Advertisement

Begründung und Einordnung der praktischen Versuche — Einwirkung der Praxis auf die Entwicklung der Fragestellung: Vor-Versuche

  • Elisabeth K. Paefgen
Part of the Kulturwissenschaftliche Studien zur deutschen Literatur book series

Zusammenfassung

Den Schreib-Lese-Versuchen, von denen in diesem Teil zu berichten sein wird, kommt nur insofern eine empirische Aussagekraft zu, als sie sich & nterschied zu der theoretischen Diskussion — auf praktisch gewonnene Erkenntnisse beziehen. Die Darstellung wie Auswertung dieser Versuche beansprucht allerdings keine allgemeingültige Beweiskraft und will keine statistisch abgesicherten, für die Zukunft kalkulierbaren Resultate vortragen: Vielmehr hat die reflektierend vorgetragene Dokumentation praktisch gewonnener Ergebnisse die Funktion, die theoretischen Erkenntnisse mit ‘ihren praktischen Grenzen’ zu konfrontieren, sie zu bestätigen bzw. zu korrigieren. Müller-Michaels hat das Theorie-Praxis-Verhältnis für die Didaktik treffend gekennzeichnet:

„Aus diesem Grunde spreche ich bei meinen Untersuchungen von der Praxis als praktischer (im Gegensatz zu theoretischer) Argumentation, weil sie eben nicht nur Beleg in einem didaktischen Diskurs, sondern Element in ihm ist. Das ändert nichts an der grundsätzlichen Annahme von der Vorlauffunktion der Theorie und ihrem Primat in der Didaktik“ (Müller-Michaels 1987, S.22).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Elisabeth K. Paefgen

There are no affiliations available

Personalised recommendations