Advertisement

Stakeholder-Ansatz der Personalwirtschaftslehre: Das Koalitionsmodell der Unternehmung als Basis ökonomischer Orientierung

  • Jürgen Grieger
Part of the nbf neue betriebswirtschaftliche forschung book series (NBF, volume 326)

Zusammenfassung

Der Stakeholder-Ansatz ist durch eine interessenpluralistische Sicht der Unternehmung gekennzeichnet, die auf dem Konzept der Organisation als Koalition, der Anreiz-Beitrags-Theorie sowie der ‘Behavioral Theory of the Firm’ gründet. Im Rahmen des strategischen Managements betont er den Gruppenbezug des Managements und fokussiert auf die Macht und das Einflusspotenzial der Stakeholder. Hieran sind Überlegungen zur Gestaltung der Austauschbeziehungen zwischen der Unternehmung und ihren Bezugsgruppen orientiert. Diese strategisch-instrumentelle Sicht wird durch eine ethisch-normative Perspektive ergänzt, mit der unter Rückgriff auf Fragen der Unternehmensethi die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen sowie die Legitimität von Ansprüchen der Stakeholder betont werden und deren Ideal die verständigungsorientierte Lösung von Konflikten ist. Mit dem Stakeholder- Ansatz werden Erklärungen und Handlungsempfehlungen angestrebt. Theoretisch basiert er auf einem normativen Fundament, das die Berücksichtigung der Interessen der Stakeholder aus moralischen Gründen postuliert. In instrumenteller Absicht wird hingegen argumentiert, dass die Beachtung von Moral und Ethik auch unter ökonomischen Gesichtspunkten vorteilhaft ist. Kombinationen normativer und instrumenteller Begründungen bilden demzufolge die theoretische Basis des Stakeholder-Ansatzes der Personalwirtschaftslehre (Kap. 8.1). Diesem Bezugrahmen entsprechend wird für die Personalwirtschaft eine zielpluralistische Ausrichtung angenommen. Die Berücksichtigung unterschiedlicher Rationalitäten entspricht den Besonderheiten des Personals, das auf diese Weise — so die Erwartung — in seiner Eigenschaft als Leistungspotenzial differenziert in den Blick genommen werden kann. Der Stakeholder— Ansatz ist als praktisch-normativ zu bezeichnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Jürgen Grieger

There are no affiliations available

Personalised recommendations