Advertisement

Fünftes Rundfunkurteil 1987

  • Otto Altendorfer

Zusammenfassung

Das Landesmediengesetz Baden-Württemberg (LMedienG) von 1985 beschränkte für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk lokale und regionale Hörfunkprogramme, verbot Werbung für den öffentlich-rechtlichen Lokal- und Regionalfunk und behielt sich die Zulassung von öffentlich-rechtlichen Ton- und Bewegtbilddiensten sowie Abonnementprogrammen vor. Teilweise wies das Gesetz diese Angebote ausschließlich privaten Veranstaltern zu. Gegen diese Bestimmungen legten Süddeutscher Rundfunk und Südwestfunk Verfassungsbeschwerde ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, Udo, Existenzgmndlagen öffentüch-rechthcher und privater Rundfunkveran- staltemach dem Rundfunkstaatsvertrag, 1992Google Scholar
  2. Seemann, Klaus, Das „Fünfte Rundfunkurteil“ des Bundesverfassungsgerichts, 1987Google Scholar
  3. Schmitt-Glaeser, Walter, Art. 5 Abs. 1 S. 2 GG als „Ewigkeitsgarantie“ des öffentüch-rechtüchen Rundfunks, 1987Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Otto Altendorfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations