Advertisement

Der Prozeß des Risikomanagements

  • Uwe Schnorrenberg
  • Gabriele Goebels

Zusammenfassung

Die ursprünglichen Anwendungen des Risikomanagements in den 70er Jahren beschränkten sich im wesentlichen auf versicherbare Risiken, d.h. es wurden nur die auf Fremdversicherungen überwälzbaren Risiken betrachtet. Im Laufe der Jahre wurde das Risikomanagement auf die Betrachtung weiterer, nicht versicherbare Risiken ausgedehnt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 24.
    Vgl. zum Methodenprofil Goebels, G. [Methodenauswahl, 19961.Google Scholar
  2. 25.
    Für die teilnehmenden Experten.Google Scholar
  3. 26.
    Bei Software-Einsatz.Google Scholar
  4. 27.
    Für den Anwender (Durchführung).Google Scholar
  5. 28.
    Bei Software-Einsatz. Für die Interpretation. Für den Entwickler (Vorbereitung).Google Scholar
  6. 29.
    Für den Delphisten.Google Scholar
  7. 30.
    Ohne Software-Einsatz.Google Scholar
  8. 31.
    Ohne Software-Einsatz.Google Scholar
  9. 32.
    Nur für „Art der benötigten Daten für die Vorbereitung“.Google Scholar
  10. 33.
    Nur für „Art der Ergebnisse“.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Uwe Schnorrenberg
  • Gabriele Goebels

There are no affiliations available

Personalised recommendations