Advertisement

Was geschah wirklich in Srebrenica?

  • Andreas Zumach

Zusammenfassung

Srebrenica, Anfang Juli 1995. Seit über drei Jahren wird die mehrheitlich von Muslimen bewohnte Stadt in Ostbosnien von serbischen Truppen belagert, die Humanitären Hilfskonvois der Internationalen Gemeinschaft wurden von den Serben seit Beginn der Belagerung nur in wenigen Ausnahmefällen in die Stadt gelassen. Im Mai 1993 hat der UNO-Sicherheitsrat Srebrenica, die beiden anderen ebenfalls belagerten ostbosnischen Muslimenenklaven Gorazde und Zepa zu „UNO-Schutzzone“ erklärt. Die Stationierung und der Einsatz schwerer Waffen in dieser Zone ist verboten. Doch dieser Beschluß ändert wenig an der hoffnungslosen Lage von rund 200.000 Menschen in den drei Enklaven. In Srebrenica sind es rund 50.000.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Andreas Zumach

There are no affiliations available

Personalised recommendations