Advertisement

Wittgensteins „Philosophische Untersuchungen“

  • Paul K. Feyerabend
Part of the Wissenschaftstheorie Wissenschaft und Philosophie book series (WWP, volume 2)

Zusammenfassung

Bei der Diskussion dieses Buches werde ich folgendermaßen vorgehen: Zunächst formuliere ich eine philosophische Theorie T, die in dem Buch ständig angegriffen wird. Dabei benütze ich nicht die gewöhnliche Formulierung der Theorie (sofern es eine solche überhaupt gibt), sondern die Wittgensteinsche, die natürlich eine Idealisierung sein könnte. Sodann werde ich zeigen, wie die Theorie von Wittgenstein kritisiert wird — erst anhand eines Beispiels (das in den „Untersuchungen“ eine erhebliche Rolle spielt, mit dem ich aber Argumente entwickle, die in dem Buch im Zusammenhang mit diesem Beispiel nicht auftreten), und zweitens werde ich in allgemeiner Form die durch das Beispiel aufgedeckten Schwierigkeiten erörtern. Drittens werde ich angeben, was Wittgensteins eigene Auffassung zu dieser Frage zu sein scheint, und zwar in der Form einer philosophischen Theorie T′, was aber nicht heißen soll, daß Wittgenstein eine philosophische Theorie habe entwickeln wollen (das ist nicht der Fall). Zuletzt werde ich die Beziehung zwischen der aufgestelllten Theorie und Wittgensteins Anschauungen von der Philosophie behandeln und mit einigen kritischen Bemerkungen schließen.2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1981

Authors and Affiliations

  • Paul K. Feyerabend

There are no affiliations available

Personalised recommendations