Advertisement

Freigabe-Kriterien für Filme

  • Otto Altendorfer

Zusammenfassung

Filme, Videokassetten, Bildträger oder Online-Angebote können freiwillig bei der,„Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft“ (FSK) vorgelegt werden. Gemäß § 6 des „Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit“ (JÖSchG) legt die FSK die Kategorien für die Alterseinstufung dieser Medien fest. Ihr Einstufungsvotum gilt auch indirekt für die Ausstrahlung der Filme im Femsehen; die rechtliche Grundlage dafür bietet der Rundfunkstaatsvertrag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Knoll, Joachim H., Jugendliche und Jugendschutz, 1999Google Scholar
  2. Gottberg, Joachim von, Jugendschutz in den Medien, 1995Google Scholar

literatur

  1. Gottberg, Joachim von, Jugendschutz in den Medien, 1995Google Scholar

literatur

  1. Gottberg, Joachim von, Jugendschutz in den Medien, 1995Google Scholar

literatur

  1. Gottberg, Joachim von, Jugendschutz m den Medien, 1995Google Scholar

literatur

  1. Gottberg, Joachim von, Jugendschutz in den Medien, 1995Google Scholar

literatur

  1. Linß, Vera, Freie Hand dem Markt, 2001Google Scholar
  2. Mikat, Claudia, Em Plädoyer für die Freiheit, 2000Google Scholar
  3. Gottberg, Joachim von, Widerstand gegen europäischen Jugendschutz, 1999Google Scholar
  4. Gottberg, Joachim von, Jugendschutz m Schweden, 1999Google Scholar
  5. Gottberg, Joachim von. Aufkleiner Flamme, 1999Google Scholar
  6. Gottberg, Joachim von. Ganz oder gar nicht, 1999Google Scholar
  7. Gottberg, Joachim von. Auf die Eltem kommt es an, 1999Google Scholar
  8. Hasebrink, Uwe, Jugendmedienschutz im internationalen Vergleich, 1998Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Otto Altendorfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations