Advertisement

Die Fallstudie im Erkenntnisprozess: Die Fallstudienmethode in den Wirtschaftswissenschaften

  • Günter Specht
  • Amaro dos Santos
  • Stephan Bingemer

Zusammenfassung

Dieser Beitrag beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Einsatz von Fallstudien im Rahmen betriebswirtschaftlicher Forschung. In diesem Bereich werden in zunehmendem Umfang wissenschaftliche Veröffentlichungen auf Falluntersuchungen gestützt. Die Fallstudienmethode verspricht einerseits forschungsrelevantes Wissen über die Praxis, andererseits ist sie jedoch wissenschaftsmethodologisch nicht unumstritten. Umso notwendiger ist eine überzeugende Einordnung der Fallstudienmethode in das methodologische Instrumentarium der Wirtschaftswissenschaften.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

6 Literaturverzeichnis

  1. Bramann, J. & Dodel, J.-H. (2003). Welchen Anforderungen sollen „Beispiele“ und „Fallstudien“ genügen? Online unter URL: http://www.item.unisg.ch/org/item/web.nsf/SysWebRessources/Forschungsmethodik5_4/$FILE/5_zh_pres.pdf, Stand 01.03.2003Google Scholar
  2. Gallham, B. (2001). Case Study Research Methods, London, New YorkGoogle Scholar
  3. Keuth, H. (1998). Karl Popper - Logik der Forschung; BerlinGoogle Scholar
  4. Kleining, G. & Witt, H. (2002). Qualitativ-heuristische Forschung als Entdeckungsmethodologie für Psychologie und Sozialwissenschaften: Die Wiederentdeckung der Methode der Introspektion als Beispiel; in: FQS, 1(2000)1, online unter URL: http://qualitative-research.net/fqs, Stand 04.09.2002Google Scholar
  5. Merriam, S. (1985). The Case Study in Educational Research: A Review of Selected Literature; Journal of Educational Thought, 193, S. 204–217Google Scholar
  6. Miles, M. & Huberman, M. (1994). Qualitative data analysis: An expanded source book, Thousand OaksGoogle Scholar
  7. Palmquist, M. et al. (2003b). Writing guide: Case study types; Online unter URL: http://writing.colostate.edu/references/research/casestudy/com2bl.cfm, Stand 10.2.2003Google Scholar
  8. Palmquist, M. et al. (2003c). Writing guide: Case study data collection; Online unter URL: http://writing.colostate.edu/references/research/casestudy/pop3c.cfm, Stand 10.2.2003Google Scholar
  9. Patton, M. Q. (1990). Qualitative evaluation and research methods, Newbury ParkGoogle Scholar
  10. Pörksen, B. & Varela, F. J. (2002). Wahr ist, was funktioniert, in: Pörsken, B. (Hg.), Die Gewissheit der Ungewissheit, 2. Aufl., Heidelberg 2002, S. 112–138Google Scholar
  11. Popper, K. (1971). Logik der Forschung, 4., verbesserte Aufl., TübingenGoogle Scholar
  12. Popper, K. (1994). Vermutungen und Widerlegungen, Bd. 1, TübingenGoogle Scholar
  13. Popper, K. (1997). Vermutungen und Widerlegungen, Bd. 2, TübingenGoogle Scholar
  14. Schanz, G. (1988). Methodologie für Betriebswirte, StuttgartGoogle Scholar
  15. Schmidt, H. B. (1958). Die Fallmethode: Eine einführende Darstellung, Veröffentlichungen des Deutschen Instituts zur Förderung des industriellen Führungsnachwuchses; Heft 2, EssenGoogle Scholar
  16. Specht, G., Beckmann, Chr. & Amelingmeyer, J. (2002). F&E-Management: Kompetenz im Innovationsmanagement, StuttgartGoogle Scholar
  17. Stake, R. E. (1995): The art of case study research; Thousand OaksGoogle Scholar
  18. Voß, St. & Gutenschwager, K. (2001). Informationsmanagement, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  19. Weber, K. (2003a). Vom Streben nach Erkenntnis und vom Nutzen der Wissenschaft: Was ist Wissenschaft? Eine Annäherung mit Beispielen; Online unter URL: http://www.phil.euv-frankfurt-o.de/download/2001WS_Wissenschaft/Session02.ppt, Stand: 02.02.2003Google Scholar
  20. Weber, K. (2003b). Vom Streben nach Erkenntnis und vom Nutzen der Wissenschaft: Glauben, Meinung, Wissen, Erkenntnis; Online unter URL: http://www.phil.euv-frankfurt-o.de/download/2001WS_Wissenschaft/Session03.ppt, Stand: 02.02.2003Google Scholar
  21. Yin, R. K. (1993). Applications of case study research, Newbury ParkGoogle Scholar
  22. Yin, R. K. (1994). Case Study Research: Design and Methods, Thousand OaksGoogle Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Günter Specht
  • Amaro dos Santos
  • Stephan Bingemer

There are no affiliations available

Personalised recommendations