Advertisement

Wachstumsanforderungen an das Management FuE-intensiver Unternehmen

  • Franz Pleschak

Zusammenfassung

FuE-intensive Unternehmen verfügen über günstige Ausgangsbedingungen für wirtschaftliches Wachstum. Wichtige Quellen des Wachstums sind:
  • Die Alleinstellungsmerkmale der Produkte und Verfahren. Sie drücken sich aus in neuen oder verbesserten Funktionen, Eigenschaften und Parametern der Produkte, die über dem bisher erreichten internationalen Stand liegen sowie in höherem Kundennutzen und vorteilhafteren Einsatzbedingungen. Die Alleinstellungsmerkmale fuhren zu Wettbewerbsvorteilen und zur Erschließung neuer bzw. Festigung bestehender Märkte.

  • Der zeitlich frühere Markteintritt der neuen Produkte und Verfahren gegenüber Wettbewerbsprodukten. Den Vorlauf, den Technologieunternehmen aus industrieller Grundlagenforschung schöpfen, pflanzen sie im Prozess der FuE, des Fertigungsaufbaus und der Markteinführung fort, was bei konzentriertem Einsatz des Innovationspotenzials und straffem Management der Innovationsprojekte zu Pioniergewinnen beim Verkauf führt.

  • Das Auftreten auf internationalen Märkten. Qualitäts- und Zeitführerschaft ermöglichen den Zugang zum Weltmarkt.

  • Das FuE-Know-how der Beschäftigten. Es gestattet Arbeiten von der industriellen Grundlagenforschung bis zur Entwicklung und sichert die Aufnahmefähigkeit für externes Wissen, die Ausnutzung der Vorteile der FuE-Kooperation und die Mitarbeit in Netzwerken.

  • Die Orientierung auf Zukunftstechnologien. Dies sichert künftige Märkte und breite Anwendungsfelder.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Koschatzky, K.; Krautheim, G.; Pleschak, F.; Stummer, F.; Uhlmann, H.-J. (2002): Perspektiven der Ansiedlung innovativer Technologien in Südwestsachsen. Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag.Google Scholar
  2. Pleschak, F.; Berteit, H.; Ossenkopf, B.; Stummer, F. (2002): Gründung und Wachstum FuE- intensiver Unternehmen. Heidelberg: Physica-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  3. Pleschak, F.; Wolf, B.; Westerhausen, J.; Günther, S.; Lessei, M. (2003): Technologieorientierte Innovationsberatung für kleine und mittelständische Unternehmen. In: Pleschak, F. (Hrsg.): Technologietransfer - Anforderungen und Entwicklungstendenzen. Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag.Google Scholar
  4. Pleschak, F.; Ossenkopf, B.; Wolf, B. u. a. (2002): Ursachen des Scheiterns von Technologieunternehmen mit Beteiligungskapital aus dem BTU-Programm. Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag.Google Scholar
  5. Pleschak, F.; Wolf, B.; Ossenkopf, B.; Stummer, F. (2002): Wirksamkeit der FUTOUR- Förderung. Ergebnisse der Förderung und Unterstützung technologieorientierter Gründungen in den neuen Bundesländern und Berlin (Ost). Studie für das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit. Karlsruhe, Freiberg.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Franz Pleschak

There are no affiliations available

Personalised recommendations