Advertisement

Kostenrechnung pp 485-508 | Cite as

Kostenrechnung als zentrales Element des New Public Management?

  • Jürgen Weber
Chapter

Zusammenfassung

Die New Public Management-Bewegung — auf die der Abschnitt II. kurz eingeht — hat als Kernidee die Veränderung der Leitungsstruktur öffentlicher Institutionen zum Inhalt. Bürokratische Führung (Koordination durch Programme) soll durch „zielbezogene“Führung (Koordination durch Pläne) teils ergänzt, teils ersetzt werden. Die hierfür zu erbringende Veränderung läßt sich als ein tiefgreifender Transformationsprozeß interpretieren. Er beinhaltet umfangreiche Lern- und Entlernaufgaben: Neues führungsrelevantes Wissen (z.B. bezüglich von Zielbildungsprozessen) ist zu schaffen, altes abzubauen (z.B. bezüglich detaillierter Verhaltenskontrollen).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Berger, M. (1995) Kostenrechnung für die Wirtschaftlichkeitssteuerung in der öffentlichen Verwaltung, in: Kostenrechnungspraxis, 39. Jg. (1995), S. 167–170;Google Scholar
  2. Budäus, D./Buchholtz, K. (1996) Controlling als Element der Verwaltungsreform. Einflußgrößen und Konzeption zum Controlling in Kommunalverwaltungen vor dem Hintergrund einer internationalen Untersuchung, Unterlagen zu einem Vortrag, gehalten auf der gemeinsamen Sitzung der Kommissionen Öffentliche Unternehmen und Verwaltungen und Rechnungswesen in Speyer am 24.02.1996;Google Scholar
  3. Bungenstock, C. (1995) Entscheidungsorientierte Kostenrechnungssysteme. Eine entwicklungsgeschichtliche Analyse, Wiesbaden 1995;Google Scholar
  4. Buschor, E. (1993) Wirkungsorientierte Verwaltungsführung, in: Wirtschaftliche Publikationen der Züricher Handelskammer, Heft 52: Wirkungsorientierte Verwaltungsführung, Zürich 1993;Google Scholar
  5. Buschor, E. (1995) Das Konzept des New Public Management, in: Schweizer Arbeitgeber, 1995, S. 272–276;Google Scholar
  6. Buschor, E./Schedler, K. (Hrsg.) (1994) Perspectives on Performance Measurement and Public Sector Accounting, Bern u.a. 1994;Google Scholar
  7. Dunleavy, P./Hood, C. (1994) From Old Public Administration to New Public Management, in: Public Money & Management, July/September 1994, S. 9–16;Google Scholar
  8. Estorff, R. v. (1988) Leistungs- und Kostenrechnung für die Deutsche Bundespost. Kritische Analyse zur Reform, Göttingen 1988;Google Scholar
  9. Gornas, J. (1992) Grundzüge einer Verwaltungskostenrechnung, 2. Aufl., Baden-Baden 1992;Google Scholar
  10. Hood, C. (1995) The „New Public Management“ in the 1980’s: Variations on a Theme, in: Accounting Organizations and Society, Vol. 20 (1995), Nov. 2/3, S. 3–109;Google Scholar
  11. Hummel, S./Männel, W. (1986) Kostenrechnung 1, Grundlagen, Aufbau und Anwendung, 4. Aufl., Wiesbaden 1986;Google Scholar
  12. Knöll, H.-D. (1996) Betriebswirtschaftliche Kostenrechnung als Grundlage des Controlling in öffentlichen Verwaltungen, in: controller magazin, Jg. 1996, S. 352–359;Google Scholar
  13. Männel, W. (1988) Besonderheiten der internen Rechnungslegung öffentlicher Unternehmen und Verwaltungen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 58. Jg. (1988), S. 839–857;Google Scholar
  14. Müller, H. (1993) Prozeßkonforme Grenzplankostenrechnung. Stand — Nutzanwendungen — Tendenzen, Wiesbaden 1993;Google Scholar
  15. Plaut, H.G. (1952) Wo steht die Plankostenrechnung in der Praxis?, in: Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung NF, 4. Jg. (1952), S. 396–407;Google Scholar
  16. Reichmann, T./Haiber, T. (1994) Kommunales Ziel- und Ressourcen-Controlling, in: Controlling, Jg. 1994, S. 184–195;Google Scholar
  17. Reinermann, H. (1995) Controlling heute, in: Böhret, C., Kreyher, V.J. (Hrsg.): Gesellschaft im Übergang — Problemaufrisse und Antizipationen, Baden-Baden 1995, S. 185–196;Google Scholar
  18. Teubner, G./Willke, H. (1984) Kontext und Autonomie: Gesellschaftliche Selbststeuerung durch reflexives Recht, in: ZfR, 6. Jg. (1984), S. 4–35;Google Scholar
  19. Vikas, K. (1988) Controlling im Dienstleistungsbereich mit Grenzplankostenrechnung, Wiesbaden 1988;Google Scholar
  20. Weber, J. (1983) Zielorientiertes Rechnungswesen öffentlicher Betriebe — dargestellt am Beispiel von Studentenwerken, Baden-Baden 1983;Google Scholar
  21. Weber, J. (1993) Stand der Kostenrechnung in deutschen Großunternehmen — Ergebnisse einer empirischen Erhebung, in: Weber, J.: Zur Neuausrichtung der Kostenrechnung. Entwicklungsperspektiven für die 90er Jahre, Stuttgart 1993, S. 256–277;Google Scholar
  22. Weber, J. (1995) Einführung in das Controlling, 6. Aufl., Stuttgart 1995;Google Scholar
  23. Weber, J. (1996a) Hochschulcontrolling. Das Modell WHU, Stuttgart 1996;Google Scholar
  24. Weber, J. (1996b) Selektives Rechnungswesen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 66. Jg. (1996), S. 925–946;Google Scholar
  25. Weber, J. (1997) Kostenrechnung am Scheideweg?, in: Freidank, C.-C., Götze, U., Huch, B., Weber, J. (Hrsg.): Kostenmanagement, Heidelberg u.a. (erscheint 1997);Google Scholar
  26. Weber, J./Weißenberger, B.E./Aust, R. (1997) Benchmarking von Kostenrechnungsprozessen: Ansatzpunkte für eine wirtschaftliche Leistungserbringung, in: Kostenrechnungspraxis, 41. Jg. (1997), S. 27–33;Google Scholar
  27. Weißenberger, B.E. (1997) Die Informationsbeziehung zwischen Management und Rechnungswesen. Analyse institutionaler Koordination, Wiesbaden 1997;Google Scholar
  28. Zimmermann, G. (1992) Prozeßorientierte Kostenrechnung in der öffentlichen Verwaltung. Ein Ansatz zur Entgeltkalkulation und für ein wirkungsvolles Controlling?, in: Controlling, Jg. 1992, S. 196–202.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Jürgen Weber
    • 1
  1. 1.WHU Koblenz Otto-Beisheim-HochschuleKoblenz/VallendarDeutschland

Personalised recommendations