Advertisement

Die Umweltberichterstattung im Spiegel der Medienforschung

  • Reiner Keller

Zusammenfassung

In den letzten 30 Jahren sind die Auseinandersetzungen um die ökologische Selbstgefährdung modemer Gesellschaften zu einem zentralen Thema öffentlicher Diskussionen geworden. Initiiert, getragen, befördert von warnenden Wissenschaftlern, protestierenden Anwohnern, sozialen Bewegungen und politischen Parteien, haben die Auseinandersetzungen um Umweltverschmutzungen eine institutionenbildende Dynamik ohnegleichen entfacht. Das wichtigste Forum dieser Diskurse sind die Massenmedien. Die »Herstellung« von Umweltmeldungen läßt sich kaum auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Massenmedien agieren nicht als kollektiver Gesamtakteur. Die Umweltberichterstattung der Printmedien zeigt ein überaus heterogenes Erscheinungsbild. Die Verhältnisse zwischen den daran beteiligten Akteuren (aus Politik, Administration, Wissenschaft, Wirtschaft und Umweltbewegung) und den Medien (bzw. Journalisten) stehen nicht zum besten. Vielmehr richten sich Defizit- und Manipulationsvorwürfe von sich unangemessen repräsentiert fühlenden gesellschaftlichen Akteuren an die Medien. Umgekehrt beklagen Journalisten das mangelnde Verständnis dieser Akteure für die strukturellen Bedingungen von Pressearbeit. Indiz für die ungebrochene Aktualität dieser seit langem die Umweltberichterstattung begleitenden Einschätzungen und Vorwürfe, vor allem für die jeweils vorgeworfenen Defizite im Verhältnis zwischen Umweltgruppen und Journalisten, sind die zahlreichen, thematisch einschlägigen Tagungen und Buchveröffentlichungen der letzten Jahre. Erwähnt werden können in diesem Zusammenhang die Tagung “Medien und Umwelt” der Evangelischen Akademie Baden (1991), Überlegungen zur Rolle des Umweltjournalismus (Glatz/Kronberger 1991), die Vorträge und Diskussionen auf der Jahrestagung des Ökoinstituts, die dem Verhältnis von Umweltbewegung und Medien gewidmet war (Frankfurt 1993), und die Tagung “Perspektiven der ökologischen Kommunikation” in Dresden 1993 (de Haan 1995).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Reiner Keller

There are no affiliations available

Personalised recommendations