Advertisement

Differenzierungs- und Markteintrittsstrategie des Mobilfunk-Netzbetreibers „Cellvic“ bei Daten-Mehrwertdiensten

  • Thomas Wolf
Chapter
  • 37 Downloads

Zusammenfassung

Bei digitalem Mobilfimk auf Basis des GSM-Standards (Global System for Mobile Communication) handelt es sich um den weltweit erfolgreichsten Standard für Mobilfunktechnologien. Man unterscheidet zwischen dem GSM 900 Standard, der im Bereich von 900 MHz arbeitet (in Deutschland die Anbieter „Multinet“ und „Digifone“) und dem DCS 1800 Standard, der im Bereich 1800 MHz (in Deutschland die Anbieter „Cellvic“ und „Futurecom“) angesiedelt ist. Die elektromagnetischen Wellen haben bei 1,8 GHz eine wesentlich geringere Reichweite als bei 900 MHz. Aus diesem Grund müssen bei DCS 1800 die einzelnen Funkzellen kleiner ausgelegt werden. Die Beschränkung auf kleine Funkzellen stellt unter rein technischen Gesichtspunkten jedoch keinen Nachteil dar, da kleinere Funkzellen eine geringere Sendeleistung und Abmessung der Endgeräte ermöglichen. Außerdem können um so mehr Teilnehmer im Netz kommunizieren, je kleiner die Funkzellen des Netzes sind, da wegen der größeren Anzahl an Mikrozellen im Netz auch mehr Funkkanäle zur Verfügung stehen. Beiden GSM-Standards gemeinsam ist der in der Abbildung 1 dargestellte Netzaufbau.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Abell, D. F. (1978): Strategic Windows, in: Journal of Marketing, No. 7, S. 21–28.CrossRefGoogle Scholar
  2. Backhaus, K. (1999): Industriegütermarketing, 6. Auflage, München.Google Scholar
  3. Böcker, J./ Wolf, T. (1995): Strategieprofile für System-und Spezialanbieter im TK-Geschäft, in: telekom praxis, Heft 4, S. 21–26.Google Scholar
  4. Jugel, S. (1991): Ansatzpunkte einer Marketing-Konzeption für technologische Innovationen, Stuttgart.Google Scholar
  5. Remmerbach, K. U. (1988): Markteintrittsentscheidungen, Wiesbaden.Google Scholar
  6. Scharf, A./Schubert, B. (1997): Marketing. Eine Einführung in Theorie und Praxis, 2. Auflage, Stuttgart.Google Scholar
  7. Wolf, T. (1995): Marketing-Konzeption für Telekommunikationssysteme, Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Thomas Wolf

There are no affiliations available

Personalised recommendations