Advertisement

Zur gesellschaftlichen Verankerung der Wissenschaft: Wissenschaftstheoretische und wissenssoziologische Betrachtungen von Theorie und Praxis

  • Jürgen Grieger
Part of the nbf neue betriebswirtschaftliche forschung book series (NBF, volume 326)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird das bislang entwickelte Grundverständnis von Theorie und Praxis in drei aufeinander aufbauenden Schritten erweitert und vertieft Die Überlegungen setzen zunächst an Kommunikationsproblemen zwischen Wissenschaftlern und Praktikern an und legen es nahe, das Vermitdungsproblem von Theorie und Praxis als Ausdruck inkompatibler Logiken von Handlungssystemen in Wissenschaft und Wirtschaft zu verstehen- Im Wissenschaftssystem erschwert zudem der theoretische und methodische Pluralismus die Verständigung über Geltungsansprüche. Dies führt die Analyse auf die Ebene wissenschaftstheoretischer Betrachtungen und erfordert dort die Untersuchung, in welcher Weise das Theorie-Praxis-Verhältnis im Kritischen Rationalismus und im Sozialkonstruktivismus verankert, begründet und spezifiziert ist (Kap. 3.1). Vor dem Hintergrund miteinander unvereinbarer methodologischer Bestimmungen stellt sich die grundsätzliche Frage, wie der Theoriepluralismus gehandhabt werden kann. Ihre Erörterung erfolgt im Rahmen der Diskussion sozialwissenschaftlicher Paradigmen. Multiparadigmatismus und die Inkommensurabilität unterschiedlicher Paradigmen erzeugen das Problem, dass keine begründete Entscheidung und Auswahl zwischen unterschiedlichen Geltungsansprüchen getroffen werden kann. Stellt man die Frage, welche Folgerungen aus diesem Dilemma zu ziehen sind, dann verweist insbesondere der Vorschlag des methodischen Konstruktivismus, Geltungsansprüche in wissenschaftlicher Praxis diskursiv zu begründen, auf die gesellschaftlichen Bezüge von Wissenschaft und lässt das Theorie-Praxis-Verhältnis in einem solchen Bezug erscheinen (Kap. 3.2).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Jürgen Grieger

There are no affiliations available

Personalised recommendations