Advertisement

Die Gestaltung von Beförderungsturnieren

  • Torsten Pudack
Chapter
  • 63 Downloads
Part of the Markt- und Unternehmensentwicklung book series (MAU)

Zusammenfassung

Im Anschluss an die bisher vorgestellten Überlegungen werden in diesem Abschnitt die Bedingungen der Produktion von Sortierleistungen näher untersucht. Dies stellt in gewissem Sinne eülen Wechsel der Betrachtungsperspektive dar. Implizit wurde in den vorherigen Abschnitten stets unterstellt, Beförderungsturniere seien für das veranstaltende Unternehmen lediglich „Mittel zum Zweck“. Sie dienten im Rahmen der Personalpolitik als Instrument zur Verbesserung von Personalentscheidungen, stellten a- ber nicht die eigentliche Existenzgrundlage des Unternehmens dar. Eine Existenzgrundlage haben die bisher betrachteten Unternehmen, weil sie über eine besondere Produkt- oder Prozesstechnologie verfügen, die zur Erstellung von Gütern oder Dienstleistungen eingesetzt wird. Durch eine effiziente Bewirtschaftung dieses „Kunststücks“ versuchen sie, ihr Überleben im Wettbewerb langfristig sicherzustellen. Beförderungsturniere werden von solchen Unternehmen organisiert, solange verbesserte Personalentscheidungen zu einer verbesserten Bewirtschaftung des „Kunststücks“ beitragen. Verursacht die Organisation von Befördemngsfurnieren Kosten, dann sind ihrem Einsatz vergleichsweise enge Grenzen gesetzt. Ursache dafür ist der entstehende Trade off zwischen der Verwendung knapper Ressourcen für die Bewirtschaftung des eigentlichen „Kunststücks“ der Unternehmung oder für die Veranstaltung von BefÖrderungsturnieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Torsten Pudack

There are no affiliations available

Personalised recommendations