Advertisement

Zum Gebrauch von Metaphern und Symbolen

Metaphorologische und historische Notizen zum Schrift- und Informationsdiskurs in den Biowissenschaften
  • Christina Brandt

Zusammenfassung

Trotz ihrer erheblichen Differenzen bewegen sich sowohl die Befürworterinnen als auch die Gegnerinnen gentechnologischer Verfahrensweisen in gemeinsamen, vielschichtigen Metaphernräumen. Ohne die unüberwindbar erscheinenden Konflikte auszublenden, kann gesagt werden, dass die Argumentationen auf den verschiedenen Seiten vor dem Hintergrund gemeinsamer metaphorologischer Vorstellungswelten operieren: Obwohl diese oft kaum mehr in ihrer metaphorischen Qualität bewusst wahrgenommen werden, prägen sie maßgeblich unser Verständnis davon, was Leben ist und wie damit umgegangen werden kann. Diese „Hintergrundmetaphorik“2, der sich wohl kaum jemand entziehen kann, ist auf den verschiedenen Seiten mit unterschiedlichen, affirmativ oder kritisch besetzten Assoziationen gefüllt; so sind diese Metaphern zwar offen für sehr verschiedene Lesarten, ihr gemeinsamer Fundus entstammt jedoch dem Praxis- und Wissensraum der modernen Biowissenschaften.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zitierte Literatur

  1. Beadle, George and Muriel, The Language of Life. An Introduction to the Science of Genetics, New York 1966Google Scholar
  2. Blumenberg, Hans, Die Lesbarkeit der Welt, Frankfurt a.M. 1993Google Scholar
  3. Blumenberg, Hans, Paradigmen zu einer Metaphorologie, in: Archiv für Begriffsgeschichte 6 (1960), S. 7–142Google Scholar
  4. Bono, James J., Science, Discourse, and Literature. The Role/Rule of Metaphor in Science, in: Stuart Peterfreund (Hrsg.), Literature and Science, Theory and Practice, Boston 1990, S. 59-89Google Scholar
  5. Brodde, Kirsten, Wer hat Angst vor DNS? Die Karriere des Themas Gentechnik in der deutschen Tagespresse von 1973–1989, Frankfurt a. M. 1992Google Scholar
  6. Black, Max, Die Metapher, in: Anselm Haverkamp (Hrsg.), Theorie der Metapher, Darmstadt 1983, S. 55-79Google Scholar
  7. Boyd, Richard, Metaphor and Theory Change: What is „Metaphor“ a Metaphor for?, in: A. Ortony (Hrsg.), Metaphor and Thought, Cambrigde 1979, S. 356-408Google Scholar
  8. Brenner, S., Jacob, F., Meselson, M., An unstable intermediate carrying information from genes to ribosomes for protein synthesis, in: Nature 190 (1961), S. 576–581CrossRefGoogle Scholar
  9. Coutelle, Charles, Krankheiten — Karten — Gene. Auf dem Wege zu einer molekularen Anatomie des Menschen, in: Ernst Peter Fischer, Erhard Geißler (Hrsg.) Wieviel Genetik braucht der Mensch? Die alten Träume der Genetiker und ihre heutigen Methoden, Konstanz 1994, S. 123-144Google Scholar
  10. Gamow, G., Possible Relation between Deoxyribonucleic Acid and Protein Structures, in: Nature 173 (1954), S. 318CrossRefGoogle Scholar
  11. Gilbert, Walter, A Vision of the Grail, in: Daniel J. Kevles, Leroy Hood (Hrsg.), The Code of Codes. Scientific and Social Issues in the Human Genome Project, Cambridge u. London 1992, S. 83-97Google Scholar
  12. Hausen, Harald zur, Krebs. Entstehung und Verhinderung bösartiger Geschwülste, in: Ernst Peter Fischer, Erhard Geißler (Hg.), Wieviel Genetik braucht der Mensch? Die alten Träume der Genetiker und ihre heutigen Methoden, Konstanz 1994, S. 159-172Google Scholar
  13. Hesse, Mary B., Models and Analogies in Science, Notre Dame, Indiana 1966Google Scholar
  14. Heckl, Wolfgang M., Sowerby, Stephen J., Theorien zur Entstehung des Lebens. Die mögliche Rolle selbstorganisierter DNA-Basen für die Emergenz von Leben, in: Gen-Welten, Katalogbuch anläßlich der Ausstellungen des Gen-Welten Projektes 1998, hg. v. d. Kunst-und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, S. 27-34Google Scholar
  15. Jackson, David A., DNA: Template for an Economic Revolution, in: Donald A. Chambers (ed.), DNA: The Double-Helix. Perspective and Prospective at Forty Years, New York 1995, S. 356-365Google Scholar
  16. Keller, Evelyn Fox, Das Leben neu denken. Metaphern der Biologie im 20. Jahrhundert, München 1998Google Scholar
  17. Jacob, F., Monod, J., Genetic Regulatory Mechanisms in the Synthesis of Proteins, in: Journal Molecular Biology 3 (1961), S. 318–356CrossRefGoogle Scholar
  18. Jacob, Francois, Die Logik des Lebenden. Von der Urzeugung zum genetischen Code. Frankfurt a.M. 1972 (La logique du vivant. Une histoire de l’hèrèditè 1970)Google Scholar
  19. Kurz, Gerhard, Metapher, Allegorie, Symbol, Göttingen 1982Google Scholar
  20. Kay, Lily E. Wer schrieb das Buch des Lebens? Information und die Transformation der Molekularbiologie, in: M. Hagner, H.-J. Rheinberger, B. Wahrig-Schmidt (Hrsg.); Objekte, Differenzen und Konjunkturen. Experimentalsysteme im historischen Kontext, Berlin 1994, S. 151–179Google Scholar
  21. Kollek, Regine, Der Gral der Genetik. Das menschliche Genom als Symbol wissenschaftlicher Heilserwartungen des 21. Jahrhunderts, in: Mittelweg 36, 1 (1994), S. 5–14Google Scholar
  22. Kollek, Regine, Metaphern, Strukturbilder, Mythen. Zur symbolischen Bedeutung des menschlichen Genoms, in: Lisbeth N. Trallori (Hg), Die Eroberung des Lebens. Technik und Gesellschaft an der Wende zum 21. Jahrhundert, Wien 1996, S. 137-153Google Scholar
  23. Leatherdale, W.H., The Role of Analogy, Model and Metaphor in Science, Amsterdam 1974Google Scholar
  24. Maasen, Sabine, Mendelsohn, Everett, Weingart Peter (Hrsg.), Biology as Society, Society as Biology: Metaphors, Dordrecht 1995Google Scholar
  25. Nelkin, Dorothy, Lindee, M. Susan, The DNA Mystique. The Gene as a Cultural Icon, New York 1995Google Scholar
  26. Nieraad, Jürgen, „Bildgesegnet und Bildverflucht“. Forschungen zur sprachlichen Metaphorik, Darmstadt 1977Google Scholar
  27. Rheinberger, Hans-Jörg, Konjunkturen: Transfer-RNA, Messenger-RNA, genetischer Code, in: M. Hagner, H.-J. Rheinberger, B. Wahrig-Schmidt (Hrsg.), Objekte, Differenzen und Konjunkturen. Experimentalsysteme im historischen Kontext, Berlin 1994, S. 201-231Google Scholar
  28. Rheinberger, Hans-Jörg, Von der Zelle zum Gen. Repräsentationen der Molekularbiologie, in: Ders., M. Hagner, B. Wahrig-Schmidt (Hrsg.), Räume des Wissens: Repräsentation, Codierung, Spur, Berlin 1997, S. 265-279Google Scholar
  29. Weinrich, Harald, Münze und Wort. Untersuchungen an einem Bildfeld, in: Ders, Sprache in Texten, Stuttgart 1976, S. 276-290Google Scholar
  30. Watson, J. D., Crick, F.H.C., Genetical Implications of the Structure of Desoxyribonucleic Acid, in: Nature 171 (1953), S. 964–967CrossRefGoogle Scholar
  31. Watson, James D., The Human Genome Project: Past, Present, and Future, in: Science 248 (1990), S. 44–49CrossRefGoogle Scholar
  32. Watson, James D., Values from a Chicago Upbringing, in: Donald A. Chambers (Hrsg.), DNA: The Double Helix. Perspective and Prospective at Forty Years, New York 1995, S. 194-197Google Scholar
  33. Weidel, Wolfhard, Virus. Die Geschichte vom geborgten Leben, Berlin u.a. 1957Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Christina Brandt

There are no affiliations available

Personalised recommendations