Advertisement

Transaktionskosten und Technologie

  • Ulrich Blum
  • Leonard Dudley
  • Frank Leibbrand
  • Andreas Weiske

Zusammenfassung

Weshalb entstehen Nationen und weshalb gehen sie unter? Konkret: Was waren die Gründe für den Niedergang Roms, für den Aufstieg des ersten deutschen Kaiserreichs, den Niedergang Europas oder den Aufstieg Amerikas? Dies sind Fragen, die auch den Ökonomen interessieren (sollten), denn er verfügt über eine interessante Theorie, diese Prozesse zu analysieren: Die Institutionenökonomik. Diese versucht zu erklären, welcher Zusammenhang zwischen dem Wirtschaftsprozeß einerseits sowie dem Ordnungsrahmen und seiner Ausgestaltung (in Gestalt von Rechtsrahmen, Organisationsstrukturen usw.) andererseits besteht (positive Sicht) und welche Eigenschaften Institutionen aus diesem Grunde besitzen sollten (normative Sicht). Dabei ist von besonderer Bedeutung, daß Institutionen Gegenstand von Konkurrenzbeziehungen oder vertraglichen Strukturen sein können. Der Erklärung des Wandels von (Wirtschafts-) Gesellschaften kommt ein besonderes Interesse zu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, G., 1983, A Theory of Competition among Pressure Groups for Political Influence, Quarterly Journal of Economics 98, 191–400.CrossRefGoogle Scholar
  2. Blum, U.; Dudley, L., 1991, A Spatial Model of the State, Journal of Theoretical and Institutional Economics 147, 2, 312–336.Google Scholar
  3. Blum, U.; Dudley, L., 2002, Transport and Economic Development, European Ministers of Transport 199, OECD, Paris, 51-79.Google Scholar
  4. Brennan, G.; Buchanan, J., 1977, Towards a Tax Constitution for Leviathan, Journal of Public Economics 8, 255–273.CrossRefGoogle Scholar
  5. Brennan, G.; Buchanan, J., 1980, The Power to Tax: Analytical Foundations of a Fiscal Constitution, Cambridge University Press, Cambridge.Google Scholar
  6. Cairns, R., 1989, Dynamic Rent Seeking, Journal of Political Economics 39, 3, 154–334.Google Scholar
  7. Christaller, W., 1933, Die Zentralen Orte in Süddeutschland. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1968.Google Scholar
  8. Von Hayek, F. A., 1945, The Use of Knowledge in Society, American Economic Review 35, 519–530.Google Scholar
  9. Helpman, F., 1998, General Purpose Technologies and Economic Growth, MIT-Press, Cambridge, Mass.Google Scholar
  10. Hotelling, H., 1929, Stability in Competition, Economic Journal 39, 41–57.CrossRefGoogle Scholar
  11. Innis, H. A., 1950, Empire and Communications, Clarendon, Oxford.Google Scholar
  12. Innis, H. A., 1951, The Bias of Communication, University of Toronto Press, Toronto.Google Scholar
  13. Launhardt, W., 1882, Die Bestimmung des zweckmäßigsten Standorts einer gewerblichen Anlage, Zeitschrift des Vereins Deutscher Ingenieure 26, 106–115.Google Scholar
  14. Lösch, A., 1948, Die räumliche Ordnung der Wirtschaft. Gustav Fischer Verlag, Stuttgart 1962.Google Scholar
  15. Nelson, R.; Winter, W., 1982, An Evolutionary Theory of Economic Change, The Belknap Press of Harvard University Press, Cambridge, Mass. and London, England.Google Scholar
  16. Niskanen, W., 1994, Bureaucracy and Public Economics, The Locke Institute, Edward Elgar, Cheltenham, UK, Brookfield, Vt.Google Scholar
  17. Schumpeter, J., 1912, Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, August Rabe, Berlin 1952.Google Scholar
  18. Schumpeter, J., 1918, Über die Krise des Steuerstaates, Leuschner & Lubensky, Graz.Google Scholar
  19. Schumpeter, J. 1920/21, Sozialistische Möglichkeiten von heute, Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik 48.Google Scholar
  20. Schumpeter, J., 1946, Kapitalismus, Sozialismus, Demokratie, Francke-Verlag, Bern.Google Scholar
  21. Tiebout, C., 1956, A Pure Theory of Local Expenditures, Journal of Political Economy 64, 416–4CrossRefGoogle Scholar
  22. Tullock, G., 1965, The Politics of Bureaucracy, Public Affairs, Washington.Google Scholar
  23. Watts, D. J.; Strogatz, S. H., 1998, Collective Dynamics of Small-World Networks, Nature 393, 440–442.CrossRefGoogle Scholar
  24. Wittman, D., 1989, Why Democracies Produce Efficient Results, Journal of Political Economy 97, 1395–1424.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Ulrich Blum
    • 1
  • Leonard Dudley
    • 2
  • Frank Leibbrand
    • 3
  • Andreas Weiske
    • 4
  1. 1.Instituts für Wirtschaftsforschung HalleDeutschland
  2. 2.Universität MontrealKanada
  3. 3.Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung und Wirtschaftsberatung (IAWW)Deutschland
  4. 4.Wirtschaftspolitik und WirtschaftsforschungTechnischen Universitat DresdenDeutschland

Personalised recommendations