Advertisement

Anforderungen an das Innovationsmanagement von Biotechnologieunternehmen — von der technologischen Früherkennung bis zur Marktetablierung

  • Marianne Kulicke

Zusammenfassung

Unbestritten ist die zentrale Bedeutimg eines effizienten Managements von Innovationen für Hightech-Unternehmen. Die wissenschaftliche Literatur und die sehr zahlreichen Managementkonzepte fokussieren i.d.R. auf multinationale Konzerne oder Großunternehmen. Hightech-Sektoren sind jedoch stark geprägt durch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit ganz anderen Anforderungen an geeignete Instrumente und Vorgehensweisen im Innovationsmanagement.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ansoff, H.I. (1976): Managing Surprise and Discontinuity. Strategic Response to Weak Signals. In: ZfbF, 28. Jg., S. 129–152.Google Scholar
  2. Backhaus, C.; Büschken, J.; Voeth, M. (1996): Internationales Marketing. Stuttgart.Google Scholar
  3. Boutellier, R.; Völker, R. (1997): Erfolg durch innovative Produkte. Bausteine des Innovationsmanagements. München, Wien.Google Scholar
  4. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Hrsg.) (2001): Gemeinsam stärker - Kooperationen planen und durchführen. Ein Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen. Berlin.Google Scholar
  5. Gerpott, T.J. (1999): Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement. Stuttgart.Google Scholar
  6. Hamel, G.; Prahalad, C.K (1995): Wettlauf um die Zukunft. Wien.Google Scholar
  7. Hauschildt, J. (1993): Innovationsmanagement. München.Google Scholar
  8. Kulicke, M.; Menrad, K.; Wörner, S. (2002a): Innovationsmanagement in jungen Biotechnologieunternehmen. Leitfaden zum Management technologischer Auf- bzw. Umbrüche. CD-ROM. Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung, Karlsruhe.Google Scholar
  9. Kulicke, M.; Menrad, K.; Wörner, S. (2002b): Innovationsmanagement in mittelständischen Biotechnologieunternehmen. Leitfaden zum Management technologischer Auf- bzw. Umbrüche. CD-ROM. Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung. Karlsruhe.Google Scholar
  10. Menrad, K.; Kulicke, M.; Lohner, M.; Reiß, T. (1999): Probleme junger, kleiner und mittelständischer Biotechnologieunternehmen. Stuttgart.Google Scholar
  11. Pleschak, F.; Sabisch, H. (1996): Innovationsmanagement. Stuttgart.Google Scholar
  12. Reiß, T.; Koschatzky, K. (1997): Biotechnologieunternehmen, Innovationen, Förderinstrumente. Heidelberg.Google Scholar
  13. Schwarz, E. (1999): Strategisches technologieorientiertes Innovationsmanagement. Vorlesungsunterlagen zu einer Vorlesung im WS 1999/2000 an der Universität Klagenfurt.Google Scholar
  14. Sommerlatte, T. (2000): Technologiestrategien. In: Welge, M.K.; Al-Laham, A.; Kajüter, P. (Hrsg.): Praxis des Strategischen Managements. Konzepte - Erfahrungen - Perspektiven. Wiesbaden, S. 223–238.Google Scholar
  15. Wolfrum (1991): Strategisches Technologiemanagement. 1. Auflage. Stuttgart.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Marianne Kulicke

There are no affiliations available

Personalised recommendations