Advertisement

Unternehmenskommunikation im Konflikt: Das Beispiel der Gentechnikindustrie

  • Thomas Wimmer

Zusammenfassung

Die Gentechnikindustrie sieht sich bei ihren Vermarktungsbemühungen von gentechnisch veränderten Nutzpflanzen mit einem Paradigmenwechsel erster Güte konfrontiert: Im alten Modell wurden Produkte in den Labors entwickelt, getestet, den Behörden zur Zulassung vorgelegt und daran anschließend vermarktet — in der Regel ohne weitere Probleme. Die „Hürde“ zwischen Entwicklung und Vermarktung waren die gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen und Zulassungsvorschriften. War das Produkt gut und erfüllte es ein Marktbedürfnis, dann verkaufte es sich erfolgreich; vorausgesetzt, dass Produktion, Marketing und Vertrieb nach betriebswirtschaftlichen Maßstäben gut funktionierten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zitierte Literatur

  1. anon., „Europe ambivalent on biotechnology“, in: Nature, Vol. 387, 26. Juni 1997, 845.CrossRefGoogle Scholar
  2. anon., „Greenpeace und das Geld“, in: Frankfurter Rundschau, 18. August 1999, S. 42Google Scholar
  3. anon., „Monsanto Shares Fall on Concern Over Biotech Controversy“, Bloomberg, 29. September 1999Google Scholar
  4. anon., „Propaganda-Strategie der Gen-Multis“, in: Ökologie & Landbau, 3/1998, S. 41–43Google Scholar
  5. Avenarius, Horst, Public Relations. Die Grundform der gesellschaftlichen Kommunikation, Darmstadt 1995Google Scholar
  6. Baier, Tina, „Zurück zur Natur“, in: Süddeutsche Zeitung, 4. September 1999, S. 2Google Scholar
  7. Beck, Ulrich, Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt a. M. 1986Google Scholar
  8. Bottler, Stefan, „Genfood im Aufwind“, in: werben & verkaufen, 11. September 1998, S. 82/83Google Scholar
  9. Breitenstein, Martin, „Demokratie und Gentechnologie“, in: Neue Zürcher Zeitung, 23. August 1997Google Scholar
  10. Covello, Vincent T. u.a., „Guidelines for Communicating Information About Chemical Risks Effectively and Responsibly“, in: Deborah G. Mayo und Rachelle D. Hollander (Hrsg.), Acceptable Evidence. Science and Values in Risk Management, New York 1991, S. 66-89Google Scholar
  11. Emmrich, Michael, „Ein Kniefall vor Seiner Majestät, dem Kunden“, in: Frankfurter Rundschau, 20, August 1999, S. 9Google Scholar
  12. James, Clive, Global Review of Commercialized Transgenic Crops: 1998, Ithaca, NY 1998 (ISAAA Briefs 8)Google Scholar
  13. Jany, Klaus-Dieter und. Greiner, R., Gentechnik und Lebensmittel, Berichte der Bundesforschungsanstalt für Ernährung, Karlsruhe 1998Google Scholar
  14. Karliner, Joshua, The Corporate Planet. Ecology and Politics in the Age of Globalization, San Francisco 1997Google Scholar
  15. Löhr, Wolfgang, „Landesregierung deckt illegale Gentech-Freisetzung“, in: die tageszeitung, 4. September 1999, S. 8Google Scholar
  16. Magretta, Joan, „Growth through global sustainability: an interview with Monsanto’s CEO, Robert B. Shapiro“, in: Harvard Business Review, January-February 1997, 79-88.Google Scholar
  17. Menrad, Klaus u.a., Communicating Genetic Engineering in the Agro-food Sector to the Public. A Guide for Companies, Brochure to Project No. BIO2-CT 94-0039 of the European Commission, DG XII, Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung, Karlsruhe, September 1996Google Scholar
  18. Menrad, Klaus u.a., Auswirkungen der Biotechnologie auf Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie — eine Delphi-Studie, Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung, Karlsruhe 1998Google Scholar
  19. Monsanto (Deutschland) GmbH, Biotechnologie und Verbraucherfragen: Unser Standpunkt (Informations-faltblatt), Düsseldorf 1998Google Scholar
  20. Schuchert, Wolfgang, Pflanzenzüchtungsforschung im Blickpunkt einer kritischen Öffentlichkeit. Die öffentlichen Auseinandersetzungen um die ersten Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen in Deutschland, Witterschlick/Bonn 1997 (Bonner Studien zur Wirtschaftssoziologie, Band 5)Google Scholar
  21. Stampf, Olaf, „Das neue Schlaraffenland“, in: Der Spiegel, 15/1997, S. 210–221Google Scholar
  22. Tanner, Widmar, „Expeditionen in den Zellkern“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. August 1998Google Scholar
  23. Wess, Ludger, „‚Vertrauen und Offenheit“‘, in: Greenpeace Magazin, 1/97, S. 30-31.Google Scholar
  24. The World Bank, Entering the 21st Century. World Development Report 1999/2000, Washington, D.C. 1999Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Thomas Wimmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations