Advertisement

Tarifliche Regelungen

  • Wolfgang Sommer

Zusammenfassung

Das vorstehende Schaubild soll die Rangfolge der Rechtsnormen im Arbeitsrecht verdeutlichen. Eine nachrangige Rechtsnorm darf nicht gegen vorrangiges Recht verstoßen, es sei denn, das nachrangige Recht ist für den Arbeitnehmer günstiger (Günstigkeitsprinzip). Beispiel: Im Bundesurlaubsgesetz sind als Mindesturlaub 24 Werktage bestimmt (§ 3 BUrlG). Selbstverständlich kann in einem Tarifvertrag geregelt sein, dass der Urlaub z.B. 28 Werktage betragen soll. Im Arbeitsvertrag kann dann wieder eine für den Arbeitnehmer günstigere Regelung, also z.B. 30 Werktage, nicht aber z.B. 26 Werktage vereinbart werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Sommer

There are no affiliations available

Personalised recommendations