Advertisement

Einleitung

  • Friedrich Knorr
Chapter
  • 51 Downloads

Zusammenfassung

Die Europäische Union sieht sich in den letzten Jahren deutlicher Kritik hinsichtlich der mangelnden Flexibilität ihrer Arbeitsmärkte ausgesetzt. Diese Kritik bezieht sich auch auf den öffentlichen Dienst der Mitgliedstaaten. Flexiblere und kürzere Arbeitszeiten werden als ein wesentliches Instrument der aktiven Arbeitsmarktpolitik angesehen. Auf europäischer Ebene seien in diesem Zusammenhang die Entschließung des Europäischen Parlamentes 1996 zur Verkürzung und Anpassung der Arbeitszeit und das Grünbuch der Europäischen Union genannt, das sich um eine „neue Arbeitsorganisation im Geiste der Partnerschaft“ bemüht. Der frühere Präsident, der EU-Kommissar Jacques Santer, formulierte dieses Anliegen folgendermaßen:
  • „Wir müssen diese Veränderungen rechtzeitig erkennen. Überkommene Vorstellungen von der Arbeit sind überholt. Deshalb kommt es darauf an, den Zeitfaktor zum Maßstab einer aktiven PoHtik zu machen und die neuen Arbeitsformen viel bewusster zu fördern, also einen Ausgleich zu schaffen zwischen FlexibiUtät und Sicherheit, zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Solidarität […]. Die im April letzten Jahres begonnenen Konsultationen der Sozialpartner über die Flexibilisierung der Arbeitszeit und die Sicherheit der Arbeitnehmer bietet eine gute Gelegenheit, gemeinschaftliche Vereinbarungen zu erzielen.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Friedrich Knorr

There are no affiliations available

Personalised recommendations