Advertisement

Deutschland auf dem Weg zum informationstechnischen Schwellenland

  • Heinz Thielmann
Chapter
  • 36 Downloads

Zusammenfassung

Was verstehen wir unter dem Begriff „Schwellenland“? Nach gängiger Definition meinen wir damit den beginnenden Übergang von traditionellen und teilweise überholten Gesellschafts- und Wirtschaftsstrukturen in ein neues Zeitalter mit großer Ungewißheit, Unsicherheit, Beharrungsvermögen einerseits und Pioniergeist, Gestaltungsmöglichkeiten, Schaffung neuer Wertvorstellungen andererseits. In der Tat befinden wir uns weltweit in dieser Übergangsphase mit vielen chaotischen Begleiterscheinungen. Die Physik, die Chemie und die Chaostheorie lehren uns, daßÜbergänge in der Natur von einem Stabilitätszustand zu einem neuen Stabilitätszustand mit chaotischen Teilprozessen verbunden sind, bei denen neue Energien freigesetzt werden. Diese neuen Energien sind unser Chancenpotential bei der Gestaltung unserer Zukunft. Dabei müssen wir Veränderungen als permanenten Prozeß begreifen und unsere Energien vom „Verwalten“ zum „Gestalten“ lenken. Dabei stehen uns insbesondere in Deutschland zwei signifikante Hemmschwellen im Wege:
  • unsere Tendenz zum Perfektionismus gegenüber dem freudigen Experimentieren,

  • unser durch Trägheit begleitetes Wohlstandsniveau gegenüber dem Drang, Neues zu entdecken und zu erobern (im anglo-amerikanischen: „Obsession to win“).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Heinz Thielmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations