Advertisement

Outsourcing von Finanzdienstleistungen

  • Andreas Herrmann
  • Ingrid Vollmer
  • Frank Meyrahn

Zusammenfassung

Wachsender Wettbewerbsdruck, hohe Anforderungen an die Qualität von Produkten und Dienstleistungen, die Notwendigkeit der Präsenz auf internationalen Märkten sowie das Postulat der Kundenorientierung prägen das Bild in den Unternehmen der Gegenwart. Traditionelle Organisationsgrenzen in den Unternehmen lösen sich durch den Einsatz neuer Informations- und Kommunikationstechniken auf. Das Auslagern von Leistungen tritt daher immer häufiger in den Fokus der Diskussionen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Bongard, S., Outsourcing — Entscheidungen in der Informationsverarbeitung, Wiesbaden 1994.Google Scholar
  2. Horchler, H., Outsourcing: eine Analyse der Nutzung und ein Handbuch der Umsetzung: Markt — Recht — Management — Abwicklung — Vertragsgestaltung, Köln 1996.Google Scholar
  3. Kleinalterkamp, M., Jacob, F. und Leib, R., Outsourcing kaufmännischer Dienstleistungen, in: Information Management, Nr. 1, 1997, S. 65–72.Google Scholar
  4. Köhler-Frost, W. (Hrsg.), Outsourcing: eine strategische Allianz besonderen Typs, Berlin 1993.Google Scholar
  5. Picot, A. und Maier, M., Analyse und Gestaltungskonzepte für das Outsourcing, in: Information Management, Nr. 4/94, 1992, S. 14–40.Google Scholar
  6. Schott, E., Risiken des Outsourcing, in: Köhler-Frost, W. (Hrsg.), Outsourcing: eine strategische Allianz besonderen Typs, 1993, S. 15–29.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Andreas Herrmann
  • Ingrid Vollmer
  • Frank Meyrahn

There are no affiliations available

Personalised recommendations