Advertisement

Bilanzierung des Goodwills im Einzel- und Konzernabschluß

  • Ingo M. Schmidt
Part of the Schriftenreihe des Vereins für Unternehmensrechnung und Steuern Bayreuth e.V. book series (SVUST, volume 2)

Zusammenfassung

Anders als noch im Entwurf E50 enthält der gegenwärtige Standard IAS 38 ‚Intangible Assets‘ein Aktivierungsverbot für Ingangsetzungs- und Erweiterungskosten. So werden Ausgaben zur Einführung neuer Produktionsstätten, Produkte, Prozesse u. ä. („pre-operating costs“673), Ausgaben für Schulungen, Werbung und Verkaufsförderung sowie Organisationskosten ausdrücklich als Beispiele für Kosten genannt, die keine immateriellen Vermögensgegenstände darstellen und daher als Periodenaufwand zu verrechnen sind.674 Ferner ist die Aktivierung von Forschungsausgaben untersagt;675 lediglich für Entwicklungskosten ist unter bestimmten Bedingungen ein Bilanzansatz geboten.676 Damit ist festzuhalten, daß nach den IAS eine Aktivierung von Ingangsetzungs- und Erweiterungskosten lediglich für den Teilbereich der Entwicklungskosten und dort nur unter restriktiven Bedingungen in Betracht kommt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Ingo M. Schmidt
    • 1
  1. 1.BayreuthDeutschland

Personalised recommendations