Advertisement

Unternehmensanleihen

  • Helmut Kaiser
  • Anja Heilenkötter
  • Markus Herrmann
  • Werner Krämer

Zusammenfassung

Mit der Währungsunion wird der Rentenmarkt im Währungsraum „Euroland“ nach den USA zum zweitgrößten der Welt. Allerdings unterscheidet er sich in der Struktur vom US-amerikanischen Anleihemarkt. Der Anteil von Anleihen nichtöffentlicher Emittenten und insbesondere auch der Markt für Industrieanleihen sind deutlich kleiner als in den USA (vgl. Tabelle 2 in Kapitel 1). Europäische Unternehmen refinanzieren sich in erster Linie durch Bankkredite statt durch die Emission von Anleihen. Lediglich französische Unternehmen nutzen den Bondmarkt vermehrt zur Fremdfinanzierung. Im Folgenden bezeichnen wir solche Anleihen als Unternehmensanleihen, die von Unternehmen außerhalb des Finanzsektors emittiert worden sind. Diese unterteilen wir in Industrie- und Versorgungsunternehmen. Unternehmen, die zu mindestens 50% der öffentlichen Hand gehören, gelten als öffentliche Unternehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Helmut Kaiser
    • 1
  • Anja Heilenkötter
    • 1
  • Markus Herrmann
    • 1
  • Werner Krämer
    • 1
  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations