Advertisement

Gentechnik und Medien

  • Jürgen Hampel

Zusammenfassung

Als eine der Ursachen für die ablehnende Beurteilung der Gentechnik oder einiger ihrer Anwendungen wird u.a. die Berichterstattung über dieses Thema in den Medien diskutiert. Eine vor allem an Skandalisierung interessierte Medienwelt berichtet, so ein häufig geäußerter Vorwurf, vorwiegend negativ über neue technische Entwicklungen, also auch über die Gentechnik. Wissenschaftlich untermauert wird diese Einschätzung der Bedeutung und des Einflusses von Medien durch die Analyse der Medienberichterstattung über Gentechnik von Kepplinger und seinen Mitarbeitern (Kepplinger 1991), die eine systematische Verzerrung der Berichterstattung über Gentechnik vor allem im politischen Teil der Tageszeitungen ermittelten, Verzerrungen, die auf die Einstellungen der Journalisten zurückzuführen seien. Journalisten hätten negativere Einstellungen zur Gentechnik als Wissenschaftler und Journalisten, die im politischen Teil der Tageszeitungen schreiben, hätten wiederum kritischere Einstellungen als Wissenschaftsjournalisten. Während bei den Wissenschaftsjournalisten die Einstellungen zur Gentechnik noch schwach positiv seien, wären bei politischen Redakteuren eindeutig negative Einstellungen vorzufinden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Durant, John u.a. (Hrsg.), Biotechnology in the Public Sphere. A European Sourcebook. London, National Museum of Science and Industry, 1998.Google Scholar
  2. Hampel, Jürgen und Renn, Ortwin (Hrsg.), Gentechnik in der Öffentlichkeit. Wahrnehmung und Bewertung einer umstrittenen Technologie. Frankfurt / New York, Campus, 1999.Google Scholar
  3. Hampel, Jürgen und Pfenning, Uwe: Einstellungen zur Gentechnik. S.28-55 in: J. Hampel, O. Renn (Hrsg.): a.a.O.Google Scholar
  4. Kepplinger, Hans Mathias, Ehmig, Simone Christine und Ahlheim, Christine: Gentechnik im Widerstreit. Frankfurt, Main und New York, Campus, 1991.Google Scholar
  5. Kohring, Matthias: Die Funktion des Wissenschaftsjournalismus. Ein systemtheoretischer Entwurf. Opladen, Westdeutscher Verlag, 1997Google Scholar
  6. Kohring, Matthias, Görke, Alexander, Ruhrmann, Georg (1999): Das Bild der Gentechnik in den internationalen Medien-eine Inhaltsanalyse meinungsführender Zeitschriften. In: Hampel, Renn 1999, a.a.O.Google Scholar
  7. Merten, Klaus: Die Berichterstattung über Gentechnik in Presse und Fernsehen — eine Inhaltsanalyse. S.317-339 in: J. Hampel, O. Renn (Hrsg.): a.a.O.Google Scholar
  8. Peters, Hans Peter: Kognitive aktivitäten bei der Rezeption von Medienberichten über Gentechnik. S.340-382 in: J. Hampel, O. Renn (Hrsg.): a.a.O.Google Scholar
  9. Ruhrmann, Georg: Analyse von Technik-und Risikoberichterstattung — Defizite und Forschungsperspektiven. S. 145–174 in: J. Krüger, St. Ruß-Mohl (Hrsg.): Risikokommunikation. Technikakzeptanz, Medien und Kommunikationsrisiken. Berlin, edition sigma, 1991.Google Scholar
  10. Schenk, Michael und Šonje, Deziderio: Journalisten und Gentechnik. München, Verlag Reinhard Fischer, 1998.Google Scholar
  11. Schenk, Michael: Gentechnik und Journalisten. S.258-291 in: J. Hampel, O. Renn (Hrsg.): a.a.O.Google Scholar
  12. Weischenberg, Siegfried u.a., Journalismus in Deutschland. In: Media Perspektiven, S. 21–33, 1, 1993.Google Scholar
  13. Weischenberg, Siegfried u.a.: Merkmale und Einstellungen von Journalisten. In: Media Perspektiven, S.154-167, 1994.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Jürgen Hampel

There are no affiliations available

Personalised recommendations