Advertisement

Literatur

  • Anne Bracklow
Chapter
  • 175 Downloads
Part of the Kulturwissenschaft book series (DGR)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Primärliteratur

  1. Aaker, David: Building Strong Brands. New York 1996, S. 68–99.Google Scholar
  2. Achterholt, Gertrud: Corporate Identity. In zehn Arbeitsschritten die eigene Identität finden und umsetzen. 2. Aufl., Wiesbaden 1991.Google Scholar
  3. Adler, Joachim: Personalauswahl im Spannungsfeld kultureller Strukturen. Tübingen 2003.Google Scholar
  4. Albus, Volker: Maßstab, Rolex und Manhattan — Hochhaussymbolik in der Werbung. In: Volker Fischer: Design heute. Maßstäbe. Formgebung zwischen Industrie und Kunst-Stück. München 1988, S. 249–264.Google Scholar
  5. Antonoff, Roman: CI Report 94. Das Jahrbuch vorbildlicher Corporate Identity. Darmstadt 1994.Google Scholar
  6. Augé, Marc: The Anthropology Circle. Symbol, Function, History. Cambrigde 1982 (Orig.: Symbols, Function, Histoire. Paris 1979).Google Scholar
  7. Bandmann, Günter: Mittelalterliche Architektur als Bedeutungsträger. Berlin 1978 (Orig. 1951).Google Scholar
  8. Battista, Nicola di: Perspektiven zu einer Architektur von heute. Luzern 2001.Google Scholar
  9. Baumgarth, Carsten: Markenpolitik: Markenwirkung, Markenführung, Markenforschung. Wiesbaden 2001.Google Scholar
  10. Baumgartner, Erich: Kommunikationsszenarien aus der Sicht der Werbung. In: Christian Belz, Torsten Tomczak (Hg.): Trends in Kommunikation und Marktbearbeitung. St. Gallen 1999.Google Scholar
  11. Beck, Ulrich: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a.M. 1986.Google Scholar
  12. Becker, Jochen: Marketing-Konzeption. Grundlagen des zielstrategischen und operativen Marketing-Managements. 7. Aufl., München 2001.Google Scholar
  13. Beeck, Sonja: Parallele Welten. Theming: Analyse einer Methode aus dem Bereich der visuellen Kommunikation zur semantischen Programmierung, bezogen auf den Kontext von Architektur und Städtebau im 21. Jahrhundert. Diss.: Universität Karlsruhe 2002.Google Scholar
  14. Beier, Jörg: Gestaltungsanspruch der Messearchitektur und betriebswirtschaftliches Messekalkül im Wettstreit. In: Karin Schulte (Hg.): Fliegende Bauten. Der Messestand als konzeptionelle Aufgabe. Stuttgart 1997, S. 224–243.Google Scholar
  15. Belz, Torsten/ Tomczak, Torsten (Hg.): Trends in Kommunikation und Marktbearbeitung. St. Gallen 1999.Google Scholar
  16. Berg, Per Olof/ Kreiner, Kristian: Corporate Architecture: Turning Physical Settings into Symbolic Resources. In: Pasquale Gagliardi: Symbols and artifacts: views of the corporate landscape. Berlin, New York 1990, S. 41–68.Google Scholar
  17. Bergmann, Gustav: Designmanagement in turbulenter Umwelt — ganzheitlich — kommunikativ — ökologisch. In: Claudius A. Schmitz: Managementfaktor Design. München 1994, S. 5–10.Google Scholar
  18. Bickert, Klaus: Marken zwischen Sein und Schein. In: www.dieterherbst.de, am 04.04.2003.Google Scholar
  19. Birkigt, Klaus/ Stadler, Marinus/ Funck, H.J.: Corporate Identity. Grundlagen, Funktionen, Fallbeispiele. 9. Aufl., Landsberg/ Lech 1998.Google Scholar
  20. Bitsch, Hans-Ullrich: Visuelle Wahrnehmung in Architektur und Design. Minden, Düsseldorf 1989.Google Scholar
  21. BMW AG. Presse und Öffentlichkeitsarbeit. München 1997, S. 17.Google Scholar
  22. BMW AG: BMW Group Pavillon. Jahrbuch 1999/ 2000.Google Scholar
  23. BMW AG: BMW Group Presse. BMW Erlebnis- und Auslieferungszentrum.Google Scholar
  24. BMW AG: BMW Welt. In: www.BMW-Welt.com/de/html/index.html, am 24.7.2003.Google Scholar
  25. BMW AG: BMW-Marktforschungsstudie. Kommunikationsleistung des Messestandes Dyna-form der IAA 2001.Google Scholar
  26. BMW AG: BMW-Marktforschungsstudie. Relevanzstudie Deutschland. November 2001.Google Scholar
  27. BMW AG: BMW-Marktforschungsstudie. Tradition als Erfolgs-Faktor. November 2000.Google Scholar
  28. BMW AG: BMW-Marktforschungsstudie. Zukünftige Betreuungsleistungen am Point-Of-Sale. April 2002.Google Scholar
  29. BMW AG: Die Kraft von Werten lenken — Corporate Identity als Basis starker Marken. 1998.Google Scholar
  30. BMW AG: Katalog zum Realisierungswettbewerb des BMW Erlebnis- und Auslieferungszentrum. Berlin 2002.Google Scholar
  31. BMW AG: Pressearchiv.Google Scholar
  32. Bos, Ben/ Jong, Cees de/ Schilp, Ernst: Image. A Corporate Identity Manual. In: Ben Bos: Corporate Identity Handbuch. Schaffhausen 1990, S. 165–212.Google Scholar
  33. Bourdieu, Pierre: Die feinen Unterschiede. Kritik der kulturellen Urteilskraft. Frankfurt a.M. 1996.Google Scholar
  34. Bruhn, Manfred: Begriffsabgrenzungen und Erscheinungsformen von Marken. In: Manfred Bruhn: Handbuch Markenartikel 1. Stuttgart 1994, S. 3–42.Google Scholar
  35. Bruhn, Manfred: Handelsmarken. Stuttgart 1997.Google Scholar
  36. Busso von Busse, Hans: Wahrnehmung. Standpunkte zur Architektur. Stuttgart, Zürich 1990.Google Scholar
  37. Chajet, Clive/ Tom Shachtman: Image-Design: Corporate Identity für Firmen, Marken und Produkte. Frankfurt a.M., New York 1995.Google Scholar
  38. Conrads, Ullrich: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts. Braunschweig 1975.Google Scholar
  39. Daldrop, Norbert: Corporate Identity und Architektur — mehr als nur Fassade. In Norbert Daldrop: Kompendium Corporate Identity und Corporate Design. Stuttgart 1997.Google Scholar
  40. Deutsche Post AG (Hg.): Einheit in der Vielfalt. Die Filialen der Deutschen Post. Mainz 2001.Google Scholar
  41. Domizlaff, Hans: Die Gewinnung des öffentlichen Vertrauens. Ein Lehrbuch der Markentechnik. Hamburg 1982.Google Scholar
  42. Dreyer, Claus: Über das Interpretieren von Architektur. In: Eduard Führ, Hans Friesen, Anette Sommer (Hg.): Architektur — Sprache. Buchstäblichkeit, Versprachlichung, Interpretation. Münster u.a. 1998.Google Scholar
  43. Dreyer, Claus: Über das Interpretieren von Architektur. In: Wolkenkuckucksheim 2. Jg., H. 2, Cottbus 1997. Oder in: www.theo.tu-cottbus.de/wolke, am 10.05.2003.Google Scholar
  44. Eco, Umberto: Einführung in die Semiotik. München 2002.Google Scholar
  45. Einwiller, Sabine u.a.: Corporate Branding. Die zukunftsweisende Aufgabe zwischen Marketing, Unternehmenskommunikation und strategischem Management. In: www.imh.unisg.ch, am 07.10.2002.Google Scholar
  46. Esch, Franz-Rudolf: Aufbau starker Marken durch integrierte Kommunikation. In: Franz-Rudolf Esch (Hg.): Moderne Markenfuhrung. Grundlagen, Innovative Ansätze, Praktische Umsetzungen. Wiesbaden 2001, S. 601–615.Google Scholar
  47. Esch, Franz-Rudolf: Markenprofilierung und Markentransfer. In: Herrmann Albers (Hg.): Handbuch Produktmanagement. Wiesbaden 2001, S. 189–218.Google Scholar
  48. Esch, Franz-Rudolf: Wirksame Markenkommunikation bei steigender Informationsüberlastung der Konsumenten. In: Richard Köhler: Erfolgsfaktor Marke. Neue Strategien des Markenmanagements. Wiesbaden 2001, S. 71–89.Google Scholar
  49. Eyck, Aldo van: Versuch, die Medizin der Reziprozität darzustellen (1960). In Gerd de Bruyn, Stephan Trüby (Hg.): Architektur_theorie.doc. Texte seit 1960. Basel, Bosten Berlin 2003, S. 36–41.Google Scholar
  50. Fellmann, Ferdinand: Der Ort der Architektur in der Medienwelt. In: Wolkenkuckucksheim, 1. Jg. Oktober 1996, H.l. Oder in: www.theo.tu-cottbus.de/wolke, am 10.05.2003.Google Scholar
  51. Felser, Georg: Werbung wirkt auch im Vorbeigehen. Verarbeitung von Werbebotschaften ohne Aufmerksamkeit. In: Axel Mattenklott, Alexander Schimansky: Werbung. Konzepte und Strategien für die Zukunft. München 2002, S. 506–525.Google Scholar
  52. Fischer, Günther: Architektur und Sprache. Grundlagen des architektonischen Ausdruckssystems. Stuttgart, Zürich 1991.Google Scholar
  53. Foster, Kurt W.: Baugedanken und Gedankengebäude — Terragnis Casa del Fascio in Como. In: Hermann Hipp, Ernst Seidl (Hg.): Architektur als politische Kultur. Berlin 1996, S. 253–272.Google Scholar
  54. Frampton, Kenneth: Die Architektur der Moderne. Eine kritische Baugeschichte. Stuttgart 1983 (orig. London 1980).Google Scholar
  55. Franck, Georg: Ökonomie der Aufmerksamkeit. Gilching 1998.Google Scholar
  56. Franken, Bernhard: Form follows force. Der Formfindungsprozess für die Dynaform. In: Gernot Brauer (Hg.): Architektur als Markenkommunikation: Dynaform + Cube. Basel, Berlin, Boston 2002, S. 59–73.Google Scholar
  57. Freter, Hermann: Marktsegmentierung. Stuttgart u.a. 1983.Google Scholar
  58. Früchtl, Josef/ Zimmermann, Jörg: Ästhetik der Inszenierung. In: Josef Früchtl, Jörg Zimmermann: Ästhetik der Inszenierung. Frankfurt a.M. 2001, S. 9–47.Google Scholar
  59. Gerndt, Helge: Zielorientierung. Oder: Wie viele Kulturbegriffe braucht Volkskunde als empirische Kulturwissenschaft? In: Siegfried Fröhlich: Kultur — Ein interdisziplinäres Kolloquium zur Begrifflichkeit. Halle (Saale), 18. bis 21. Februar 1999. Halle (Saale) 2000, S. 215–225.Google Scholar
  60. GfK Panel Services Consumer Research IRI/ GfK Retail Services 1999.Google Scholar
  61. Giedion, Sigfried: Raum, Zeit, Architektur. Basel, Boston, Berlin, 5. unveränd. Nachdruck 1996 (Orig. 1976).Google Scholar
  62. Gillmeier, Manfred: Die Anwendung von Milieu- und Lebensstilkonzepten im Bereich der Marktsegmentierung — ein interdisziplinärer Vergleich der Ansätze von Schulze und Sigma. O.O. 2003.Google Scholar
  63. Gleiter, Jörg H.: Umgekehrter Exotismus. Zur transkulturellen Kodierung von Wahrnehmung. Abstract im Rahmen des Interdisziplinären Symposium ‚Architektur + Wahrnehmung‘vom 21.–22. November 2002 in Frankfurt.Google Scholar
  64. Gómez, Lola: High-Tech für High-Tech. Die Architektur der Zukunftsunternehmen. Barcelona 2001.Google Scholar
  65. Gotta, Manfred: Branding. In: Manfred Brunn: Handbuch Markenartikel 2. Stuttgart 1994, S. 773–791.Google Scholar
  66. Götz, Irene: Die Arbeitswelt von Filialverkäuferinnnen — Aspekte der Unternehmenskultur einer Großbäckerei. In: Sabine Helmers (Hg.): Ethnologie der Arbeitswelt. Bonn 1993.Google Scholar
  67. Gross, Peter: Die Multioptionsgesellschaft. Frankfurt a.M. 1994.Google Scholar
  68. Grütter, Jörg Kurt: Architektur und Ästhetik. Grundlagen der Architektur — Wahrnehmung. Stuttgart u.a. 1987.Google Scholar
  69. Haas, Alexander: Premiummarke — quo vadis? In: www.competence-site.de, am 07.10.2003.Google Scholar
  70. Habermas, Jürgen: Die Neue Unübersichtlichkeit. Kleine Politische Schriften V. Frankfurt a.M. 1985.Google Scholar
  71. Hägele, Ulrich: Mopeds, Choppers, Straßenwanzen. Jugendliche Gegenkultur in den sechziger Jahren. Schorndorf 1997.Google Scholar
  72. Harbücker, Ulrich: Wertewandel und Corporate Identity. Perspektiven eines gesellschaftsorientierten Marketing von Versicherungsunternehmen. Wiesbaden 1992.CrossRefGoogle Scholar
  73. Häring, Hugo 1932 In: Ullrich Conrads: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig 1975.Google Scholar
  74. Hase, Holger: Designmanagement — ein zukunftsweisender Wirtschaftsfaktor. In Norbert Daldrop: Kompendium Corporate Identity und Corporate Design. Stuttgart 1997, S. 107–113.Google Scholar
  75. Hauser, Sigrid: Sprache-z.B. Architektur. Wien 1998.Google Scholar
  76. Henn Architekten Ingenieure: Corporate Architecture. Katalog zur Ausstellung Corporate Architecture Berlin, 2. Juni-16. Juli 2000. Berlin 2000.Google Scholar
  77. Hermann, Andreas/ Frank Huber/ Christine Braunstein: Gestaltung der Markenpersönlichkeit mittels der means-end-Theorie. In: Franz-Rudolf Esch (Hg.): Moderne Markenführung. Grundlagen, Innovative Ansätze, Praktische Umsetzungen. 3. Erw. Aufl., Wiesbaden 2001, S. 103–134.CrossRefGoogle Scholar
  78. Hildebrand, Adolf: Gesammelte Aufsätze. Strassburg 1909, S. 17–21.Google Scholar
  79. Hofer, Sigrid: Gebaute Heimat? Die Rolle der Architektur im Heimatschutz. Ziele, Möglichkeiten, Erfolge. In: Museumsdorf Cloppenburg (Hg.): Regionaler Fundamentalismus? Geschichte der Heimatbewegung in Stadt und Land Oldenburg. Oldenburg 1999, S. 100–117.Google Scholar
  80. Hubeli, Ernst: Architektur, die aus dem Schatten kommt. Architektonische Spielräume innerhalb der neuen Medienwelt. In: Ullrich Schwarz: Neue Deutsche Architektur. Eine Reflexive Moderne. Ostfildern-Ruit 2002, S. 32–38.Google Scholar
  81. Inglehart, Roland/ Klingemann, Hans-Dieter: Dimensionen des Wertewandels. Theoretische und methodische Reflexionen anlässlich einer neuerlichen Kritik. In: Vorstand der deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (Hg.): Politische Vierteljahresschrift. 37. Jg. 1996. Opladen 1997, S. 319–340.Google Scholar
  82. Jeggle, Utz: Alltag. In: Hermann Bausinger, Utz Jeggle, Gottfried Korff, Martin Scharfe: Grundzüge der Volkskunde. Darmstadt 1978.Google Scholar
  83. Jencks, Charles: Die Sprache der postmodernen Architektur. Stuttgart 1978 (Orig.: The language of Post Modern Architecture, London 1978).Google Scholar
  84. Jenzowsky, Stefan A./ Schimansky, Alexander: Werbeerfolg durch Praxis und Wissenschaft: Blicke in die Glaskugel für einen Zaubertrank der Erkenntnis. In: Axel Mattenklott, Alexander Schimansky: Werbung. Konzepte und Strategien für die Zukunft. München 2002, S. 578–594.Google Scholar
  85. Jodidio, Philip: Architecture Now! Köln u.a. 2002.Google Scholar
  86. Kapferer, Jean-Noel: Die Marke — Kapital des Unternehmens. Landsberg/ Lech 1992.Google Scholar
  87. Kapferer, Jean-Noel: Luxusmarken. In: Rudolf Esch (Hg.) Moderne Markenführung. Grundlagen, Innovative Ansätze, Praktische Umsetzungen. 3. Erw. Aufl., Wiesbaden 2001.Google Scholar
  88. Karmasin, Helene: Produkte als Botschaften. Individuelles Produktmarketing, konsumentenorientiertes Marketing, Bedürfhisdynamik, Produkt- und Werbekonzeptionen, Markenführung in veränderten Umwelten. Wien 1998.Google Scholar
  89. Kaschuba, Wolfgang: Einführung in die Europäische Ethnologie. München 1999.Google Scholar
  90. Keim, Gerhard: Magic Moments. Ethnografische Gänge in die Konsumwelt. Tübingen 1996.Google Scholar
  91. Keller, Ingrid G.: Corporate Identity — Elemente und Wirkung. Mannheim 1987.Google Scholar
  92. Keller, Stefan: Corporate Identity. Das Unternehmen als Fetisch. In: Marianne Fehr, Christoph Keller, Jan Morgenthaler (Hg.): Leben, Lieben, Leiden im Büro. Reportagen, Essays, Analysen, Geschichten und Glossen aus der sauberen Arbeitswelt. Zürich 1991, S. 226–235.Google Scholar
  93. Kicherer, Sibylle: Industriedesign als Leistungsbereich von Unternehmen. München 1987.Google Scholar
  94. Klages, Helmut: Indikatoren des Wertewandels. In: Lutz von Rosenstiel, Herbert Einsiedler, Richard K. Streich: Wertewandel als Herausforderung fur die Unternehmenspolitik. Stuttgart 1987, S. 1–16.Google Scholar
  95. Klar, Michael: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. In: Norbert W. Daldrop: Kompendium Corporate Identity und Corporate Design. Stuttgart 1997, S. 24–29.Google Scholar
  96. Klotz, Heinrich: Architektur der Zweiten Moderne. Ein Essay zur Ankündigung des Neuen. Stuttgart 1999, S. 9–35.Google Scholar
  97. Köhler, Richard (Hg.): Erfolgsfaktor Marke: Neue Strategien des Markenmanagements. München 2001.Google Scholar
  98. Konert, Franz-Josef: Vermittlung emotionaler Erlebniswerte. Eine Marketingstrategie für gesättigte Märkte. Heidelberg, Wien 1986.Google Scholar
  99. König, Gudrun: Auf dem Rücken der Dinge. Materielle Kultur und Kulturwissenschaft. In: Kaspar Maase, Bernd Jürgen Warneken (Hg.): Unterwelten der Kultur. Themen und Theorien der volkskundlichen Kulturwissenschaft. Köln 2003, S. 95–118.Google Scholar
  100. Koppelmann, Udo: Funktionenorientierter Erklärungsansatz der Markenpolitik. In: Manfred Brunn: Handbuch Markenartikel 1. Stuttgart 1994, S. 219–238.Google Scholar
  101. Korff, Gottfried: Antisymbolik und Symbolanalytik in der Volkskunde. In: Rolf Wilhelm Brednich, Heinz Schmitt (Hg.): Symbole. Zur Bedeutung der Zeichen in der Kultur. 30. Deutscher Volkskundekongreß in Karlsruhe vom 25. bis 29. September 1995. Münster u.a. 1997, S. 11–30.Google Scholar
  102. Korff, Gottfried: Ausstellungen als gebaute Merkwelten. In: Hans Dieter Schaal (Hg. Frank Werner): In-Between. Ausstellungsarchitektur. Stuttgart, London 1999, S. 6–11.Google Scholar
  103. Korff, Gottfried: Umgang mit Dingen. In: Lebensformen. Alltagsobjekte als Darstellung von Lebensstilveränderungen am Beispiel der Wohnung und Bekleidung der Neuen Mittelschichten. Berlin 1991, S. 35–51.Google Scholar
  104. Köster, Josef: Moderne Privatheitsformen im Kontext neuer Sozialstrukturen. Aachen 1998.Google Scholar
  105. Kotler, Philip/ Bliemel, Friedhelm: Marketing Management. Analyse, Planung und Verwirklichung. 10. Aufl., Stuttgart 2001.Google Scholar
  106. Kroeber, Alfred L./ Kluckhohn, Clyde: Culture. A Critical Review of Concepts and Definitions. New York 1963, S. 11.Google Scholar
  107. Kroeber-Riel, Werner/ Esch, Franz Rudolf: Strategie und Technik der Werbung. Verhaltenswissenschaftliche Ansätze. 5. Aufl., Stuttgart, Berlin, Köln 2000.Google Scholar
  108. Kroeber-Riel, Werner/ Weinberg, Peter: Konsumentenverhalten. 7. Aufl., München 1999.Google Scholar
  109. Kroehl, Heinz: Corporate Identity als Erfolgskonzept im 21. Jahrhundert. München 2000.Google Scholar
  110. Kühn, Beate: Architektur, Identität, Unternehmenserfolg. Wien 1999.Google Scholar
  111. Lampugnani, Vittorio Magnago: Architektur als Kultur. Die Ideen und die Formen Aufsätze 1970–1985. Köln 1986.Google Scholar
  112. Lampugnani, Vittorio Magnago: Die Modernität des Dauerhaften. Essays zu Stadt, Architektur und Design. Frankfurt a.M. 2000.Google Scholar
  113. Lasslop, Ingo: Identitätsorientierte Führung von Luxusmarken. In: Heribert Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 328–350.Google Scholar
  114. Lasswell, Harold: The Structure and Function of Communication in Society. In: The Communication of Ideas. New York 1948.Google Scholar
  115. Lauterbach, Burkhart: Leben zwischen Sein und Schein. Symbolische Distinktionspraxis in der historischen Angestelltenkultur. In: Rolf Wilhelm Brednich, Heinz Schmitt (Hg.): Symbole. Zur Bedeutung der Zeichen in der Kultur. 30. Deutscher Volkskundekongreß in Karlsruhe vom 25. bis 29. September 1995. Münster u.a. 1997, S. 68–79.Google Scholar
  116. Lethen, Helmut: Verhaltenslehren der Kälte. Lebensversuche zwischen den Kriegen. Frankfurt a.M. 1994.Google Scholar
  117. Linxweiler, Richard (Hg.): Marken-Design. Marken entwickeln, Markenstrategien erfolgreich umsetzen. Wiesbaden 1999.Google Scholar
  118. Lippmann, Walter: Die öffentliche Meinung. Bochumer Schriften zu Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Reprint eines Publizistik-Klassikers. Bochum 1990 (erste dt. Ausgabe. 1964).Google Scholar
  119. Lorenz, Peter: Delta-Schleife als Erkennungsmerkmal. In: www.architektur-online.at, am 19.02.2004.Google Scholar
  120. Maier, Hans-Dieter: Corporate Identity und Marketing-Identität. In: Klaus Birkigt, Marinus Stadler, H.J. Funck: Corporate Identity. Grundlagen, Funktionen, Fallbeispiele. 9. Aufl., Landsberg, Lech 1998, S. 163–178.Google Scholar
  121. Marconi, Joe: The Brand Marketing Book. NTC Business Books 2000.Google Scholar
  122. Marquart, Christian: Gebaute Selbstdarstellung in der Wirtschaft. In: Thorsten Scheer: Die Volkswagen Architektur. Identität und Flexibilität als Konzept. Ostfildern-Ruit 2001, S. 37–65.Google Scholar
  123. Mattenklott, Axel/ Schimansky, Alexander: Werbung. Konzepte und Strategien für die Zukunft. München 2002.Google Scholar
  124. Mayerhofer, Wolfgang: Imagetransfer. Die Nutzung von Erlebniswelten für die Positionierung von Ländern, Produktgruppen und Marken. Wien 1995.Google Scholar
  125. Mayr-Keber, Gert M.: Strukturelemente der visuellen Erscheinung von Corporate Identity. In: Klaus Birkigt, Marinus Stadler, H.J. Funck: Corporate Identity. Grundlagen, Funktionen, Fallbeispiele. Landsberg/ Lech 1998, S. 287–321.Google Scholar
  126. Mead, George Herbert: Geist, Identität und Gesellschaft aus der Sicht des Sozialbehaviorismus. Frankfurt a.M. 1968.Google Scholar
  127. Meffert, Heribert/ Bierwirth, Andreas: Corporate Branding — Führung der Unternehmensmarke im Spannungsfeld unterschiedlicher Zielgruppen. In: Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 182–200.Google Scholar
  128. Meffert, Heribert/ Burmann, Christoph/ Koers, Martin: Aktuelle markt- und unternehmensbezogene Herausforderungen an die Markenführung. In: Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 110–130.Google Scholar
  129. Meffert, Heribert/ Burmann, Christoph: Identitätsorientierte Markenführung — Konsequenzen für die Handelsmarke. In: Manfred Bruhn (Hg.): Handelsmarken. Stuttgart 1997, S. 58.Google Scholar
  130. Meffert, Heribert/ Burmann, Christoph: Managementkonzept der Identitätsorientierten Markenführung. In: Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 74–98.CrossRefGoogle Scholar
  131. Meffert, Heribert/ Burmann, Christoph: Theoretisches Grundkonzept der identitätsorientierten Markenführung. In: Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 35–72.Google Scholar
  132. Meffert, Heribert/ Burmann, Christoph: Wandel in der Markenführung — vom instrumenteilen zum identitätsorientierten Markenverständnis. In: Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 17–34.Google Scholar
  133. Meffert, Heribert/ Giloth, Mathias: Aktuelle markt- und unternehmensbezogene Herausforderungen an die Markenführung. In: Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 101–130.Google Scholar
  134. Meffert, Heribert/ Perrey, Jesko: Mehrmarkenstrategien. Ansatzpunkte für das Management von Marken Portfolios. In: Franz-Rudolf Esch: Moderne Markenführung. Grundlagen, Innovative Ansätze, praktische Umsetzung. Wiesbaden 2001, S. 683–710.CrossRefGoogle Scholar
  135. Meffert, Heribert/ Twardawa, Wolfgang/ Wildner, Raimund: Aktuelle Trends im Verbraucherverhalten. Chance oder Bedrohung für die Markenartikel? In: Richard Köhler (Hg.): Erfolgsfaktor Marke: Neue Strategien des Markenmanagements. München 2001, S. 13f.Google Scholar
  136. Meffert, Heribert/ Twardawa, Wolfgang/ Wildner, Raimund: Aktuelle Trends im Verbraucherverhalten. Chance oder Bedrohung für die Markenartikel? In: Richard Köhler (Hg.): Erfolgsfaktor Marke: Neue Strategien des Markenmanagements. München 2001, S. 1–22.Google Scholar
  137. Meffert, Heribert: Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Wiesbaden 1998.Google Scholar
  138. Meffert, Heribert: Strategische Optionen der Markenführung. In: Heribert Meffert, Christoph Burmann, Martin Koers (Hg.): Markenmanagement. Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Wiesbaden 2002, S. 135–166.Google Scholar
  139. Meiss, Pierre von: Vom Objekt zum Raum zum Ort. Dimensionen der Architektur. Basel, Berlin, Boston 1994.Google Scholar
  140. Mesecke, Andrea: Der Mensch im Zentrum. Architektonischer Bedeutungswandel seit dem Mittelalter. In: Thorsten Scheer: Die Volkswagen Architektur. Identität und Flexibilität als Konzept. Ostfildern-Ruit 2001, S. 11–35.Google Scholar
  141. Meyer, Thomas: die Inszenierung des Scheins. Voraussetzungen und Folgen symbolischer Politik. Frankfurt a.M. 1992.Google Scholar
  142. Mies van der Rohe, Ludwig: Antrittsrede als Direktor der Architekturabteilung am Armour Institute of Technology 1938.Google Scholar
  143. Moles, Abraham: Informationstheorie und ästhetische Wahrnehmung. Köln 1971.Google Scholar
  144. Morris, Charles W.: Zeichen, Sprache und Verhalten. Düsseldorf 1973.Google Scholar
  145. Moser, Klaus: Werbewirkung — Modell und Perspektiven. In: Axel Mattenklott, Alexander Schimansky: Werbung. Konzepte und Strategien für die Zukunft. München 2002, S. 462–479.Google Scholar
  146. Niedermüller, Peter: Politik, Kultur und Vergangenheit. Nationale Symbole und politischer Wandel in Osteuropa. In: Rolf Wilhelm Brednich, Heinz Schmitt (Hg.): Symbole. Zur Bedeutung der Zeichen in der Kultur. 30. Deutscher Volkskundekongreß in Karlsruhe vom 25. bis 29. September 1995. Münster u.a. 1997, S. 113–122.Google Scholar
  147. Norberg-Schulz, Christian: Genius Loci. Electa Mailand 1979.Google Scholar
  148. o.V.: M-Preis. Architektur. Eine unserer Leidenschaften. In: www.mpreis/architektur.at, am 19.02.2004.Google Scholar
  149. Oechslin, Werner/ Buschow, Anja: Festarchitektur. Der Architekt als Inszenierungskünstler. Stuttgart 1984.Google Scholar
  150. Olins, Wally: Corporate Identity: Strategie und Gestaltung, Frankfurt, New York, 1990.Google Scholar
  151. Panowfsky, Erwin: Die Vorläufer des Rolls-Royce-Kühlers & Stil und Medium im Film. Paris 1993.Google Scholar
  152. Peirce, Charles S.: Collected Papers. Cambridge 1958.Google Scholar
  153. Pöll, Günther: Luxus. Eine wirtschaftstheoretische Analyse. In: Johannes Broermann (Hg.): Volkswirtschaftliche Schriften. H. 295, Berlin 1980.Google Scholar
  154. Regenthal, Gerhard: Corporate Identity — Luxus oder Notwendigkeit? Mit gutem Image zum Erfolg, Wiesbaden 1997.CrossRefGoogle Scholar
  155. Reichel, Peter: Berlin nach 1945 — eine Erinnerungslandschaft zwischen Gedächtnis-Verlust und Gedächtnis-Inszenierung. In: Hermann Hipp, Ernst Seidl (Hg.): Architektur als politische Kultur. Berlin 1996, S. 273–298.Google Scholar
  156. Rogers, Richard: Ein Plädoyer für die Moderne. Frankfurt a.M. 1993.Google Scholar
  157. Rudorff, Ernst: Aufruf zur Gründung eines Bundes Heimatschutz. In: Deutscher Heimatbund (Hg.): Fünfzig Jahre Deutscher Heimatbund und Deutscher Heimatschutz. o.O. 1954, S. 59–67.Google Scholar
  158. Rudorff, Ernst: Heimatschutz. 3. Aufl., München, Leipzig 1904.Google Scholar
  159. Sander, Matthias: Die Rolle von Global Brands im internationalen Wettbewerb. In: Richard Köhler: Erfolgsfaktor Marke. Neue Strategien des Markenmanagements. Wiesbaden 2001, S. 192–200.Google Scholar
  160. Scheer, Thorsten: Die Volkswagen Architektur. Identität und Flexibilität als Konzept. Ostfil-dern-Ruit 2001.Google Scholar
  161. Schmidt, Klaus: Corporate Identity in Europa: Strategien, Instrumente, Erfolgreiche Beispiele. Frankfurt a.M. 1994.Google Scholar
  162. Schmitt, Bernd/ Simonson, Alexander: Marketing-Ästhetik für Marken. In: Franz-Rudolf Esch: Moderne Markenführung: Grundlagen, Innovative Ansätze, Praktische Umsetzungen. Wiesbaden 2001, S. 209–230.Google Scholar
  163. Schmitz, Claudius A.: Managementfaktor Design. München 1994.Google Scholar
  164. Schneider, Frank: Corporate-Identity-orientierte Unternehmenspolitik. Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung von Corporate Design und Corporate Advertising, Heidelberg 1991.CrossRefGoogle Scholar
  165. Schulte, Karin: Messedesign Jahrbuch 2003/ 2004. Ludwigsburg 2003.Google Scholar
  166. Schulte, Karin: Vom Nomadenzelt zur Multimedia-Vision. Eine kleine Geschichte der fliegenden Bauten. In: Karin Schulte (Hg.): Fliegende Bauten. Der Messestand als konzeptionelle Aufgabe. Stuttgart 1997, S. 20–50.Google Scholar
  167. Schulze, Gerhard: Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. 8. Aufl., Frankfurt a.M., New York 2000.Google Scholar
  168. Schulze, Gerhard: Kulissen des Glücks. Frankfurt a.M. 2001.Google Scholar
  169. Schüppenhauer, Annette: Multioptionales Konsumentenverhalten und Marketing. Wiesbaden 1998.CrossRefGoogle Scholar
  170. Schwanzer, Berthold: Die Bedeutung der Architektur für die CI eines Unternehmens. Bd. 1 der Schriftenreihe für empirische Marketingforschung, (Hg.: G. Schweiger), Wien 1985.Google Scholar
  171. Schwanzer, Berthold: Die Bedeutung der Architektur für die Corporate Identity eines Unternehmens. Eine empirische Untersuchung von Geschäften und Bankfilialen. Wien 1989.Google Scholar
  172. Schwanzer, Berthold: Die Erlebniswelt von Geschäften und Schaufenstern: die Werbewirkung der Architektur im Einzelhandel dargestellt anhand von empirischen Untersuchungen. Wien 1988.Google Scholar
  173. Schwarz, Ullrich: A reflexive Modernism: Perspectives of Architecture at the Beginning of the 21st Century. In: www.neue-deutsche-architektur.de/moderne/2.htm, am 16.01.2004.Google Scholar
  174. Schwarz, Ullrich: Neue Deutsche Architektur — eine Ausstellung. In: Ullrich Schwarz: Neue Deutsche Architektur. Eine Reflexive Moderne. Ostfildern-Ruit 2002, S. 14–31.Google Scholar
  175. Sedlmayr, Hans: Verlust der Mitte. Die bildende Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts als Symptom und Symbol der Zeit. Salzburg 1948.Google Scholar
  176. Seidl, Ernst: Monument im Dienst der Demokratie? In: Hermann Hipp, Ernst Seidl (Hg.): Architektur als politische Kultur. Berlin 1996, S. 311–326.Google Scholar
  177. Seidl, Jürgen: Die Bayerischen Motorenwerke (BMW) 1945–1969. Staatlicher Rahmen und unternehmerisches Handeln. München 2002.Google Scholar
  178. Sipek, Borek: Architektur als Vermittlung. Semiotische Untersuchung der architektonischen Form als Bedeutungsträger. Stuttgart 1980.Google Scholar
  179. Smith, Peter F.: Architektur und Ästhetik. Wahrnehmung und Wertung der heutigen Baukunst. Stuttgart 1981.Google Scholar
  180. Spengemann, Karl-Ludwig: Architektur Wahrnehmen. Bielefeld 1993.Google Scholar
  181. Stark, Christian K.: Architektur und Design als Grundlage für die Produktgestaltung. In: Udo Koppelmann (Hg.): Beiträge zum Produkt-Marketing, Bd. 26. Düsseldorf 1996.Google Scholar
  182. Steffen, Dagmar: Design als Produktsprache. Der Offenbacher Ansatz in Theorie und Praxis. Frankfurt a.M. 2000.Google Scholar
  183. Sullivan, Louis: The Tall Office Building Artistically Considered. (Originally published in Lippincott’s Magazine. March, 1896) In: www.dailyobjectivist.com/ac/tallofficebuil-ding.asp, am 12.03.2002.Google Scholar
  184. Szallies, Rüdiger/ Wiswede, Günter (Hg.): Wertewandel und Konsum: Fakten, Perspektiven und Szenarien für Markt und Marketing. Landsberg/ Lech 1991.Google Scholar
  185. Tabor, Jan/ Haslinger, Regina: Architektur und Industrie. Betriebs- und Bürobauten in Österreich 1950–1991. Wien 1991.Google Scholar
  186. Tanneberger, Anke: Corporate Identity. Studie zur theoretischen Fundierung und Präzisierung der Begriffe Unternehmenspersönlichkeit und Unternehmensidentität. Hannover 1987.Google Scholar
  187. Theilig, Andreas: Jedes Gebäude hat eine Gestaltung und somit eine Identität. In: Norbert Daldrop: Kompendium Corporate Identity und Corporate Design. Stuttgart 1997, S. 66–79.Google Scholar
  188. Tomczak, Torsten/ Müller, Frank/ Müller, Roland: Nicht-Klassiker der Kommunikation: Erfolgsreserven im ErklärungsWettbewerb. In: Torsten Tomczak, Frank Müller, Roland Müller (Hg.): Die Nicht-Klassiker der Unternehmenskommunikation. St. Gallen 1995, S.12–27.Google Scholar
  189. Uffelmann, Andreas: Typologie und Architekturtheorie. Historische Typenkonzepte, Rationale Architekturtheorie, Architekturkritik. Frankfurt a.M. 1989.Google Scholar
  190. Venturi, Robert: Lernen von Las Vegas. Braunschweig 1979.Google Scholar
  191. Wagner, Hans: Skript. Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Theorieansätze und Modellkonstruktionen für Kommunikation und Massenkommunikation. Vorwort. München 1998.Google Scholar
  192. Walter, Petra: Wie kommunizieren Unternehmen Corporate Identity? Eine Untersuchung zur Umsetzung von CI in der Kommunikationspraxis von Unternehmen der Deutschen Automobilindustrie. München 1994.Google Scholar
  193. Warneken, Bernd-Jürgen: Ver-Dichtung. Zur kulturwissenschaftlichen Konstruktion von Schlüsselsymbolen. In: Rolf Wilhelm Brednich, Heinz Schmitt (Hg.): Symbole. Zur Bedeutung der Zeichen in der Kultur. 30. Deutscher Volkskundekongreß in Karlsruhe vom 25. bis 29. September 1995. Münster u.a. 1997, S. 549–562.Google Scholar
  194. Warnke, Martin: Politische Architektur in Europa vom Mittelalter bis heute. Repräsentation und Gemeinschaft. Köln 1984.Google Scholar
  195. Watzlawik, Paul/ Beavin, Janet H./ Jackson, Don D.: Menschliche Kommunikation: Formen, Störungen, Paradoxien. Bern, Stuttgart, Wien 1980.Google Scholar
  196. Weber, Olaf: Die Funktion der Form. Architektur und Design im Wandel. Hamburg 1994.Google Scholar
  197. Wefing, Heinrich: Parlamentsarchitektur. Zur Selbstdarstellung der Demokratie in ihren Bauwerken; eine Untersuchung am Beispiel des Bonner Bundeshauses. Berlin 1995.Google Scholar
  198. Weinberg, Peter/ Diehl, Sandra: Aufbau und Sicherung von Markenbindung unter schwierigen Konkurrenz- und Distributionsbedingungen. In: Richard Köhler: Erfolgsfaktor Marke. Neue Strategien des Markenmanagements. Wiesbaden 2001, S. 30.Google Scholar
  199. Weinberg, Peter/ Diehl, Sandra: Erlebniswelten für Marken. In: Franz-Rudolf Esch: Moderne Markenführung: Grundlagen — innovative Ansätze — praktische Umsetzung. Wiesbaden 2001, S. 189–193.Google Scholar
  200. Weinberg, Peter: Erlebnismarketing. München 1992.Google Scholar
  201. Weinberg, Peter: Kommunikation im Erlebnismarketing. In: Torsten Tomczak, Frank Müller, Roland Müller (Hg.): Die Nicht-Klassiker der Unternehmenskommunikation. St. Gallen 1995, S. 98–103.Google Scholar
  202. Werner, Frank: Fliegende Bauten — eine Erzählung von Raum und Zeit. In: Karin Schulte (Hg.): Fliegende Bauten. Der Messestand als konzeptionelle Aufgabe. Stuttgart 1997, S. 8–11.Google Scholar
  203. Werner, Frank: Raum-Zeiten und Zeit-Räume: Ephemere Architektur im Spiegel der Geschichte. In: Hans Dieter Schaal (Hg. Frank Werner): In-Between. Ausstellungsarchitektur. Stuttgart, London 1999, S. 12–35.Google Scholar
  204. Werner, Ute: Der Konsument im multikulturellen Umfeld. Frankfurt a.M., Berlin 1999.Google Scholar
  205. Wiezorek, Heinz: Wirksame Markenkommunikation bei steigender Informationsüberlastung der Konsumenten. In: Richard Köhler: Erfolgsfaktor Marke. Neue Strategien des Markenmanagements. Wiesbaden 2001, S. 90–98.Google Scholar
  206. Winkelvoss, Wulff: Architektur und Raum. Sehen und sichtbar machen. Stuttgart 1985.Google Scholar
  207. Wörner, Martin: Die Welt an einem Ort. Illustrierte Geschichte der Weltausstellungen. Berlin 2000.Google Scholar
  208. Wörner, Martin: Vergnügung und Belehrung. Volkskultur auf den Weltausstellungen 1851–1900. Münster 1999.Google Scholar
  209. Zanger, Cornelia: Messeeffizienz-Bewertung und Medienvergleich. 2001. In: www.absatzwirtschaft.de, am 12.03.2002.Google Scholar
  210. Zuhorn, Karl: 50 Jahre Deutscher Heimatschutz und Deutsche Heimatpflege. Rückblick und Ausblick. o.O. o.J. (1954), S. 56–67.Google Scholar

Sekundärliteratur

  1. Baudrillard, Jean: Das System der Dinge. Über unser Verhältnis zu den alltäglichen Gegenständen. Frankfurt a.M., New York 1991.Google Scholar
  2. Beck, Stefan: Nachmoderne Zeiten. Über Zeiterfahrungen und Zeitumgang bei flexibilisierter Schichtarbeit. Studien und Materialien 13 des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen. Tübingen 1994.Google Scholar
  3. Behrens, Gerold: Werbung. Entscheidung — Erklärung — Gestaltung. München 1996.Google Scholar
  4. Beier, Rosmarie: „Die Stadt des KdF-Wagens.“Zur Gründungsgeschichte von Wolfsburg. In: www.dhm.de/ausstellungen/aufbau_west_ost/asstlg03.htm, am 23.01.2004.Google Scholar
  5. Berking, Helmuth: Lebensstile: Vom schönen Schein des Seins. In: Lebensformen. Alltagsobjekte als Darstellung von Lebensstilveränderungen am Beispiel der Wohnung und Bekleidung der Neuen Mittelschichten. Berlin 1991, S. 53–64.Google Scholar
  6. BMW AG: Mitarbeiterleitbild am 23.01.2004.Google Scholar
  7. Bourdieu, Pierre u.a. (Hg.): Eine illegitime Kunst. Die spezialen Gebrauchsweisen der Photographie. Frankfurt a.M. 1981.Google Scholar
  8. Brake, Mike: Soziologie der jugendlichen Subkulturen. New York 1981.Google Scholar
  9. Brandes, Uta: Rolf Fehlbaum, Vitra. Hannover 1991.Google Scholar
  10. Brockhaus Enzyklopädie in 24 Bd. Mannheim 1987, Bd. 2.Google Scholar
  11. Budrass, Lutz: Zwischen Unternehmen und Luftwaffe. Die Luftfahrtforschung im ‚Dritten Reich‘. In: Immanuel Geiss, Helmut Maier (Hg.): Rüstungsforschung im Nationalsozialismus. Göttingen 2000 S. 142–182.Google Scholar
  12. Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (Hg.): Demokratie als Bauherr. Die Bauten des Bundes in Berlin 1991–2000. Hamburg 2000.Google Scholar
  13. Bunk, Burkhard/ Berdi, Christoph: Markenführung geht nur über Menschen. Deutscher Markenkongress 2002. In: www.absatzwirtschaft.de, am 02.06.2003.Google Scholar
  14. Burger, Bert/ Gutschow, Niels/ Krause, Karl-Jürgen: Bebauungspläne und Ortssatzungen. Instrumente zur gestalterhaltenden Erneuerung historischer Stadtgebiete. Berlin 1978.Google Scholar
  15. Diez, Willi: Herausforderungen und Perspektiven im Premiummarkt für Automobile. Forschungsbericht Nr. 22. Nürtingen 2001.Google Scholar
  16. Eggert, Ulrich: Megatrends. 4. Jg. Köln 2001.Google Scholar
  17. Faulstich, Werner: Grundwissen Medien. München 1998.Google Scholar
  18. Featherstone, Mike: Consumer Culture and Postmodernism. London u.a. 1991.Google Scholar
  19. Findlay, John M.: Magic Lands. Western Cityscapes and American Culture after 1940. Bere-keley 1993.Google Scholar
  20. Fromm, Erich: Haben oder Sein. München 1976.Google Scholar
  21. Gouillart, Francis J./ Kelly, James N.: Business Transformation, Wien 1995.Google Scholar
  22. Grabar, Andre: Martyrium. Paris 1946.Google Scholar
  23. Gros, Jochen: Einführung. Grundlagen einer Theorie der Produktsprache. H.1, Offenbach 1983.Google Scholar
  24. Hefting, Paul: In search of an Identity. So obvious yet so complex. In: Ben Bos: The Image of a Company. Manual for Corporate Identity. London 1990, S. 13–38.Google Scholar
  25. Horx, Matthias: 30 Trendchancen fur Marketing und Management in Zeiten globaler Turbulenz. Kelkheim 2003.Google Scholar
  26. Horx, Matthias: Das Zukunfts-Manifest. Aufbruch aus der Jammerkultur. München 2002.Google Scholar
  27. Horx, Matthias: Future Fitness. Wie Sie ihre Zukunftskompetenz erhöhen. Frankfurt a.M, Eichborn 2003.Google Scholar
  28. Horx, Matthias: Metatrend-Dokumentation. Kehlheim 2002.Google Scholar
  29. lilies, Florian: Generation Golf. Eine Inspektion. Frankfurt a.M. 2001.Google Scholar
  30. Jodicke, Jürgen: Das Werk van den Broek und Bakema. Stuttgart 1976.Google Scholar
  31. Korff, Gottfried: Mentalität und Monumentalität im politischen Wandel. Zur öffentlichen Namengebung in Wolfsburg und Eisenhüttenstadt. In: www.dhm.de/ausstellungen/aufbau_west_ost/katlg24.htm, am 23.01.2004.Google Scholar
  32. Kruft, Hanno-Walter: Geschichte der Architekturtheorie. Von der Antike bis zur Gegenwart. München 1985.Google Scholar
  33. Lamnek, Sigfried: Qualitative Sozialforschung. Bd. 2, Methoden und Technik. Weinheim 1993.Google Scholar
  34. Leitherer, Eugen: Industrie-Design. Entwicklung, Produktion, Ökonomie. Stuttgart 1999.Google Scholar
  35. Lethaby, William-Richard: Aus seinen Schriften. Aphorismen. In Julius Posener: Anfänge des Funktionalismus. Frankfurt a.M. 1964, S. 20–66.Google Scholar
  36. Leuschner, Wolfgang: Unbewusstes Wahrnehmen und Bewerten — zur psychoanalytischen Theorie der Wahrnehmung. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung: Architektur + Wahrnehmung. Interdisziplinäres Symposium. (Deutsches Architektur Museum DAM. Akademie der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen, Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Wilhelmi Werke AG) 21.–22.11.2002. O.O.Google Scholar
  37. Levine, Rick u.a.: Das Cluetrain Manifest. 95 Thesen für die neue Unternehmenskultur im digitalen Zeitalter. München 2000.Google Scholar
  38. Linder, Hermann: Biologie. Stuttgart 1967.Google Scholar
  39. Little, Arthur D.: Praxis des Design-Managements. Frankfurt a.M. 1990.Google Scholar
  40. Mayle, Peter: Geld allein macht doch glücklich. Erstaunliches und Kurioses aus der Welt der Reichen. München 1993.Google Scholar
  41. Murphy, John: What is Branding. In: S. Hart, J. Murphy: Brands — the new wealth creatores. New York 1998.Google Scholar
  42. Muthesius, Hermann: Werkbundziele, 1911. In: Ulrich Conrads: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts. Berlin, Frankfurt a.M. 1981, S. 23f.Google Scholar
  43. Naisbitt, John/ Aburdene, Patricia: Megatrends 2000. Zehn Perspektiven für den Weg ins nächste Jahrtausend. Düsseldorf u.a. 1990.Google Scholar
  44. Neumann, Peter: Markt- und Werbepsychologie. Bd. 2: Praxis. Gräfelfing 2000.Google Scholar
  45. Norberg-Schulz, Christian: Logik der Baukunst. (Hg.: Ullrich Conrads) Reihe Bauwelt Fundamente, Bd. 15. Braunschweig 1980.Google Scholar
  46. o.V.: Edward Sapir und Benjamin Lee Whorf In: www.reference.allrefer.com/encyclope-dia/S/Sapir-Ed.html, am 10.02.2004.Google Scholar
  47. o.V.: www.hipp.de, am 10.02.2004.Google Scholar
  48. o.V.: www.redbull.de, am 10.02.2004.Google Scholar
  49. o.V.: Zwangsarbeit. In: www.hagalil.com/archiv/99/02/industrie.htm, am 21.02.1999.Google Scholar
  50. Opaschoswski, Horst W.: Vom Versorgungs- zum Erlebniskonsum. Die Folgen des Wertewandels. In: Wolfgang Meinig, Heike Mallad (Hg.): Strukturwandel mitgestalten! Bamberg 1997.Google Scholar
  51. Opaschowski, Horst W.: Kathedralen des 21. Jahrhunderts. Die Zukunft von Freizeitparks und Erlebniswelten. Hamburg 1998.Google Scholar
  52. Peuckert, Rüdiger: Status, sozialer. In: Schäfers, Bernhard (Hg.): Grundbegriffe der Soziologie. 2. Aufl., Opladen 1986, S. 331–333.Google Scholar
  53. Pfeifer, Wolfgang (Hg.): Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, Band A-L, 2. Berlin 1993.Google Scholar
  54. Pflaum, Dieter/ Eisenmann, Helmut: Einführung in die Handelswerbung. Stuttgart 1988.Google Scholar
  55. Popcorn, Faith/ Horx, Matthias: Trendbüro 2. Megatrends für die späten neunziger Jahre. Düsseldorf 1995.Google Scholar
  56. Popcorn, Faith: Clicking, der neue Popcorn Report. München 1996.Google Scholar
  57. Popcorn, Faith: The Popcorn Report. New York 1992.Google Scholar
  58. Reitzle, Wolfgang: Luxus schafft Wohlstand. Reinbek 2001.Google Scholar
  59. Ries, A1/ Ries, Laura: die 22 unumstößlichen Gebote des Branding. München 1999.Google Scholar
  60. Rudolph, Thomas/ Winzold-Stünzi, Heinz/ Belz, Christian: Erfolgreiche Profilierungskon-zepte für den Einzelhandel in Europa. St. Gallen 1993.Google Scholar
  61. Rust, Holger: Das Anti-Trendbuch. Klares Denken statt Trendgemunkel. Wien 1997.Google Scholar
  62. Sapir, Edward/ Hornberger, Konrad P.: Die Sprache. Eine Einführung in das Wesen der Sprache. München 1961.Google Scholar
  63. Sassoon, Joseph: Color, Artifacts and Ideologies. In: Pasquale Gagliardi: Symbols and Artifacts: view of the corporate landscape. Berlin, New York 1990, S. 169–183.Google Scholar
  64. Saussure, Ferdinand de: Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft. Berlin, Leipzig 1931.Google Scholar
  65. Scherhorn, Gerhard u.a.: Freizeit, Konsum. In: Rene König (Hg.): Handbuch der empirischen Sozialforschung. Bd.11. Stuttgart 1977.Google Scholar
  66. Scherhorn, Gerhard: Verbraucherinteresse und Verbraucherpolitik. Bd. 17 der Schriften der Kommission für wirtschaftlichen und sozialen Wandel. Göttingen 1975.Google Scholar
  67. Schmitt-Siegel, Helmut: Nur der Schein trügt nicht. In: Econ Handbuch. Corporate Policies. Wie Ihr Unternehmen erfolgreich auftritt. Düsseldorf 1992, S. 127–131.Google Scholar
  68. Schmoll, Friedmann: Erinnerungen an die Natur. Studien zur Geschichte des Naturschutzes um 1900. (Habil.) Tübingen 2001.Google Scholar
  69. Schneider, Leonie Constance: Architektur als Botschaft. Die Inszenierung von Corporate Identity am Beispiel der neuen Botschaft in der Bundeshauptstadt Berlin. Stuttgart 2002.Google Scholar
  70. Schütrumpf, Jörn: „Wo einst nur Sand und Kiefern waren…“Zur Vorgeschichte von Eisenhüttenstadt. In: www.dhm.de/ausstellungen/aufbau_west_ost/asstlg02.htm, am 23.01.2004.Google Scholar
  71. Smith, E. Baldwin: The Dome. Princeton 1950.Google Scholar
  72. Tenbrock, Robert: Deutsche Geschichte und regionale Prägung. Münster 1952.Google Scholar
  73. Valery, Paul: Eupalinos oder Der Architekt. Frankfurt a.M. 1973.Google Scholar
  74. Veblen, Thorsten: Theorie der feinen Leute, Frankfurt a.M. 1987.Google Scholar
  75. Vester, Heinz-Günter: Soziologie der Postmoderne. München 1993.Google Scholar
  76. Vukelic, Sascha: Unternehmensidentität als Ressource. Zur Bedeutung eines identitätsorien-tierten Ressourcenmanagements für die Luxusgüterindustrie. Wiesbaden 2000.CrossRefGoogle Scholar
  77. Warneken, Bernd Jürgen et al.: Lebenswelt in der Arbeitswelt. Informelle Kommunikation im computerisierten Büro. Projektgruppe am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft/Universität Tübingen. Hg. von der Hans-Böckler-Stiftung. O.O. 1991.Google Scholar
  78. Weis, Michaela/ Huber, Frank: Der Wert der Markenpersönlichkeit. Das Phänomen der strategischen Positionierung von Marken. Wiesbaden 2000.Google Scholar
  79. Whorf, Benjamin Lee: Sprache, Denken, Wirklichkeit. Reinbek/ Hamburg 1984.Google Scholar
  80. Wittel, Andreas: Belegschaftskultur im Schatten der Firmenideologie. Berlin 1996.Google Scholar
  81. Wittkower, Rudolf: Englischer Neopalladianismus, Landschaftsgärten, China und die Aufklärung. In: Martin Warnke: Politische Architektur in Europa vom Mittelalter bis heute. Repräsentation und Gemeinschaft. Köln 1994.Google Scholar
  82. Zumthor, Peter: Architektur Denken. Basel, Boston, Berlin 1999.Google Scholar

Aufsätze in Fachzeitschriften

  1. Adam, Hubertus: Größte Einfachheit — größte Kunst? Das Minimale nach dem Ende der konsumkritischen Ära. In: Archithese. Zeitschrift und Schriftenreihe für Architektur. 2001, Nr. 4, S. 14.Google Scholar
  2. Behrens, Peter: Was ist monumentale Kunst? In: Kunstgewerbeblatt. Jg. 20, Dezember 1908, S.46.Google Scholar
  3. Berekoven, Ludwig: Weltmarken-Konzepte zwischen Wunsch und Wirklichkeit. In: Markenartikel. Die Zeitschrift für Markenführung. 47. Jg. 1985, Nr. 6, S. 288–291.Google Scholar
  4. Bienstein, Friederike: Reifeprüfung. Coffeeshop J-Cups in Berlin. In: Ait. Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau. 2001, Nr. 9, S. 114–121.Google Scholar
  5. Bleher, Lars Uwe/ Pesch, Martin: Raum, Zeit, Kommunikation. Wie funktioniert die Begegnung von Mensch und Raum? In: Rat für Formgebung: Architektur für Marken. 1. Fachkongress zum Themenkomplex Corporate Architecture, 25. Oktober 2002, Frankfurt a.M.. Transkription des Bandmitschnitts. S. 54–58.Google Scholar
  6. Frei, Hans: Minimal Diagram. Wege zu einer neuen Architektur. In: Archithese. Zeitschrift und Schriftenreihe für Architektur. 2001, Nr. 4, S. 18.Google Scholar
  7. GfK-Untersuchung 1996. In: Markenartikel. Zeitschrift für Markenführung. 1996, Nr. 7, S. 333.Google Scholar
  8. Hamm, Oliver G.: Am Ende eines langen, steinigen Weges. Neuer Plenarbereich des deutschen Bundestages in Bonn. In: Bauwelt. 1992, H. 41, S. 23–50.Google Scholar
  9. Hellmann, Kai-Uwe: Soziologie der Marke. In: Markenartikel. Die Zeitschrift für Markenfuhrung. 64. Jg. 2002, H. 3, S. 136f.Google Scholar
  10. Hohmann, Silke: In der Hand von Prada. In: Form 182. 2001, Nr. 6, S. 30–34.Google Scholar
  11. Junker, Jean-Pierre: Holz — zwischen Schopf und Chalet. Zur symbolischen Bedeutung eines Baustoffes. In: Archithese. 1985, Nr. 5, S. 5–17.Google Scholar
  12. Keller, Michael: Lasst Räume sprechen! In: Ait. Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau. 2003, Nr. 3, S. 130.Google Scholar
  13. Kramm, Rüdiger: Expomedia Light-Cube. In: Intelligente Architektur. Ausg. 34 2002, S. 45.Google Scholar
  14. Kuhnert, Nikolaus/ Schindler, Susanne: Die Versuchung des Populismus. In: Arch+. Zeitschrift für Architektur und Städtebau. 35. Jg. 2002, S. 25.Google Scholar
  15. Kuhnert, Nikolaus/ Schnell, Angelika: Die Moderne der Moderne. In: Arch+. Zeitschrift für Architektur und Städtebau. 1998, Nr. 143, S. 16.Google Scholar
  16. Levy, Sidny J.: Symbols for Sale. In: Harvard Business Reviews. 37. Jg. 1959, S. 199.Google Scholar
  17. Lindel, Johannes: Kompakte Einheiten. In: Absatzwirtschaft. Zeitschrift für Marketing. 2002, Nr. 9, S. 108f.Google Scholar
  18. Meffert, Heribert/ Burmann, Christoph: Identitätsorientierte Markenführung. In: Markenartikel. Die Zeitschrift für Markenführung. 58. Jg. 1996, H. 8, S. 373–380.Google Scholar
  19. Nowak, Heinz/ Becker, U.: Es kommt der neue Konsument. In: Zeitschrift für Gestaltung. 1985, H. 111, S. 13–17.Google Scholar
  20. o.V.: Arch+ im Gespräch mit Joachim Krausse: Medienarchitektur. In: Arch+. Zeitschrift für Architektur und Städtebau. 2000, Nr. 149/150, S. 26–29.Google Scholar
  21. o.V.: Auf zu neuen Ufern! Kommunikationsarchitektur für die Ceramica 2003. In: Ait. Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau. 2002, Nr. 12, S. 6.Google Scholar
  22. o.V.: Ausstellungen: Neue Deutsche Architektur. Eine reflexive Moderne. Wanderausstellung Berlin. In: Baumeister. Jg. 99, 2002, S. 18.Google Scholar
  23. o.V.: Kathedrale des Geldes. In: Ait. Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau. 2002, Nr. 12, S. 96–101.Google Scholar
  24. Peneder, Reinhard: Merchandising. Mit Neuro-Marketing ins Herz der Konsumenten. In: Ait. Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau. 2002, Nr. 9, S. 123.Google Scholar
  25. Riegl, Alois: Der moderne Denkmalkultus, sein Wesen und seine Entstehung. In: Georg Dehio, Alois Riegl: Konservieren, nicht restaurieren. Zeitschriften zur Denkmalpflege um 1900. Braunschweig, Wiesbaden 1988, S. 47.Google Scholar
  26. Scharfe, Martin: Bagatellen. Zu einer Pathognomik der Kultur. In: Zeitschrift für Volkskunde. 1995, 91/1, S. 1–26.Google Scholar
  27. Schumacher, Michael: 5.000 Wörter — 50.000 Marken. In: Rat für Formgebung: Architektur für Marken. 1. Fachkongress zum Themenkomplex Corporate Architecture, 25. Oktober 2002, Frankfurt a.M.. Transkription des Bandmitschnitts, S. 59–62.Google Scholar
  28. Schwarz, Ullrich: Reflexive Moderne — nicht zum ersten Mal 10 Thesen. In: Arch+. Zeitschrift für Architektur und Städtebau. 35. Jg. 2002, Nr. 162, S. 6f.Google Scholar
  29. Schwarz, Ullrich: Semantische Potentiale in der Architektur. In: Arcus. 1983, Nr. 5, S. 219–225.Google Scholar
  30. Stephan, Petra: Imagebühnen. In: Ait. Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau.Google Scholar
  31. 2003, Nr. 3, S. 83–131.Google Scholar
  32. Swoboda, Bernhard: Ausprägungen und Determinanten der zunehmenden Convenienceorien-tierung von Konsumenten. In: Marketing ZFP. 21. Jg. 1999, H. 2, S. 95–104.Google Scholar

Aufsätze in Lifestylemagazinen und Zeitungen

  1. Abrams, Janet: Interview at Michael Eisner. In: Ottagono: Programm-Projects. 1991, Nr. 99, S.39–63.Google Scholar
  2. Bauer, Antonie: Der Internet-Boom fängt an. In: Süddeutsche Zeitung, 10.01.2004.Google Scholar
  3. Bein, Hans-Willy: Werbung lässt den Kunden kalt. In: Süddeutsche Zeitung, 30.01.2002.Google Scholar
  4. Bense, Max: Urbanismus und Semiotik. In: Rat für Formgebung (Hg.): Anlage 1 spezial. 2002, Nr. 13, S. 19–26.Google Scholar
  5. Bergmann, Jens: Postmoderne Posen. In: Brand Eins. Wirtschaftsmagazin. Schwerpunkt: Haltung. 4. Jg. 2002, H. 6, S. 78.Google Scholar
  6. Biel, Alexander L.: Markenmagie: Die Härte der weicheren Seiten der Marke. In: Werbefor-schung&Praxis. 41. Jg. 1996, Nr. 1, S. 2.Google Scholar
  7. Böhme, Gernot: Wird die Architektur zur Bühnenbildnerei? Aspekte von Ethik und Ästhetik in der Baukunst. In. Neue Züricher Zeitung, 25./ 26.01.2003.Google Scholar
  8. Breidenbach, Joana: Fast echt ist echt genug. In: Brand Eins. Wirtschaftswundermagazin. 2002, Nr.10, S. 173.Google Scholar
  9. Dentz, Markus: Büro auf Linie gebracht. In: Personal Finance. Februar 2002, S. 58–60.Google Scholar
  10. Hamm, Oliver G.: Von Architekten und anderen Autisten. In: Süddeutsche Zeitung, 27./28.07.2002.Google Scholar
  11. Hanke, Marianne: Adressen im Netz. In: Süddeutsche Zeitung, 20.08.2003.Google Scholar
  12. Häntzschel, Jörg: Barbarella im Reich der Sinne. In: Süddeutsche Zeitung, 10.06.2003.Google Scholar
  13. Häntzschel, Jörg: Der neue Prada-Store in Tokio. Eine Kathedrale für Schlappen. In: Süddeutsche Zeitung, 10.06.2003.Google Scholar
  14. Häntzschel, Jörg: Fun aus dem Edelstahlbad. Der Mann, der immer denselben Witz erzählt — in Los Angeles wurde Frank Gehrys Konzertsaal eingeweiht. In: Süddeutsche Zeitung, 24.10.2003.Google Scholar
  15. Henze, Regina: Die Botschaft als Ereignis. Tendenzen im deutschen Ausstellungsdesign. In: Design Report. 2003, Nr. 1, S. 22f.Google Scholar
  16. Hertzberger, Hermann: Strukturalismus-Ideologie. In: Bauen und Wohnen. 1976, H. 1, S. 21.Google Scholar
  17. Höhns, Ulrich: Rotationsprinzip in der Architektur. In: Süddeutsche Zeitung, 13.02.2002.Google Scholar
  18. Lau, Peter: Bedeutende Orte. In: Brand Eins. Wirtschaftswundermagazin. 2. Jg. Dez.2000/ Jan. 2001, H.10, S. 108.Google Scholar
  19. Linden, Markus: Der reine Luxus. In: Page. 2003, Nr. 5, S. 25.Google Scholar
  20. Lübke, Helmut: Marken und Design. In: Design Report. 2002, Nr. 1, S. 78.Google Scholar
  21. Maak, Klaus Jürgen: Marken und Design. In: Design Report. 2002, Nr. 1, S. 74.Google Scholar
  22. Meyhöfer, Dirk: Schmuck oder Zahl? In: Brand Eins. Wirtschaftsmagazin. 5. Jg. 2003, Nr. 2, S. 86.Google Scholar
  23. o.V.: Die Welt als Experiment. In: Business. Das E-Plus Magazin für Geschäftskunden. 2002, Nr.4, S. 11f.Google Scholar
  24. o.V.: Editorial: Ewiges Leben. In: Markenartikel. Verlagsbeilage Frankfurter Allgemeinen Zeitung, 26. 06.2002, Nr. 145.Google Scholar
  25. o.V.: Pressemitteilung. Architektur + Wahrnehmung. Interdisziplinäres Symposium. (Deutsches Architektur Museum DAM. Akademie der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen, Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Wilhelmi Werke AG) 21. — 22. 11.2002.Google Scholar
  26. Poos, Matthias A.: Die Marke als Mythos. In: Werben&Verkaufen. 28.03.2003, S. 26.Google Scholar
  27. Raithel, Helmut: Mobilmachung. Trends + Signale — Markenartikel. In: Manager Magazin. 1994, Nr. 11, S. 170–179.Google Scholar
  28. Rauterberg, Hanno: Das Auto-Haus. In: Die Zeit. 04.05.2000.Google Scholar
  29. Reinhardt, Frank A.: Die dritte Dimension der Marke. In: Design Report. 2003, Nr. 1, S. 36.Google Scholar
  30. Rempen, Thomas: Zarte Versuchung. In: Design Report. 2002, Nr. 10, S. 24.Google Scholar
  31. Riewoldt, Otto: Marken-Zeichen. In: Architektur&Wohnen. 2001, Nr. 6, S. 154f.Google Scholar
  32. Rudioff, Astrid von: Vertrauen schaffen. Kommunikation auf dem Prüfstand. In: Markenartikel. Verlagsbeilage Frankfurter Allgemeinen Zeitung, 26.06.2002.Google Scholar
  33. Sadoun, Ben: Enjoy your life! In: Future — Das Aventis-Magazin. 2001, Nr. 3, S. 23–26.Google Scholar
  34. Schipp, Anke: Treibstoff für Designer. Frankfurter Allgemeinen Zeitung, 16.06.2002.Google Scholar
  35. Schmitz, Hans Günter: Marken und Design. In: Design Report. 2002, Nr. 1, S. 79.Google Scholar
  36. Schricker, Rudolf: Ein Spezialist fürs Generelle? In: Design Report. 2003, Nr. 5, S. 68.Google Scholar
  37. Steiner, Dietmar: Architecture and Corporate Identity. In: Ottagono: Programm-Projects. 1991, Nr. 98, S. 26–37.Google Scholar
  38. Wiedemann, Rudolf: Ein authentisches Markenerlebnis. In: Werben&Verkaufen. 2002, Nr. 46, S.31.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Anne Bracklow

There are no affiliations available

Personalised recommendations