Advertisement

Siebtes Rundfunkurteil 1992

  • Otto Altendorfer

Zusammenfassung

Seit 1985 strahlte der Hessische Rundfimk als einzige öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt in der Bundesrepublik Deutschland in seinem Dritten Fernsehprogramm Werbung aus; Ziel dieser Werbeeinblendungen war es, aus den Einnahmen ein neu zu errichtendes viertes Hörfunkprogramm zu finanzieren. Auf der anderen Seite hatten alle Bundesländer im Staatsvertrag zur Neuordnung des Rundfunkwesens vom April 1987 vereinbart, die bestehenden Beschränkungen für Werbung in den Dritten Fernsehprogrammen beizubehalten; für den Hessischen Rundfunk wurde eine Übergangsregelung getroffen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. www.uni-wuerzburg.de/dfr/ Google Scholar

Literatur

  1. www.uni-wuerzburg.de/dfr/ Google Scholar

Literatur

  1. Rühl, Ulh F.H., Die Finanziemng des öffenthch-rechthchen Rundfunks in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 1995Google Scholar
  2. Hesse, Albrecht, Funktionsgerechte Finanziemng des öffenthch-rechthchen Rundfunks, 1993Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Otto Altendorfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations