Advertisement

Kostenrechnung pp 219-234 | Cite as

Maschinenstundensatzrechnung und Prozeßkostenrechnung — Grundzüge und vergleichende Würdigung

  • Dietger Hahn
  • Lutz Kaufmann
Chapter
  • 239 Downloads

Zusammenfassung

“Die während der zurückliegenden Jahre massiv angestiegenen Material-, Fer-tigungs-, Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten machen die von der Praxis bislang intensiv genutzte Zuschlagskalkulation unbrauchbar, da die immer höher gewordenen Gemeinkostenzuschläge viel zu pauschale “Deckungslast-Vorgaben” sind... Deshalb interessieren sich auch Industrie-, Dienstleistungsund Verwaltungsbetriebe immer mehr für das Methodenpotential der Prozeßkostenrechnung, die eine durchgängig leistungsorientierte Produktkostenkalkulation sicherstellen will. Die konsequente Verrechnung der für Kostenstellen erfaßten Kostenträgergemeinkosten nach dem “Prinzip der anteiligen Inanspruchnahme” führt zu genaueren Selbstkostenkalkulationen, die freilich nach wie vor mit der Grundproblematik vollkostenrechnerischer Kalküle belastet sind. Dennoch bieten prozeßkostenrechnerische Kalkulationen wesentlich bessere Ansatzpunkte speziell für die gezielte Senkung der für indirekte Unternehmensbereiche anfallenden Gemeinkosten.”1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Franz, K.-P./Kajüter, P. (1997) Kostenmanagement in Deutschland — Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in deutschen Großunternehmen, in: Kostenmanagement, hrsg. von Franz, K.-P./Kajüter, P., Stuttgart 1997, S. 481–502;Google Scholar
  2. Fröhling, O.(1994) Dynamisches Kostenmanagement, München 1994;Google Scholar
  3. Gau, E. (1959) Die Kalkulation der Vertriebskosten, Stuttgart 1959;Google Scholar
  4. Hahn, D. (1996) PuK — Controllingkonzepte, 5. Auflage, Wiesbaden 1996;Google Scholar
  5. Hahn, D./Laßmann, G. (1993) Produktionswirtschaft — Controlling industrieller Produktion, Band 3, 2. Teilband, Heidelberg 1993;Google Scholar
  6. Homburg, C./Demmler, W. (1995) Ansatzpunkte und Instrumente einer intelligenten Kostenreduktion, in: Kostenrechnungspraxis, Heft 1 1995, S. 21–28;Google Scholar
  7. Horváth, P. (1996) Controlling, 6. Auflage, München 1996;Google Scholar
  8. Horváth, P./Mayer, R. (1989) Prozeßkostenrechnung, in: Controlling, 1. Jahrgang, Heft 4 1989, S. 214–219;Google Scholar
  9. Kaufmann, L. (1996) Komplexitäts-Index-Analyse von Prozessen: Eine Methode zur Ermittlung von Ressourcenbeanspruchungen im Rahmen des Prozeß(kosten)-managements, in: Controlling, 8. Jg., Heft 4 1996, S. 212–221;Google Scholar
  10. Kaufmann, L. (1997) Controllingorientierte Segmentierung von Prozessen, in: Kostenrechnungspraxis, Heft 4 1997, in Vorbereitung;Google Scholar
  11. Kloock, J./Dierkes, S. (1996) Kostenkontrolle mit der Prozeßkostenrechnung, in: Kostenorientiertes Geschäftsprozeßmanagement, hrsg. von Berkau, C./Hirschmann, P., München 1996, S. 93–119;Google Scholar
  12. Männel, W. (1996a) Prozeßkostenmanagement, in: Kostenorientiertes Geschäftsprozeßmanagement, hrsg. von Berkau, C/Hirschmann, P., München 1996, S. 69–91;Google Scholar
  13. Männel, W. (1996b) Fixkostencontrolling, in: Kostenrechnungspraxis, Heft 2 1996b, S. 57;Google Scholar
  14. Mayer, R. (1996) Prozeßkostenrechnung und Prozeß(kosten)optimierung als integrierter Ansatz — Methodik und Anwendungsempfehlungen, in: Kostenorientiertes Geschäftsprozeßmanagement, hrsg. von Berkau, C/Hirschmann, P., München 1996, S. 43 – 67;Google Scholar
  15. Mayer, R. (1997) Die Weiterentwicklung von Plankostenrechnung und Prozeßkostenrechnung zu einem integrierten System mit hoher Kostentransparenz, in: Die Kunst des Controlling, hrsg. von Gleich, R./Seidenschwarz, W., München 1997, S. 139–160;Google Scholar
  16. Mellerowicz, K. (1977) Neuzeitliche Kalkulationsverfahren, 6. Auflage, Freiburg 1977;Google Scholar
  17. Paschke, W./Kaufmann, L. (1997) Optimierung der Beschaffungsprozeßkette, in: Prozeßkostenmanage-ment, hrsg. von Horváth & Partner GmbH, 2. Aufl., München 1997, in Vorbereitung;Google Scholar
  18. Pfaff, D. (1993) Ein Beitrag zur theoretischen Begründung der Vollkostenrechnung, in: Zur Neuausrichtung der Kostenrechnung, hrsg. von Weber, J., Stuttgart 1993, S. 137–160;Google Scholar
  19. Pflieger, H./Reichte, W. (1993) Das Rechnen mit Maschinenstundensätzen, 7. Auflage, Frankfurt 1993;Google Scholar
  20. Porter, M. E. (1985) Wettbewerbsstrategie, Frankfurt 1985;Google Scholar
  21. Reichmann, T./Schön, D. (1996) Prozeßkostenrechnung wirtschaftlicher gestalten mit randomsamplege-stützter Gemeinkostenplanung, in: Kostenrechnungspraxis, Heft 5 1996, S. 287–294;Google Scholar
  22. Rendenbach, H.-G. (1997) Prozeßkostenmanagement in Versicherungen, in: Kostenmanagement, hrsg. von Franz, K.-P./Kajüter, P., Stuttgart 1997, S. 233–249;Google Scholar
  23. Weber, J. (1995) Prozeßkostenrechnung und Veränderung von Organisationsstrukturen, in: Prozeßkostenrechnung, hrsg. von Männel, W., Wiesbaden 1995, S. 27–30.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Dietger Hahn
    • 1
  • Lutz Kaufmann
    • 1
  1. 1.Justus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations