Advertisement

Regelungen zur Abwehr übermäßiger Medienkonzentration

  • Otto Altendorfer

Zusammenfassung

Das Kartellreciit, verankert im „Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkun- 85 gen“ (GWB), ist die gesetzliche Grundlage für die Prüfung von Unternehmenszusammenschlüssen in der Bundesrepublik. Es unterscheidet nach kontrollpflichtigen und nicht kontrollpflichtigen Zusammenschlüssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bechtold, Rainer, Karteügesetz, 1999Google Scholar
  2. Groß, Rolf, Presserecht, 1999Google Scholar
  3. Uwer, Dirk, Medienkonzentration und PluraHsmussicherung im Lichte des europäischen Menschenrechts der Pressefreiheit, 1998Google Scholar
  4. Meyn, Hermann, Massenmedien in der Bundesrepublik Deutschland, 1996Google Scholar
  5. Löffler, Martin/ Ricker, Reinhart, Handbuch des Presserechts, 1994Google Scholar
  6. Thiel, Michael H., Presseuntemehmen in der Fusionskontroüe, 1992Google Scholar
  7. Spieler, Ekkehard, Fusionskontroüe im Medienbereich, 1988Google Scholar

Literatur

  1. Dreizehntes Hauptgutachten der Monopolkommission, 2000Google Scholar
  2. Fortschreitende Medienkonzentration im Zeichen der Konvergenz, 2000Google Scholar
  3. Bohl, Christoph, Konzentrationskontrolle in den elektronischen Medien, 2000Google Scholar
  4. Jahresbericht der Konamission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich 1998–1999,2000Google Scholar
  5. Zuschaueranteile als Maßstab vorherrschender Meinungsmacht, 1999Google Scholar
  6. Kubier, Friedrich, MedienkonzentrationskontroUe im Streit, 1999Google Scholar
  7. Kuch, Hansjörg, Das Zuschaueranteilsmodell — Gmndlage der Sicherung der Meinungsvielfalt im Femsehen, 1997Google Scholar
  8. Clausen-Muradian, Elisabeth, Konzentrationskontrolle im privaten Rundfunk — Der neue Rundfunkstaatsvertrag 1997,1997Google Scholar

Literatur

  1. Helberger, Natali/ Scheuer, Alexander/ Strothmann, Peter, Diskrimmiemngsfreier Zugang zu digitalen Zugangskontrolldiensten, 2001Google Scholar

Literatur

  1. Fortschreitende Medienkonzentration im Zeichen der Konvergenz, 2000Google Scholar
  2. Bechtold, Ramer, Kartellgesetz, 1999Google Scholar
  3. Thierfelder, Jörg, Zugangsfragen digitaler Femsehverbreitung, 1999Google Scholar
  4. König, Michael, Die Einführung des digitalen Femsehens, 1997Google Scholar
  5. Fortschreitende Medienkonzentration im Zeichen der Konvergenz, 2000Google Scholar
  6. Mailänder, Peter, Konzentrationskontrolle zur Sicherung von Meinungsvielfalt im privaten Rundfunk, 2000Google Scholar
  7. Altes, Bärbel, Paradigmenwechsel in der europäischen Fusionskontrolle?, 2000Google Scholar
  8. Bechtold, Rainer, Kartellgesetz, 1999Google Scholar
  9. Ablasser, Astrid, Medienmarkt und Fusionskontrolle, 1998Google Scholar
  10. Frey, Dieter, Die europäische Fusionskontrolle und die Medienvielfalt, 1998Google Scholar
  11. Ricker, Reinhart/ Schiwy, Peter, Rundfunkverfassungsrecht, 1997Google Scholar
  12. Zuleeg, Manfred, Die Medienfreiheit und ihre Grenzen in Europa, 1997Google Scholar
  13. Dörr, Dieter, Vielfaltssicherung durch die EU?, 1996Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Otto Altendorfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations