Advertisement

Businessplanung und Finanzierungsgestaltung

  • Bernd Weinhardt

Zusammenfassung

Die Businessplanung steht in direkter Beziehung zur Finanzierungsgestaltung. Denn die Finanzierungsgestaltung legt die grundlegenden finanzwirtschaftlichen Bedingungen fest, die unbedingt erfüllt werden müssen. Das bedeutet: Die Mindestertragskraft (konditionierter Cash Flow), die erwirtschaftet werden muss, wird durch die Festlegung der Finanzierungsgestaltung bestimmt. Das bedeutet weiter: Die Finanzierungsgestaltung legt den erforderlichen Mindestgewinn fest, und damit, welche Mindestumsätze, welche Roherträge (Erlöse minus Wareneinsatz oder Materialaufwand) bzw. welche Betriebsergebnisse erreicht werden müssen. Aus dem Betriebsergebnis müssen danach alle Zinsaufwendungen, alle Zahlungsverpflichtungen aus Steuern vom Gewinn und nicht zuletzt die Tilgung für die aufgenommenen Darlehen gedeckt werden. Hier sei noch einmal darauf hingewiesen: Tilgung ist eine steuerneutrale Ausgabe (und niemals Aufwand). Das heißt, die Tilgung muss aus der Liquidität bezahlt werden, die verfügbar ist, nachdem Gewinne gemacht und Steuern gezahlt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Bernd Weinhardt

There are no affiliations available

Personalised recommendations