Advertisement

Bank als Adoptor neuer TK-Dienste

  • Alwin Mahler
Part of the Markt- und Unternehmensentwicklung book series (MAU)

Zusammenfassung

Vergleicht man den Einfluß der Telekommunikation auf verschiedene Wirtschaftsbranchen, so gilt dieser gerade im Bankensektor als besonders hoch. Ausgangspunkt dieser Überlegungen ist die hohe Informationsintensität sowohl des Wertschöpfungsprozesses (“value chain”) in Banken als auch der erzeugten Produkte; letztere sind überwiegend wirtschaftliche Werte in Form von immateriellen Nominalgütern (Geld, Guthaben, Wertpapiere usw.) (vgl. Porter/Millar 1985, S. 153, Corsten 1990, S. 17). Im Gegensatz zu Industrieunternehmen erbringen Finanzdienstleister ihre Wertschöpfung nicht durch die Veredelung körperlicher Vorprodukte, sondern durch Informationsverarbeitung (vgl. Picot 1996, S. 50). Demnach ist die bankbetriebliche Leistungserstellung im wesentlichen ein Informationssteuerungs- und -Verarbeitungsprozeß. Vorgänge der Informationsaufnahme, -Verarbeitung und -abgäbe sind bei vielen bankbetrieblichen Leistungen von besonderer Bedeutung. Bspw. besteht das Führen eines Kontos oder eines Aktiendepots hauptsächlich aus einem “Information-Handling”; Informationen werden übermittelt, verwahrt, weitervermittelt, ausgetauscht oder neu zusammengesetzt (vgl. Dratva 1995, S. 27). Einzelne Dienstleistungen, wie z.B. die Zustellung von Kontoauszügen oder die übermittlung von Kursinformationen sind gänzlich informatorischer Natur. Aber auch bei traditionellen Bankgeschäften, insbesondere beim Zahlungsverkehr besteht ein wesentlicher Teil der Dienstleistung in der Übertragung und Verarbeitung von Informationen. Entsprechend wird der hinter der Leistungskette bei einer Vielzahl von Bankleistungen stehende Personal- und Sachaufwand durch mittelbare und unmittelbare Kosten der Informationsverarbeitung bestimmt. Schätzungen gehen davon, daß diese Kosten der Informationsverarbeitung “bei Finanzdienstleistern in der Größenordnung von 90 Prozent des Verwaltungsaufwandes liegen” (Picot 1996, S. 51)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH 2001

Authors and Affiliations

  • Alwin Mahler

There are no affiliations available

Personalised recommendations