Hofer (Hg.): Informationsverarbeitung und Entscheidungsverhalten von Lehrern, München: Urban & Schwarzenberg 1981, S. 95.Google Scholar
  6. 5.
    Wolfgang Klafki: Zum Verhältnis von Didaktik und Methodik. In Wolfgang Klafki, Gunter Otto, Wolfgang Schulz: Didaktik und Praxis, Weinheim: Beltz 1977, S. 23.Google Scholar
  7. 6.
    Kersten Reich: Unterricht — Bedingungsanalyse und Entscheidungsfindung. Neue Grundlegung der Berliner Schule der Didaktik, Stuttgart: Klett 1979, S. 190.Google Scholar
  8. 7.
    Wolfgang Klafki: Zur Unterrichtsplanung im Sinne kritisch-konstruktiver Didaktik. In ders.: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Beiträge zur kritisch-konstruktiven Didaktik, Weinheim: Beltz 1985, S. 221.Google Scholar
  9. 8.
    Ebenda S. 222.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    So bei interaktionstheoretischen Ansätzen, dazu gehören u.a. Wolfgang Boettcher, Gunter Otto, Horst Sitta, Hans Josef Tymester: Lehrer und Schüler machen Unterricht. Unterrichtsplanung als Sprachlernsituation, 3. Aufl., München: Urban & Schwarzenberg 1980; Wolfgang Schulz: Unterrichtsplanung, 3. Aufl., München: Urban & Schwarzenberg 1981; Heinz Moser: Historische und institutionelle Aspekte des Zusammenhangs von Didaktik und Methodik. In Bijan Adl-Amini (Hg.): Didaktik und Methodik, Weinheim: Beltz 1981, S. 40 – 60.Google Scholar
  2. 2.
    Wilhelm H. Petersen: Handbuch Unterrichtsplanung. Grundfragen, Modelle, Stufen, Dimensionen, München: Ehrenwirth 1982.Google Scholar
  3. 3.
    Lutz-Michael Alisch: Zu einer kognitiven Theorie der Lehrerhandlung. In Manfred Hofer (Hg.): Informationsverarbeitung und Entscheidungsverhalten von Lehrern, München: Urban & Schwarzenberg 1981, S. 96.Google Scholar
  4. 4.
    M. Gebauer u.a.: Praxis der Unterrichtsvorbereitung — ein Studienbuch, 2. Aufl., Stuttgart: Klett 1979, S. 41.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Rainer Bromme, Falk Seeger: Unterrichtsplanung als Handlungsplanung, Königstein: Scriptor 1979, S. 7Google Scholar
  2. 2.
    Peterßen zitiert Nikolaus Hartmann, der diesen Sachverhalt mit den Begriffen „Finalnexus“ und „Kausalnexus“ beschreibt. Vgl. Wilhelm H. Peterßen: Handbuch Unterrichtsplanung. Grundfragen, Modelle, Stufen, Dimensionen, München: Ehrenwirth 1982, S. 102 f. Ähnlich auch bei Jürgen Greszik: Unterrichtsplanung, Heidelberg: Quelle und Meyer 1979, S. 162.Google Scholar
  3. 3.
    Kristian Kunert: Chancen und Grenzen der curricularen Unterrichtsplanung. In Eckard König, Norbert Schier, Ulrich Vohland (Hg.): Diskussion Unterrichtsvorbereitung — Verfahren und Modelle, München: Fink 1980, S. 138 - 9.Google Scholar
  4. 4.
    Wilhelm Himmerich, Ulrich Hain, Günter Ricker: Das Gießener Didaktische Modell. In König (Anm. 3), S. 232.Google Scholar
  5. 5.
    Ernst König, Harald Riedel: Unterrichtsplanung als Konstruktion, Weinheim: Beltz 1970.Google Scholar
  6. 6.
    Wolfgang Klafki: Zur Unterrichtsplanung im Sinne kritisch-konstruktiver Didaktik. In ders.: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Beiträge zur kritisch-konstruktiven Didaktik, Weinheim: Beltz 1985, S. 202.Google Scholar
  7. 7.
    Wolfgang Schulz: Unterrichtsvorbereitung, 3. Aufl., München: Urban & Schwarzenberg 1981, S. 87.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Rainer Bromme, Falk Seeger: Unterrichtsplanung als Handlungsplanung, Königstein: Scriptor 1979, S. 6.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    M. Gebauer u.a.: Praxis der Unterrichtsvorbereitung — ein Studienbuch, Stuttgart: Klett 1979.Google Scholar
  2. 2.
    Jürgen Grzesik: Unterrichtsplanung. Eine Einführung in ihre Theorie und Praxis, Heidelberg: Quelle & Meyer 1979.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Jürgen Grzesik: Unterrichtsplanung, Heidelberg: Quelle & Meyer 1979, S. 155.Google Scholar
  2. 2.
    Hans Aebli: Denken, das Ordnen des Tuns, Band 1, Stuttgart: Klett-Cotta 1980, S. 87 f.Google Scholar
  3. 3.
    Will Lütgert: Was leisten Modelle der allgemeinen Didaktik? Neue Sammlung 21 (1981) S. 584. Ähnlich auch Rainer Bromme: Das Denken von Lehrern bei der Unterrichtsvorbereitung, Weinheim: Beltz 1981; Fritz Loser, Ewald Terhart: Alltägliche Unterrichtsvorbereitung: Die Perspektive der Lehrer und die Perspektive der Schüler. Bildung und Erziehung 32 (1979), S. 407.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Wolfgang Klafki: Didaktische Analyse als Kern der Unterrichtsvorbereitung. In Heinrich Roth, Alfred Blumenthal (Hg.): Didaktische Analyse. Auswahl Reihe A, Nr. 1, Hannover: Schroedel 1964, S. 5 - 34.Google Scholar
  2. 2.
    ebenda S. 7Google Scholar
  3. 3.
    Uwe Sandfuchs: Gegenwärtige Bedeutung und Praxis der Didaktischen Analyse. In Harald Geißler (Hg.): Unterrichtsplanung zwischen Theorie und Praxis, Stuttgart: Klett 1979, S. 86.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Dieter Lenzen: Didaktische Theorie zwischen Routinisierung und Verwissenschaftlichung. Zum Programm einer Theorie alltäglichen pädagogischen Handelns. In Bijan Adl-Amini, Rudolf Künzli (Hg.): Didaktische Modelle und Unterrichtsplanung, München: Juventa 1980, S. 172 f.Google Scholar
  5. 5.
    Wolfgang Klafki: Zur Unterrichtsplanung im Sinne kritisch-konstruktiver Didaktik. In ders.: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Beiträge zur kritisch-konstruktiven Didaktik, Weinheim: Beltz 1985, S. 204.Google Scholar
  6. 6.
    „Kritisch-konstruktive Didaktik“; vgl. Klafki (Anm. 5).Google Scholar
  7. 7.
    Herwig Blankertz: Theorien und Modelle der Didaktik. 9. Aufl., München: Juventa 1975, S. 93.Google Scholar
  8. Klafki (Anm. 5), S. 223 f.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Kristian Kunert: Chancen und Grenzen curricularer Unterrichtsplanung: In: Eckard König, Norbert Schier, Ulrich Vohland (Hg.): Diskussion Unterrichtsvorbereitung. Verfahren und Modelle, München: Fink 1980, S. 133 f.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. oben S. 60, Anm. 1.Google Scholar
  3. 3.
    Ulrich Vohland: Demokratische Unterrichtsplanung. In: König u.a. (Anm. 1), S. 151 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Wolfgang Schulz: Unterrichtsplanung, 3. Aufl., München: Urban & Schwarzenberg 1981, S. 39.Google Scholar
  5. 5.
    Walter Gagel: Einführung in die Didaktik des politischen Unterrichts, Opladen: Leske 1983, S. 185 f.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Werner Fuchs u.a. (Hg.): Lexikon zur Soziologie, 2. Aufl., Opladen: Westdt. Verlag 1978, S. 514.Google Scholar
  2. 2.
    Nach Horst Ruprecht in ders. u.a.: Modelle grundlegender didaktischer Theorien, 3. Aufl., Hannover: Schroedel 1976, S. 12 f. Hier auch grundsätzlich zum Modellbegriff in der Erziehungswissenschaft und Literaturangaben.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Rainer Bromme, Falk Seeger: Unterrichtsplanung als Handlungsplanung, Königstein: Scriptor 1979, S. 24.Google Scholar
  2. 2.
    ebenda S. 7.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Wolfgang Klafki: Zur Unterrichtsplanung im Sinne kritisch-konstruktiver Didaktik. In ders.: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Beiträge zur kritisch-konstruktiven Didaktik, Weinheim: Beltz 1985, S. 225.Google Scholar
  2. 2.
    Jürgen Grzesik: Unterrichtsplanung, Heidelberg: Quelle & Meyer 1979, S. 170.Google Scholar
  3. 3.
    Bijan Adl-Amini: Didaktik, Methodik und das ungelöste Problem der Interdependenz. In ders. (Hg.): Didaktik und Methodik, Weinheim: Beltz 1981, S. 30 f.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Walter Gagel. Einführung in die Didaktik des politischen Unterrichts, Opladen: Leske 1983, S. 228.Google Scholar

Literatur

  1. 1.
    Entwickelt in Anlehnung an Bernhard Treiber, Norbert Groeben: Vorarbeiten zu einer Reflexiven Sozialtechnologie. In: Peter Zedier, Heinz Moser (Hg.): Aspekte qualitativer Sozialforschung, Opladen: Leske 1983, S. 182.Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1986

Authors and Affiliations

  • Walter Gagel

There are no affiliations available

Personalised recommendations