Advertisement

Pilotprojekt in der Luft- und Raumfahrtindustrie

  • Christoph Augustin

Zusammenfassung

Die sich ändernden Markt- und Fertigungsbedingungen wie z.B. internationaler Innovationswettlauf, steigender Wettbewerbsdruck, immer kürzere Produktlebenszyklen, differenziertere Kundenwünsche und die damit marketingbedingte Zunahme der Modell- und Variantenvielfalt sowie steigende Anforderungen an Elastizität und Flexibilität bei der Produktherstellung haben in vielen Industrieunternehmen dazu geführt, daß die Gemeinkosten in den indirekten Leistungsbereichen stark angestiegen sind. Vorbereitende, planende, steuernde, überwachende und koordinierende Tätigkeiten haben im Vergleich zu der eigentlichen Produktionsaufgabe immer mehr an Gewicht gewonnen.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, Wolfgang [ 1992 ]: Komplexitätskosten, in: KRP 3 /92, S. 171–173Google Scholar
  2. Biel, Alfred [ 1991 ]: Einführung der Prozeßkostenrechnung, in: KRP 2 /91, S. 85–90Google Scholar
  3. Can, Kerim und Grevener, Hartwig [ 1994 ]: Lean Management - Neue Herausforderungen an das Controlling, in: Controlling, 6.Jg., 1 /1994, S. 68–73.Google Scholar
  4. Cervellini, Udo [ 1994 ]: Marktorientiertes Gemeinkostenmanagement mit Hilfe der Prozeßkostenrechnung. Ein Erfahrungsbericht, in: Controlling 2 /1994, S. 64–72.Google Scholar
  5. Haberstock, Lothar [ 1987 ]: Kostenrechnung I, Einführung, 8. durchgesehene Auflage, Hamburg: S+W Steuer- und Wirtschaftsverlag 1987Google Scholar
  6. Horváth, Péter/ Kieninger, Michael/ Mayer, Reinhold/ Schimank, Christof: [ 1992 ] Prozeßkostenrechnung - oder wie die Theorie die Praxis überholt - Kritik und Gegenkritik.Google Scholar
  7. Horváth, Péter; Mayer, Reinhold [ 1989 ]: Prozeßkostenrechnung - Der neue Weg zu mehr Kostentransparenz und wirkungsvolleren Unternehmensstrategien, in: Controlling 4 /1989, S. 214–219.Google Scholar
  8. Mayer, Reinhold [ 1991 ]: Prozeßkostenrechnung und Prozeßkostenmanagement: Konzept, Vorgehensweise und Einsatzmöglickeiten, S.74–99;in: Prozeßkostenmanagement, (Hrsg.) IFUA Horváth & Partner GmbH,1991Google Scholar
  9. Müller, Armin [ 1992 ]: Vorteile der Prozeßkostenrechnung, Wiesbaden: Gabler, 1992Google Scholar
  10. Olshagen, Christoph; [ 1991 ] Prozeßkostenrechnung: Aubau und Einsatz, Wiesbaden: Gabler, 1991Google Scholar
  11. Seidenschwarz, Werner [ 1994 ]: Target Costing - Verbindliche Umsetzung marktorientierter Strategien, in: Controlling 1 /1994, S. 74–83.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Christoph Augustin

There are no affiliations available

Personalised recommendations