Advertisement

Marktliche Koordination von Software-Agenten

  • Stefan Sackmann
Chapter
Part of the Markt- und Unternehmensentwicklung book series (MAU)

Zusammenfassung

Die Interaktion eingebetteter Dienste, resp. autonom agierender Software-Agenten1 in offenen Netzen, erfordert eine für diesen Kontext geeignete Koordinationsform. Die in bisherigen Informationssystemen zum Einsatz kommenden mathematischen Optimierungs- und Planungsansätze können nur unter großem Aufwand und mit erheblichen Einschränkungen für die Koordination von Software-Agenten genutzt werden, da sie in der Regel umfangreiche und eindeutige Informationen voraussetzen und für zentrale und geschlossene Systeme konzipiert sind. Begreift man die Interaktionen von Software-Agenten hingegen als ökonomische Prozesse, dann ist es nahe liegend, die wirtschaftswissenschaftlichen Erkenntnisse bezüglich ökonomischer Koordinationsmechanismen auf ihre Anwendbarkeit für Software-Agenten hin zu analysieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Stefan Sackmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations