Advertisement

Beruft: Unterwegs und zu spät. Recherchen über einen Rechercheur

  • Gero Gemballa

Zusammenfassung

Ein Abgang der Business-Class. Zuerst werden die Beine weich, die Umgebung verschwimmt, Linien verlaufen plötzlich anders als zu erwarten. Hände und Füße werden kalt. Dann: Auf Wiedersehen. Eine resolute Adelige aus der Lufthansa-Lounge zeigte Kompetenz. Nicht zum ersten Mal lag ein Kunde mit dem Rücken auf dem Teppichboden, die Füße auf dem blauen Lederfauteuil, während sie in kleinen Dosen Coca-Cola anbrachte und auf die Sanitäter wartete. „So schnell stirbt es sich nicht, Gemballa“, war die erste Bemerkung des Arztes. „Infarkt“. Kein Wunder, wurde ich plötzlich belehrt: Zeitlebens keinen Tropfen Alkohol trinken, aber Filme über die Promillegrenze der Republik drehen, wo Rotwein doch so gut für’s Herz sein soll. Kein Nikotin und (zur Verzweiflung so manchen Pressesprechers) immer nur Treppen steigen statt Aufzug. Blöd. Der Kardiologe jagte Konstrastmittel durch die Adern („Es wird ein bißchen warm, wie beim Drogen-Flash“, kündigte er das Ereignis an, weil Reporter ja offensichtlich auch das schon hinter sich haben), zwei kleine Narben am Herzen. „Sie sollten Yoga machen“ der Ratschlag. „Fühlen Sie sich wohl? Nein!

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Gero Gemballa

There are no affiliations available

Personalised recommendations