Advertisement

Zur Notation und Interpunktion latenter Beziehungen von Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus im Mediendiskurs

  • Barbara Baerns

Zusammenfassung

Wir beschäftigen uns seit geraumer Zeit generell mit Problemen der Informationsverarbeitung durch das Mediensystem, und wir klassifizieren in diesem Zusammenhang ausdrücklich nicht nur Medienprogramme. Im Rahmen dieser Untersuchungen unterscheiden wir „Journalismus“ und „Öffentlichkeitsarbeit“1. Im Rahmen dieser Untersuchungen beobachten wir Prozesse der Informationsbeschaffung und Informationsbearbeitung durch Journalismus beziehungsweise Prozesse der Verbreitung von Informationen durch Öffentlichkeitsarbeit. Wir betrachten das Zusammenspiel von Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus — und die Ergebnisse dieses Zusammenspiels in Form tagesbezogener Informationsangebote öffentlicher Medien, die Leser, Hörer und Zuschauer dann wahrnehmen können. Die Erwartung, dass Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus im Zusammenspiel ein Optimum sachlich richtiger und authentischer Medienberichterstattung erbringen, wird durch die Kommunikationsverfassung der Bundesrepublik Deutschland gestützt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zitierte Literatur

  1. Armbruster, Hubert: Entwicklung eines Gesetzes zum Schutze freier Meinungsbildung. Tübingen 1972.Google Scholar
  2. Baerns, Barbara: Kommunikationsrisiken und Risikokommunikation: Das nationale Risikoverfahren (Stufenplanverfahren) zur „Pille der dritten Generation“. In: Lothar Rolke und Volker Wolff (Hrsg.): Wie die Medien die Wirklichkeit steuern und selber gesteuert werden. Opladen/Wiesbaden 1999, S. 93-125.Google Scholar
  3. Baerns, Barbara: Öffentlichkeitsarbeit oder Journalismus? Zum Einfluß im Mediensystem. Überarbeitete Neuauflage, Köln 1991.Google Scholar
  4. Baerns, Barbara: Macht der Öffentlichkeitsarbeit und Macht der Medien. In: Ulrich Sarcinelli (Hrsg.): Politikvermittlung. Beiträge zu politischen Kommunikationskultur. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 1987. (= Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung Bd. 238), S. 147–160.Google Scholar
  5. Baerns, Barbara: Public Relations. In: Kurt Koszyk und Karl Hugo Pruyst: Handbuch der Massenkommunikation. München 1981, S. 262-272.Google Scholar
  6. Barth, Henrike und Donsbach, Wolfgang: Aktivität und Passivität von Journalisten gegenüber Public Relations. Fallstudie am Beispiel von Pressekonferenzen zu Umweltthemen. In: Publizistik, 37. Jg. (1992), S. 151–165.Google Scholar
  7. Beckebaum, Jost: Kommunalpolitik und Lokalpresse. Zur Weiterentwicklung der sogenannten Accuracy-Forschung. Magisterarbeit Bochum 1989 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  8. Bentele, Günter, Liebert, Tobias und Seeling, Stefan: Von der Determination zur Intereffikation. Ein integriertes Modell zum Verhältnis von Public Relations und Journalismus. In: Günter Bentele und Michael Haller (Hrsg.): Aktuelle Entstehung von Öffentlichkeit. Akteure — Strukturen — Veränderungen. Konstanz 1997, S. 225-250 (= Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik-und Kommunikationswissenschaft 24).Google Scholar
  9. Charnley, Mitchell V.: Preliminary Notes on a Study of Newspaper Accuracy. In: Journalism Quarterly, 13. Jg. (1936), S. 394–401.Google Scholar
  10. Durner, Ingeborg: Staatliche Öffentlichkeitsarbeit im ‚Sommerloch‘. Zum Sommernachrichtendienst des Presse-und Informationsamtes der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und seiner Repräsentanz in Tageszeitungen. Magisterarbeit Bochum 1985 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  11. Galinowski, Jana: Möglichkeiten und Grenzen der Themensteuerung in ost-und westdeutschen Pressemedien. Untersuchung an der Berichterstattung über das Management-Buy-Out durch die Treuhandanstalt. Magisterarbeit Berlin 1995 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  12. Gandy, Jr., Oscar H.: Beyond Agenda Setting: Information Subsidies and Public Policy. Norwood, New Jersey: Ablex 1982.Google Scholar
  13. Gierse, Thomas: Zur Aktualität regionaler Wirtschaftsberichterstattung — Untersuchung der Tageszeitungen im Ruhrgebiet. Magisterarbeit Bochum 1988 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  14. Gleisner, Reinfriede: Die Bedeutung von PR-Materialien für die Redaktionsarbeit einer regionalen Tageszeitung. Dargestellt am Beispiel der Lokalredaktion der Rhein-Zeitung in Boppard. Magisterarbeit Mainz 1989 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  15. Grossenbacher, René: Hat die „Vierte Gewalt“ ausgedient? Zur Beziehung zwischen Public Relations und Medien. In: Media Perspektiven (1986), S. 725-731.Google Scholar
  16. Kepplinger, Hans Mathias: Künstliche Horizonte. Folgen, Darstellung und Akzeptanz von Technik in der Bundesrepublik. Frankfurt am Main und New York 1989.Google Scholar
  17. König, Thomas: Landespolitische Berichterstattung in Nordrhein-Westfalen in Nachrichtenagenturen und Tageszeitungen. Eine aussagenanalytische Studie zum Spannungsfeld von Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Journ. Diss. Dortmund 1989.Google Scholar
  18. Krigar, Katja: Öffentlichkeitsarbeit der Exekutive und Informationsleistung der Presse. Untersuchung zum Wandel im Journalismus der früheren DDR durch Vergleich der Senatsberichterstattung je einer Ost-Berliner und West-Berliner Tageszeitung. Magisterarbeit Berlin 1994 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  19. Lange, Klaus: Logistik politischer Nachrichtenproduktion — am Beispiel Fernsehnachrichtenfilme. In: Heribert Schatz und Klaus Lange (Hrsg.): Massenkommunikation und Politik. Aktuelle Probleme und Entwicklungen im Massenkommunikationssystem der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt am Main 1982, S. 81-98.Google Scholar
  20. Lehming, Eva-Maria: 100 Jahre Coca-Cola. Zum Zusammenspiel von Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus im Mediensystem. Magisterarbeit Bochum 1987 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  21. Luhmann, Niklas: Die Realität der Massenmedien. 2., erweiterte Auflage, Opladen 1996.Google Scholar
  22. Luhmann, Niklas: Veränderungen im System gesellschaftliche Kommunikation und die Massenmedien. In: Oskar Schatz (Hrsg.): Die elektronische Revolution. Wie gefährlich sind die Massenmedien? Graz, Wien, Köln 1975, S. 13–30.Google Scholar
  23. Miller, David: Mediating science. Promotional strategies, media coverage, public belief and decision making. In: Eileen Scanion, Elizabeth Whitelegg und Simeon Yates (Hrsg.): Communicating Science. Contexts and Channels. London: Routledge 1999, S. 206–226.Google Scholar
  24. Müller, Kirsten: Zum Einfluß der Öffentlichkeitsarbeit des Berliner Senats auf die Senatsberichterstattung der Nachrichtenagenturen ddp/ADN und dpa. Magisterarbeit Berlin 1996 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  25. Müller, Mathias: Zur Transparenz der Pressedienste. Magisterarbeit Bochum 1988 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  26. Niewert, Gerd: Zur Problematik der Beziehungen von Öffentlichkeitsarbeit und Lokaljournalismus. Eine Studie über die quantitative Nutzung von PR-Informationen in der Berichterstattung lokaler Tageszeitungen. Magisterarbeit Berlin 1985 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  27. Noelle-Neumann, Elisabeth: Wirkung der Massenmedien auf die Meinungsbildung. In: Elisabeth Noelle-Neumann, Winfried Schulz und Jürgen Wilke (Hrsg.): Das Fischer Lexikon. Publizistik. Massenkommunikation. Frankfurt am Main 1994, S. 518-571.Google Scholar
  28. Noelle-Neumann, Elisabeth: Wirkung der Massenmedien. In: Elisabeth Noelle-Neumann und Winfried Schulz (Hrsg.): Publizistik. Frankfurt am Main 1971, S. 316-350 (= Das Fischer-Lexikon 9).Google Scholar
  29. Peters, Hans Peter: Entstehung, Verarbeitung und Verbreitung von Wissenschaftsnachrichten am Beispiel von 20 Forschungseinrichtungen. Diss. Bochum 1984 (= Berichte der Kernforschungsanlage Jülich 1940).Google Scholar
  30. Rann, Karin: Zur Informationsleistung der Pressedienste Deutscher Forschungsdienst (df) und Aktuelles aus Forschung, Wissenschaft und Technik (fwt). Teilnehmende Beobachtung des Redaktionsalltags. Magisterarbeit Bochum 1989 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  31. Richter, Michael: Zum Zusammenspiel von Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus in der Senatsberichterstattung. Vergleich der Informationsleistungen einer Ost-und einer Westberliner Tageszeitung unter Berücksichtigung der von der Berliner Pressekonferenz veranstalteten Senatspressekonferenz. Magisterarbeit Berlin 1999 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  32. Ronneberger, Franz: Kommunikationspolitik. Teil 1. Institutionen, Prozesse, Ziele. Mainz 1978 (= Kommunikationswissenschaftliche Bibliothek 6).Google Scholar
  33. Rosengren, Karl Erik: News Diffusion: An Overview. In: Journalism Quarterly, 50. Jg. (1973), S. 83–91.CrossRefGoogle Scholar
  34. Rossmann, Torsten: Das Beispiel Greenpeace. Öffentlichkeitsarbeit und ihr Einfluß auf die Medien. In: Media Perspektiven 2/1993, S. 85–94.Google Scholar
  35. Saffarnia, Pierre A.: Determiniert Öffentlichkeitsarbeit tatsächlich den Journalismus? Empirische Belege und theoretische Überlegungen gegen die PR-Determinationsannahme. In: Publizistik, 38. Jg. (1993), S. 412–425.Google Scholar
  36. Schmidt, Uwe: Grundlagen und Spielräume der Informationsverarbeitung honorarpflichtiger Pressedienste zum Thema Motor — Auto — Verkehr. Magisterarbeit Bochum 1989 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  37. Scholz, Susanne: Wissenschaftsberichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit: Zur Informationsleistung der Agenturen. Magisterarbeit Bochum 1988 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  38. Schwager, Christian: Zum Zusammenspiel von Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus in der Senatsberichterstattung einer Ost-und einer Westberliner Tageszeitung. Eine Untersuchung unter Berücksichtigung der Nachrichtenfaktorenforschung. Magisterarbeit Berlin 1992 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  39. Stenzel, Michael: Zum Zusammenspiel von Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus in der Senatsberichterstattung einer Ost-und einer Westberliner Tageszeitung. Eine Untersuchung unter Berücksichtigung der Agenturberichterstattung. Magisterarbeit Berlin 1996 (im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Barbara Baerns

There are no affiliations available

Personalised recommendations