Gestaltung der empirischen Untersuchung und Darstellung der Fallstudien

  • Berthold A. Wurm

Zusammenfassung

Die vorliegende Analyse zeigt auf, wie bei umfassenden Umfeldveränderungen der Strategiegestaltungsprozess und der interne Kontext den Strategieinhalt bestimmen und die vorher genannten Faktoren (der Strategieinhalt, der Strategiegestaltungsprozess und der interne Kontext) gemeinsam wiederum den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens beeinflussen. Bisher bietet die Literatur nur wenige widerspruchsfrei erforschte Erkenntnisse über die Beziehungen zwischen dem Strategiegestaltungsprozess, dem internen Kontext, dem Inhalt der Strategie und dem wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens unter der Bedingung einer starken Umfeldveränderung (vgl. Abschnitt 2.2). Dies konstatiert Ginsberg in seiner Literaturanalyse (Ginsberg, 1988: 566f.) für die Studien der 1970er und 1980er Jahre und Rajagopalan und Spreitzer für die 1990er Jahre. »The continued accumulation of contradictory findings adds little to researchers’ ictory findings adds little to researchers’ understanding of strategic change« (Rajagopalan et al., 1996: 49). Ginsberg bemängelt, dass viele Forscher auf dem Feld der Strategie vor allem »Varianz-Theorien« anstatt »Prozess-Theorien« aufstellen (Ginsberg, 1988: 569). Wobei die Ansätze der Varianz-Theorie vor allem danach trachten, die Varianz der abhängigen Variablen zu erklären und die zeitlichen Abfolgen in den unabhängigen Variablen vernachlässigen. Der Ansatz der Prozess-Theorie betrachtet die unabhängigen Variablen eher als Zustände und legt den Schwerpunkt auf die zeitliche Abfolge der Ereignisse, die den abhängigen Variablen vorausgehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Berthold A. Wurm

There are no affiliations available

Personalised recommendations