Advertisement

Kundenorientierte Markenstrategien — Marketing-Effizienz durch professionelle Markenführung

  • Ralf von Chamier
Chapter
  • 76 Downloads

Zusammenfassung

Bei allen negativen Nachrichten gibt es auch zahllose Beispiele von kreativen Unternehmen, die rechtzeitig die Zeichen der Zeit erkannt haben und sich erfolgreich, weil glaubhaft dem Markt stellen. Diese Unternehmen zeichnen sich vor allem dadurch aus, daß sie zur rechten Zeit handeln. Was sie gemeinsam haben, ist erfolgreiche Produkt- und Kundenorientierung als oberste Priorität. Dabei machen sie sich das gute Image, die Stärke der Marke und den hohen Markenwert zunutze. Zu breit angelegte theoretische Ausarbeitungen und nicht mehr zeitgemäße Strategien, Strukturen und Instrumente werden durch präzise Analysen und gezielt vorgenommene Marketingaktivitäten ersetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Backhaus, K./Hensmann, J./Meffert, H. (1991): Thesen zum Marketing im Europäischen Binnenmarkt - ein Ausblick; in: Markenartikel, Nr. 10/91Google Scholar
  2. Belz, C. (1990): Suchfelder für Marketing-Erfolge: Bestandsaufnahme und Praxisbeispiele; in: Jahrbuch der Absatz-und Verbrauchsforschung, Nr. 2/90Google Scholar
  3. Brabeck, P. (1992): Nutzung von Marktpotentialen; in: Management-Zeitschrift, Nr. 2/92Google Scholar
  4. Devin, B. (1993): Markenausweitung und Werbeeffizienz; in: Markenartikel, Nr. 5/93Google Scholar
  5. D.V. (1991): Erfolgsfaktor Marke: Studie über Meister und Mitläufer im Markengeschäft; in: Industriemagazin, Nr. 6/91Google Scholar
  6. D.V. (1992): Euro-Trademarketing: Wie sich Markenartikler mit der Nachfragemacht des Handels arrangieren; in: Top-Business, Nr. 12/92Google Scholar
  7. D.V. (1992): Mehr Attraktivität für zukunftssichere Marken; in: Absatzwirtschaft, Nr. 7/92Google Scholar
  8. Guido, G. (1991): Implementing a pan European marketing strategy; in Long Range Planning, Nr. 5 /91Google Scholar
  9. Höfner, K./Tescher, P.M. (1988): Brauchen Sie eine europa-weite Zielgruppenpolitik; in: Marketing Journal, Nr. 5/88Google Scholar
  10. Little, A.D. (1994): Produkte erfolgreich managen; in: Gabler’s Magazin, Nr. 3/ 94Google Scholar
  11. Roediger, R. (1993): Markenführung: Europäisches Pflaster; in: Absatzwirtschaft, Nr. 2/93Google Scholar
  12. Rüschen, G. (1986): Die Marke - unser wertvollstes Gut; in: Markenartikel, Nr. 6/86Google Scholar
  13. Simon, H.J. (1991): Wenn die Marke unter die Räuber fällt; in: Marketing Journal, Nr. 3/91Google Scholar
  14. Smith, D.C./Park, C.W. (1992): The Effects of Brand Extensions on Market Share and Advertising Efficiency; in: Journal of Marketing Research, Vol. XXIX/92Google Scholar
  15. Sullivan, M.W. (1992): Brand extensions: When to use them; in: Management Science, Nr. 6/92Google Scholar
  16. Zinser; G. (1990): Euromarketing in einem multinationalen Unternehmen; in: Markenartikel, Nr. 5/90Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Ralf von Chamier

There are no affiliations available

Personalised recommendations